ZDFheute

"Winterschlaf" in Spanien zu Ende

Sie sind hier:

Kampf gegen Corona-Pandemie - "Winterschlaf" in Spanien zu Ende

Datum:

In Spanien herrscht eine strikte Ausgangssperre. Auch Spaziergänge und Sport im Freien sind untersagt. Nun enden die Maßnahmen zumindest für Arbeitnehmer in einigen Regionen.

In Spanien steht die erste Lockerung der Corona-Maßnahmen an. Ein Großteil der Spanier dürfen an ihre Arbeitsplätze zurückkehren. Die Ausgehsperre bleibt ansonsten bestehen.

Beitragslänge:
1 min
Datum:

In Spanien durften Hunderttausende Menschen erstmals nach zwei Wochen wieder zur Arbeit fahren. Der sogenannte "Winterschlaf", mit dem die linke Regierung den Kampf gegen das Coronavirus intensiviert hatte, ging in jenen Regionen des Landes zu Ende, in denen der Ostermontag kein Feiertag ist.

Von der umstrittenen Verschärfung der Ausgangssperre waren vor allem das Baugewerbe und weite Teile der Industrie betroffen.

Coronavirus in Spanien: Keine echte Lockerung der Ausgangssperre

Ministerpräsident Pedro Sánchez hatte am Sonntag allerdings die Spanier gewarnt, es gebe keine echte Lockerung der Ausgangssperre. "Ich will mich sehr deutlich ausdrücken: Wir sind nicht einmal am Beginn einer zweiten Phase.

Erste Lockerungen wird es frühestens in zwei Wochen geben. Und die werden schrittweise und vorsichtig sein", sagte der Regierungschef in einer Rede an die Nation. Er sprach von einem "Krieg, den wir nur vereint gewinnen können".

Corona-Pandemie geht in Spanien zu Ende
Pendler an einem U-Bahnhof.
Quelle: ap

Der "Winterschlaf" ging am Montag unter anderem in Madrid zu Ende, wo Polizeibeamte in U-Bahn-Stationen oder Bahnhöfen seit sechs Uhr morgens erstmals insgesamt 1,4 Millionen Schutzmasken ausgaben. In der Hauptstadt fuhren nach Medienschätzungen rund 300.000 Menschen wieder zur Arbeit.

Spanien: Alarmzustand und Ausgangssperre bis 25. April

In vielen anderen Regionen wie Katalonien, Valencia, den Balearen oder dem Baskenland war aber Feiertag. Im von der Pandemie schwer betroffenen Spanien war der Alarmzustand samt strikter Ausgangssperre jüngst um weitere zwei Wochen bis Mitternacht des 25. April verlängert worden.

Die 47 Millionen Bürger dürfen seit dem 15. März nur in Ausnahmefällen aus dem Haus. Spaziergänge und Sport im Freien sind zum Beispiel - anders als in anderen Ländern - strikt untersagt.

Die positive Tendenz im Kampf gegen das Virus hielt auch über Ostern an. Am Sonntag hatten die Behörden knapp 4.200 neue Infektionsfälle binnen 24 Stunden gemeldet. Das war eine Zunahme um 2,6 Prozent - eine vergleichsweise niedrige Zuwachsrate.

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Zur Merkliste hinzugefügt! Merken beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Um zu verstehen, wie unsere Webseite genutzt wird und um dir ein interessenbezogenes Angebot präsentieren zu können, nutzen wir Cookies und andere Techniken. Hier kannst du mehr erfahren und hier widersprechen.

Um Sendungen mit einer Altersbeschränkung zu jeder Tageszeit anzuschauen, kannst du jetzt eine Altersprüfung durchführen. Dafür benötigst du dein Ausweisdokument.

Du wechselst in den Kinderbereich und bewegst dich mit deinem Kinderprofil weiter.