Sie sind hier:

Coronakrise in Lateinamerika - Heilige Woche mit geschlossenen Kirchen

Datum:

Die "Semana Santa" ist für die Gläubigen im überwiegend katholischen Lateinamerika besonders wichtig. Nun müssen sich Kirche und Katholiken umstellen.

Archiv: Der fast menschenleere Vorplatz einer Kirche in Bogota, Kolumbien, aufgenommen am 27.03.2020
Der fast menschenleere Vorplatz einer Kirche in Bogota, Kolumbien.
Quelle: imago

Erstmals keine Prozession in Popayan

Nicht einmal das Erdbeben von 1983 ließ die traditionsreiche Passionsprozession in Popayan (Kolumbien) ausfallen. Doch gegen die Coronavirus-Krise ist auch das lokale Organisationskomitee "Pro Semana Santa de Popayan" machtlos.

Erstmals seit 464 Jahren muss das bei den Katholiken wie Touristen beliebte religiöse Schauspiel im Südwesten des Landes ausfallen. Die Tradition der Osterprozession gilt als historisch bedeutsamste Veranstaltung des südamerikanischen Landes in der Karwoche.

Dabei werden christliche Figuren und Standbilder aus den Kirchen durch die Stadt getragen. Rund 30.000 Menschen stehen normalerweise dicht gedrängt am Rand der Gassen oder auf den Balkonen und Dachterrassen, um das Schauspiel zu bewundern.

Guillermo Ospina, Leiter des Organisationskomitees, bestätigte das Undenkbare vor wenigen Tagen:

Mit traurigem Herzen müssen wir die Prozession absagen. Wir alle müssen in Fragen der öffentlichen Gesundheit zusammenstehen und zusammenarbeiten.

In ganz Lateinamerika wird in der Osterwoche die katholische Welt still stehen. Öffentliche Gottesdienste sind abgesagt. Nicht nur in Popayan hoffen sie nun auf das nächste Jahr und dass die Krise dann ausgestanden ist, um die Tradition fortzusetzen.

Gemeinsam beten in Deutschland - per Livestream zu den Gläubigen.

Viele Kirchengemeinden übertragen ihre Gottesdienste als Livestreams im Internet. Das soll den Menschen helfen, sich in Zeiten von Corona nicht allein zu fühlen.

Beitragslänge:
1 min
Datum:

Kuba: Ostergottesdienste in Staatsmedien

Auf Kuba bekommt die katholische Kirche derweil eine große Chance. Nach jahrzehntelanger Funkstille zwischen der regierenden Kommunistischen Partei und der katholischen Kirche hat sich in den letzten Jahren das Verhältnis deutlich entspannt.

Ein Computermodell des Coronavirus

Nachrichten | In eigener Sache -
Jetzt das ZDFheute Update abonnieren
 

Sie wollen morgens und abends ein praktisches Update zur aktuellen Lage? Dann abonnieren Sie unser ZDFheute Update.

Möglich gemacht hat das ein Kurswechsel des ehemaligen Präsidenten Raúl Castro sowie Havannas inzwischen verstorbenen Erzbischofs, Kardinal Jaime Ortega, die die Eiszeit vor ein paar Jahren beendeten. Castro lockerte die Beschränkungen, genehmigte daraufhin erstmals wieder eine Karfreitagsprozession in Havanna.

Die Coronavirus-Krise ließ nun auch die kubanische Kirche alle Gottesdienste absagen. Die Bischöfe wandten sich hilfesuchend an den Staat und der gab grünes Licht. Erstmals dürfen nun alle Bischöfe über Radio in halbstündigen Programmen gleich an vier Tagen zu den Gläubigen in ihren Diözesen sprechen.

Die orthodoxe Kirche in Bulgarien hält noch an den Gottesdiensten fest:

Trotz strenger Maßnahmen der bulgarischen Regierung gegen Corona hält die Kirche weiterhin Messen ohne Schutzausrüstung ab. Gespräche laufen, aber der Staat hat Angst, sich mit der orthodoxen Kirche anzulegen.

Beitragslänge:
1 min
Datum:

Nicaragua: Kirche warnt vor Pilgerfahrt

In Nicaragua kam es zum offenen Streit zwischen der katholischen Kirche und der sandinistischen Regierung von Präsident Daniel Ortega. Die Nicaraguanische Bischofskonferenz, die der Empfehlung der Wissenschaftler folgend alle Gottesdienste absagte, warnte vor einer Teilnahme der traditionellen Prozession zum Wallfahrtsort "Jesús del Rescate" in Popoyuapa, die traditionell die Osterzeit einläutet. Man dürfe nicht einem irrationalen und unvorsichtigen Glauben folgen, schrieben die Bischöfe. Trotzdem kamen einige Pilger in den Wallfahrtsort.

Alle Zahlen und Grafiken zum Coronavirus

Covid-19 -
Zahlen zur Ausbreitung des Coronavirus
 

Wie breitet sich das Coronavirus aus? Infografiken, Zahlen und Daten zur Entwicklung von Covid-19 in Deutschland und weltweit - immer aktuell.

von Simon Haas, Robert Meyer

Die Pilgerfahrt soll laut lokalen Medien von regierungsnahen Organisationen und Bürgermeistern veranstaltet worden sein. Auch in der Osterwoche sind einige öffentliche Veranstaltungen angekündigt.

Aktuelles zur Coronavirus-Krise

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Zur Merkliste hinzugefügt! Merken beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Um zu verstehen, wie unsere Webseite genutzt wird und um dir ein interessenbezogenes Angebot präsentieren zu können, nutzen wir Cookies und andere Techniken. Hier kannst du mehr erfahren und hier widersprechen.

Um Sendungen mit einer Altersbeschränkung zu jeder Tageszeit anzuschauen, kannst du jetzt eine Altersprüfung durchführen. Dafür benötigst du dein Ausweisdokument.

Du wechselst in den Kinderbereich und bewegst dich mit deinem Kinderprofil weiter.