Sie sind hier:

Corona-Auflagen - Südtirol lockert im Alleingang

Datum:

Nach zwei Monaten der Corona-Sperren machen die Regionen in Italien Druck auf Rom, um eine Aufhebung der Beschränkungen zu beschleunigen. Südtirol handelt jetzt im Alleingang.

Impression aus Südtirol: mit Blick auf Schloss Tirol und Zielspitze aufgenommen im Juni 2019
Südtirol will in der Krise schneller aus dem Lockdown - bei strikten Abstandsregeln
Quelle: picture alliance / Fotostand

Nach zwei Monaten der Corona-Sperren machen derzeit zahlreiche Regionen in Italien Druck auf Rom, um die Aufhebung der Beschränkungen zu beschleunigen. Südtirol hat sich für einen Sonderweg entschieden.

Die italienische Provinz öffnet geschlossene Lokale und Geschäfte schneller als von der italienischen Regierung geplant. Der gesamte Einzelhandel soll fortan wieder öffnen dürfen.

Am Montag dürfen Bars, Restaurants, Friseure, Museen und vieles mehr folgen. Diesen Beschluss fasste die Landesregierung in Bozen in der Nacht zum Freitag.

Nach fast zwei Monaten Ausgangssperre werden ab heute in Italien die Corona-Beschränkungen gelockert. Die rund 60 Millionen Italiener dürfen nun wieder zum Sport oder für einen Spaziergang nach draußen. Die meisten Geschäfte bleiben noch geschlossen.

Beitragslänge:
2 min
Datum:

Auch alle Südtiroler Betriebe von Industrie und Handwerk dürften ihre Tätigkeit wieder aufnehmen, hieß es. Ab dem 25. Mai könnten Hotels und Seilbahnanlagen loslegen.

Der Neustart kann nur gelingen, wenn sich jeder und jede Einzelne verantwortungsbewusst an die Regeln hält. Ansonsten droht eine neue Krankheitswelle mit allen Konsequenzen.
Arno Kompatscher, Landeshauptmann

Kompatscher betonte, dass die Südtiroler weiter strikte Abstandsregeln einhalten müssten. Sie könnten sich jedoch in Südtirol und im Trentino frei bewegen - ohne die in Italien notwendigen Formulare der Selbsterklärung zu den Gründen.

Für Einreisen aus dem Ausland würden aber die nationalen Verbote weiter voll gelten.

Die Landesregierung in dem bei Touristen beliebten Südtirol berief sich bei der Entscheidung auf ihre Kompetenzen als autonome Provinz.

Nachdem Rom dem wochenlangen Drängen für regionale Handlungsspielräume nicht Gehör gegeben hat, haben wir uns für einen eigenen gesetzgeberischen Weg aus der Corona-Krise entschieden.
Arno Kompatscher, Landeshauptmann

Am Donnerstag hatten viele der 20 Regionen Vorschläge für mehr Freiheiten vorgelegt. Rom will aber vor einer Entscheidung über Änderungen die Infektionszahlen ab dem 11. Mai abwarten. Die Zahlen waren vielerorts zuletzt gesunken, aber Experten warnten vor Risiken in der Lombardei.

Je länger der Lockdown dauert, desto schwerer fällt es der italienischen Wirtschaft wieder hochzufahren.

Die Regierung von Ministerpräsident Giuseppe Conte hatte Ende April ihren Plan vorgelegt, nach dem Lokale und Friseure ab 1. Juni wieder öffnen sollen. Für große Teile des Einzelhandels ist der 18. Mai vorgesehen. Fahrten in andere Regionen sind weitgehend verboten.

ZDFheute Update

Nachrichten | In eigener Sache - Jetzt das ZDFheute Update abonnieren 

Starten Sie gut informiert in den Tag oder Feierabend. Verpassen Sie nichts mit unserem kompakten Nachrichtenüberblick am Morgen und Abend. Jetzt bequem und kostenlos abonnieren.

Aktuelles zur Coronavirus-Krise

Infografik: Wo ist die Corona-Pandemie auf dem Rückzug?
Grafiken

Corona-Tracker für Landkreise - Wie sich die Inzidenzen entwickeln 

Wo steigt die Corona-Inzidenz in Deutschland, wo sinkt sie? In unserem tagesaktuellen Tracker sehen Sie, wie sich die Inzidenz in Ihrem Landkreis entwickelt.

von M. Hörz, R. Meyer, M. Zajonz
Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Zur Merkliste hinzugefügt! Merken beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Um zu verstehen, wie unsere Webseite genutzt wird und um dir ein interessenbezogenes Angebot präsentieren zu können, nutzen wir Cookies und andere Techniken. Hier kannst du mehr erfahren und hier widersprechen.

Sie haben sich mit diesem Gerät ausgeloggt.

Sie haben sich von einem anderen Gerät aus ausgeloggt, Sie werden automatisch ausgeloggt.

Ihr Account wurde gelöscht, Sie werden automatisch ausgeloggt.

Um Sendungen mit einer Altersbeschränkung zu jeder Tageszeit anzuschauen, kannst du jetzt eine Altersprüfung durchführen. Dafür benötigst du dein Ausweisdokument.

Du wechselst in den Kinderbereich und bewegst dich mit deinem Kinderprofil weiter.