ZDFheute

"Die Logistik muss stimmen"

Sie sind hier:

Epidemiologe über Corona-Tests - "Die Logistik muss stimmen"

Datum:

Pflichttests für Urlauber aus Risikogebieten - das plant Minister Spahn. Vieles sei dabei noch ungeklärt, sagt Epidemiologe Krause. Der Umgang mit den Ergebnissen sei entscheidend.

Wenn Reiserückkehrer positiv auf Corona getestet werden, müssen die Abläufe danach klar geregelt sein. "Was passiert mit den Menschen, die auf das Laborergebnis warten?", fragt der Epidemiologe Prof. Gérard Krause.

Beitragslänge:
5 min
Datum:

Wer aus dem Urlaub in einem Risikogebiet zurückkehrt, soll ab kommender Woche verpflichtend auf das Coronavirus getestet werden, so hat Gesundheitsminister Jens Spahn (CDU) es am Montag angekündigt. Dieses Vorhaben unterstützt Gérard Krause, Leiter der Epidemiologie am Helmholtz-Zentrum für Infektionsforschung in Braunschweig. Für ihn sind aber viele Fragen zum Ablauf noch nicht geklärt.

Was passiert mit den Menschen, während sie auf das Laborergebnis warten? Kommen sie dann in Quarantäne?
Gérard Krause, Epidemiologe

Zudem würden die Tests alleine ja noch nichts bewirken, "sondern erst der Umgang mit den positiven Ergebnissen", sagte Krause im ZDF-Morgenmagazin. Da müsse die Logistik stimmen. "Die Gesundheitsämter müssen mit den positiven Labor-Befunden umgehen können, die Betroffenen auch." Die Ergebnisse müssten zudem ziemlich zeitnah erfolgen.

Sicherheit geht vor! Urlauber aus Risikogebieten müssen ab nächster Woche an Flughäfen und Bahnhöfen einen kostenlosen Test durchführen. So will es Gesundheitsminister Jens Spahn, CDU.

Beitragslänge:
3 min
Datum:

Risikogebiete: "Wir müssen irgendwo fokussieren"

Zwar sei es ein Problem, dass nur Urlaubsrückkehrer aus Risikogebieten getestet werden sollen. "Aber wir müssen irgendwo anfangen zu fokussieren."

Wichtig ist Krause aber auch, dass Menschen mit Symptomen durch das neue massenhafte Testen bei der Einreise nicht auf einen Corona-Test oder ihre Ergebnisse warten müssen. Ebenso ist Krause ein Anliegen, dass in Deutschland wieder mehr auf die Gruppen geachtet werde und geschützt würden, die ein hohes Risiko haben, schwer am Coronavirus zu erkranken.

Dem Epidemiologen zufolge müsse man damit rechnen, dass die Corona-Fallzahlen weiter ansteigen werden. Insofern müsse man sich wohl "wieder auf die Hygieneregeln zurück besinnen".

Das Virus als Modell

Nachrichten | Politik -
Corona in 3D: Wie ist das Virus aufgebaut?
 

Corona bestimmt seit Monaten weltweit den Alltag der Menschen. Doch wie ist das Virus aufgebaut, was passiert im Körper und wie kann es bekämpft werden? Ein Überblick in 3D.

Aktuelles zur Coronavirus-Krise

Corona-Test

Immer mehr Corona-Tests -
Labore am Limit
 

Immer mehr Menschen lassen sich auf das Coronavirus testen. Das bringt die Testlabore an die Grenzen ihrer Kapazitäten.

Videolänge:
1 min
Eine Labormtitarbeiterin mit Schutzanzug und Atemmaske begutachtet Coronavirus-Proben.

Nachrichten | heute 19:00 Uhr -
Testlabore am Kapazitätslimit
 

Immer mehr Menschen lassen sich testen, um zu erfahren, ob sie mit dem Coronavirus infiziert sind. Die …

von Anna Duda
Videolänge:
1 min
Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Zur Merkliste hinzugefügt! Merken beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Um zu verstehen, wie unsere Webseite genutzt wird und um dir ein interessenbezogenes Angebot präsentieren zu können, nutzen wir Cookies und andere Techniken. Hier kannst du mehr erfahren und hier widersprechen.

Um Sendungen mit einer Altersbeschränkung zu jeder Tageszeit anzuschauen, kannst du jetzt eine Altersprüfung durchführen. Dafür benötigst du dein Ausweisdokument.

Du wechselst in den Kinderbereich und bewegst dich mit deinem Kinderprofil weiter.