ZDFheute

Virus gegen Totenkult

Sie sind hier:

Corona in Peru - Virus gegen Totenkult

Datum:

Der Totenkult ist im Leben der Peruaner fest verankert - Einäscherungen sind dort völlig unüblich. In Zeiten der Pandemie ist die Verbrennung der Toten jetzt aber die Regel.

Nach Brasilien zählt Peru so viele Corona-Ansteckungen wie kein anderes Land in Südamerika. Gemessen an der Einwohnerzahl beklagt Peru fast die meisten Toten weltweit.

Beitragslänge:
1 min
Datum:

Totenrituale sind in Peru jahrhundertealt, das Coronavirus stellt diese Bestattungstraditionen in dem südamerikanischen Land jetzt völlig auf den Kopf.

Erdbestattung als Tradition

Sowohl bei den indigenen Inkas als auch bei Spaniern, die Peru als Kolonie nutzten, war die Erdbestattung eine Tradition. Millionen von Peruanern besuchen normalerweise die Gräber ihrer Angehörigen mindestens ein Mal im Jahr, viele häufiger. Am Tag der Toten im November essen und trinken sie und zollen den Verstorbenen Respekt. Mit der Ankunft der Pandemie ist diese Tradition in Gefahr. Um eine Ansteckung zu verhindern und Platz auf den Friedhöfen von Lima frei zu halten, haben die Einwohner angefangen, die Toten zu verbrennen.

eine undatierte elektronenmikroskopische aufnahme des «u.s. national institute of health» zeigt das neuartige coronavirus

Nachrichten | Thema -
Alles zum Coronavirus
 

Wie gefährlich ist das Coronavirus? Was sind die Symptome, und wie wird das Virus übertragen? Wie lauten die Zahlen in Deutschland? Alles zum Coronavirus hier.

"Es ist beispiellos", sagt der Geschichtsprofessor und Experte für Bestattungsriten der Inka, Christopher Heaney, von der Penn State University. Die Tradition des Tags der Toten wiederhole sich in ganz Lima im Kleinen, sagt ein Experte für Medizin in Peru an der University of Washington, Adam Warren. Das geschehe anhand der Schreine, die Menschen in ihrem eigenen Zuhause errichteten. Mindestens 4.686 Tote mit dem Coronavirus sind zwischen März und Mitte August in Peru eingeäschert worden, wie aus Angaben von Vertretern des Gesundheitsministeriums hervorgeht. Das sind knapp 20 Prozent der 25.000 bestätigten Todesfälle mit dem Coronavirus in Peru.

Krankenhäuser bestehen auf Einäscherung

Im März ordnete die peruanische Regierung an, dass alle Corona-Todesopfer eingeäschert werden, um zu verhindern, dass sich Menschen über Kontakt mit den Leichen infizieren. Es war eine der strengsten Regeln in der Region. Andere Länder wie Brasilien, Mexiko, Kolumbien, Chile und Ecuador erlaubten Bestattungen. Ende April lockerte Peru die Vorschrift etwas. Das Land erlaubte Bestattungen, aber nur mit maximal fünf Trauernden. Viele Familien klagten darüber, dass Krankenhäuser dennoch auf einer Einäscherung bestanden.

Coronavirus-Illustration.

Corona aktuell -
Wie die Welt gegen das Coronavirus kämpft
 

Lockerungen, Suche nach dem Impfstoff, milliardenschwere Wirtschaftshilfen - verfolgen Sie alle Entwicklungen zum Coronavirus in Deutschland und weltweit im Liveblog.

Als Cochachín, die Mutter von Joselyn García, am 24. Mai gestorben sei, hätten Vertreter des Krankenhauses gesagt, dass eine Einäscherung vorgeschrieben sei, um Ansteckungen zu vermeiden, berichtet García. Die Asche ihrer Mutter sei mehrere Wochen später geliefert worden. Die 25-jährige García ist der Überzeugung, dass sie ihre Mutter wie von ihr gewollt in einem weißen Sarg hätte bestatten können. Sie träume regelmäßig davon, wie ihre Mutter bedauere, dass sie eingeäschert worden sei.

Hoffnung auf die Zukunft

Der 62-jährige Rolando Yarlequé hat die Urne mit der Asche seiner Frau María Carmen neben sein Bett in dem winzigen Zimmer gestellt, das die beiden in einem Viertel im Südosten von Lima mieteten. Er lege die umgerechnet etwa 170 Euro zurück, die er für die Bestattung der Asche brauche, sagt Yarlequé. Er glaube, dass die Bestattung notwendig sei, damit seine Frau auferstehen könne, sagt der evangelikale Christ. "Eines Tages wird die Erde die Toten zurückgeben", erklärt Yarlequé. "Und in der Bibel ist nicht die Rede von Einäscherung."

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Zur Merkliste hinzugefügt! Merken beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Um zu verstehen, wie unsere Webseite genutzt wird und um dir ein interessenbezogenes Angebot präsentieren zu können, nutzen wir Cookies und andere Techniken. Hier kannst du mehr erfahren und hier widersprechen.

Um Sendungen mit einer Altersbeschränkung zu jeder Tageszeit anzuschauen, kannst du jetzt eine Altersprüfung durchführen. Dafür benötigst du dein Ausweisdokument.

Du wechselst in den Kinderbereich und bewegst dich mit deinem Kinderprofil weiter.