Sie sind hier:

Neuer Rekord - Coronavirus-Fälle in den USA steigen stark an

Datum:

In den USA ist das Coronavirus weiter auf dem Vormarsch. Binnen eines Tages wurden mehr als 53.000 Neuinfektionen festgestellt - so viele wie noch nie seit Beginn der Pandemie.

Das Coronavirus breitet sich weiterhin rasant in den USA aus. Am Donnerstag erreichte die Zahl der verzeichneten Neuinfektionen mit 53.069 Fällen binnen 24 Stunden abermals einen neuen Höchststand, wie die Johns-Hopkins-Universität in Baltimore mitteilte. Damit wurde ein erst am Vortag erreichter Höchststand von 52.898 Neuinfektionen übertroffen.

ZDFheute Infografik

Wir integrieren Bilder und andere Daten von Drittanbietern, u.a. die Software von Datawrapper für die Darstellung von ZDFheute Infografiken. Mit Ihrer Zustimmung werden diese angezeigt und die genutzte IP-Adresse dabei an externe Server übertragen. Über den Datenschutz dieser Anbieter können Sie sich auf den jeweiligen Seiten informieren. Um Ihre zukünftigen Besuche zu erleichtern, speichern wir Ihre Zustimmung in den Datenschutzeinstellungen. Ihre Zustimmung können Sie im Bereich „Mein ZDF“ jederzeit widerrufen.

Wieder Maskenpflicht in Texas

Besonders viele Fälle gab es in Arizona, Kalifornien, Florida und Texas. In 36 Staaten nahm der prozentuale Anteil positiver Tests zu. Der republikanische Gouverneur von Texas, Greg Abbott, sah sich angesichts des Infektionsgeschehens zu einer Kehrtwende gezwungen und ordnete eine weitreichende Maskenpflicht an. Abbotts Regierung hatte zuvor noch gesagt, Einzelpersonen könnten nicht zum Tragen einer Maske verpflichtet werden.

Die Rate der Infektionen hatte in den USA in den vergangenen Wochen wieder deutlich zugenommen. Kritiker bezeichneten deswegen die Lockerungen der Corona-Beschränkungen als voreilig.

ZDFheute Infografik

Wir integrieren Bilder und andere Daten von Drittanbietern, u.a. die Software von Datawrapper für die Darstellung von ZDFheute Infografiken. Mit Ihrer Zustimmung werden diese angezeigt und die genutzte IP-Adresse dabei an externe Server übertragen. Über den Datenschutz dieser Anbieter können Sie sich auf den jeweiligen Seiten informieren. Um Ihre zukünftigen Besuche zu erleichtern, speichern wir Ihre Zustimmung in den Datenschutzeinstellungen. Ihre Zustimmung können Sie im Bereich „Mein ZDF“ jederzeit widerrufen.

Zahlen im Bundestaat Idaho verfünffachen sich

"Was wir gesehen haben ist eine sehr beunruhigende Woche", sagte Anthony Fauci, der Top-Virologe der USA, in einem Livestream der American Medical Association, einer Vertretung von Ärztinnen und Ärzten sowie Medizinstudierenden.

Mehr und mehr Corona-Fälle gibt es vor allem im Süden und Westen. In den vergangenen zwei Wochen verdoppelte sich die Zahl der Neuinfektionen in Georgia, Kansas, Montana, Michigan, Missouri, Tennessee, Mississippi, South Carolina und Ohio. In Nevada verdreifachte sie sich, in Idaho verfünffachte sie sich sogar. Nebraska und South Dakota waren die einzige Staaten außerhalb des Nordostens, die einen negativen Trend aufwiesen.

Trump will 4. Juli groß feiern

In den USA steht zudem ein wichtiger Feiertag an: Zur Feier der Unabhängigkeit am 4. Juli sind vielerorts Feste geplant. Viele Gemeinden strichen jedoch Feuerwerke, zu denen sich große Menschenmengen angesammelt hätten. Strände in Kalifornien und Florida wurden gesperrt. Neben Florida machten auch Kalifornien, Texas, Arizona und andere Bars, Restaurants, Kinos, Strände und Schwimmbäder wieder dicht.

Dagegen hält Trump an einem großen Feuerwerk am Freitagabend am Mount Rushmore fest, dem gigantischen Monument für frühere US-Präsidenten im Bundesstaat South Dakota. Daran sollen 7.500 Zuschauer teilnehmen. Am Unabhängigkeitstag selbst will Trump in der Hauptstadt Washington an einer großen Zeremonie teilnehmen, zu der ebenfalls ein großes Feuerwerk geplant ist.

Insgesamt ist die Zahl in den USA auf 2,7 Millionen gestiegen, mehr als 128.000 Menschen starben mit dem Virus. Es ist im weltweiten Vergleich die höchste Zahl.

Archiv: Greg Abbott mit Schutzmaske, Gouverneur von Texas

Neuinfektionen in den USA - Warum das Virus außer Kontrolle gerät  

In den USA steigt die Zahl der Corona-Infektionen von Tag zu Tag. Ob von Demokraten oder Republikanern regiert, das Virus breitet sich in fast allen Staaten weiter aus.

von Alica Jung

Aktuelles zur Coronavirus-Krise

Die chinesische Bloggerin Zhang Zhan.

Nachrichten | heute journal - Sorge um chinesische Bloggerin 

Vor einem Jahr wurde die frühere Anwältin Zhang Zhan zu vier Jahren Haft verurteilt – wegen ihrer kritischen Berichterstattung aus Wuhan, wo das Coronavirus erstmals auftrat. Sie befindet sich im …

03.12.2021
von Stefanie Schoeneborn
Videolänge
2 min
Zahlreiche Passanten sind auf der Zeil, der zentralen Fußgängerzone in der Frankfurter Innenstadt unterwegs

Stagnierende Corona-Inzidenz - Experten sehen keine Trendwende 

Seit Tagen stagniert die Inzidenz. Doch Experten sehen keine Trendwende. Zwar wirken auch die Maßnahmen, doch die Zahlen spiegeln nicht das wahre Infektionsgeschehen.

von Oliver Klein
Jens Spahn

Letzte Pressekonferenz mit RKI - Coronas Werk und Spahns Beitrag 

Sie gehören zum Freitag wie die Maske zur Pandemie: die Pressekonferenzen von RKI-Chef Wieler und Gesundheitsminister Spahn. Jetzt ist Schluss. Letzte Chance für Rechtfertigungen.

von Kristina Hofmann
Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Zur Merkliste hinzugefügt! Merken beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Sie haben sich mit diesem Gerät ausgeloggt.

Sie haben sich von einem anderen Gerät aus ausgeloggt, Sie werden automatisch ausgeloggt.

Ihr Account wurde gelöscht, Sie werden automatisch ausgeloggt.

Um Sendungen mit einer Altersbeschränkung zu jeder Tageszeit anzuschauen, kannst du jetzt eine Altersprüfung durchführen. Dafür benötigst du dein Ausweisdokument.

Du wechselst in den Kinderbereich und bewegst dich mit deinem Kinderprofil weiter.

An dieser Stelle würden wir dir gerne die Datenschutzeinstellungen anzeigen. Entweder hast du einen Ad-Blocker oder ähnliches in deinem Browser aktiviert, welcher dies verhindert, oder deine Internetverbindung ist derzeit gestört. Falls du die Datenschutzeinstellungen sehen und bearbeiten möchtest, prüfe, ob ein Ad-Blocker oder ähnliches in deinem Browser aktiv ist und schalte es aus. So lange werden die standardmäßigen Einstellungen bei der Nutzung der ZDFmediathek verwendet. Dies bedeutet, das die Kategorien "Erforderlich" und "Erforderliche Erfolgsmessung" zugelassen sind. Weitere Details erfährst du in unserer Datenschutzerklärung.