ZDFheute

"Ich hätte mir mehr gewünscht"

Sie sind hier:

Virologe Streeck zu Maßnahmen - "Ich hätte mir mehr gewünscht"

Datum:

Kein großer Wurf: Der Virologe Hendrik Streeck sieht in den neuen Corona-Maßnahmen nur einen "Minimal-Konsens" zwischen den Ministerpräsidenten.

Verschärfen Bund und Länder die Corona-Maßnahmen? Wir übertragen die Pressekonferenz live und besprechen die Ergebnisse mit dem Virologen Hendrik Streeck.

Beitragslänge:
15 min
Datum:

Der Bonner Virologe Hendrik Streeck hat die neuen Corona-Maßnahmen als unzureichend kritisiert. Bund und Länder hätten es verpasst, pragmatische Lösungen zu finden. "Es scheint mir ein bisschen ein Minimal-Konsens zwischen den Ministerpräsidenten", sagt Streeck bei ZDFheute live, "denn solche Richtwerte wie 35, 50 Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner, die hatten wir ja im Grunde zuvor auch."

Bund und Länder beschließen Obergrenzen für Feiern

Bund und Länder hatten unter anderem beschlossen, Obergrenzen für die Teilnehmerzahl bei privaten Feiern festzulegen, und zwar in zwei Stufen (35 beziehungsweise 50 Neuinfektionen mit dem Coronavirus pro 100.000 Einwohner).

Die Obergrenzen für Feiern nannte Streeck zwar durchaus sinnvoll, da die meisten Neuinfektionen derzeit bei privaten Feiern entstünden. Der Grenzwert sei allerdings "nichts Wissenschaftliches", sondern eher "willkürlich" gesetzt und basiere auf Erfahrungswerten, die man gemacht habe.

Streeck: Bußgelder für Restaurantbetreiber kritisch

Die Bußgelder für Restaurantbetreiber, wenn Kunden falsche Angaben zu ihren Personalien machen, sieht Streeck kritisch - nicht nur wegen der Frage nach der Umsetzbarkeit.

"Ich hätte mir mehr gewünscht, dass man mehr auf Eigenverantwortung plädiert." Die Pandemie sei nur besiegbar, wenn man gemeinsam an ihr arbeite. "Es wird ja im Februar und März so weitergehen."

Wenn wir da nur mit Verboten und Verordnungen arbeiten, verliert man vielleicht auch Teile der Bevölkerung.
Virologe Hendrik Streeck

Lüftungs-Konzepte kommen für Virologen zu spät

Dass der Bund 500 Millionen Euro in die Umrüstung von Belüftungsanlagen investieren will, könnte nach Ansicht des Virologen zu spät kommen. Lösungen zum Lüften seien bereits in diesem Herbst gefragt. Das Umrüsten der Anlagen könne dagegen noch lange dauern.

Bundeskanzlerin Merkel und die Ministerpräsidenten der Länder haben sich auf strengere Regeln geeinigt. Zu den neuen Maßnahmen ZDF-Korrespondentin Shakuntula Banerjee.

Beitragslänge:
5 min
Datum:

Aktuelles zur Coronavirus-Krise

Check-in-Schalter im Terminal 1 des neuen Flughafens Berlin Brandenburg Willy Brandt (BER).

Eröffnung des BER -
Von Euphorie keine Spur
 

Für Kleinunternehmer war die Hängepartie am BER ein jahrelanger Kampf um ihre Existenz, nicht alle haben …

von Carsten Behrendt und Sherin Al-Khannak
Videolänge:
2 min
Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Zur Merkliste hinzugefügt! Merken beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Um zu verstehen, wie unsere Webseite genutzt wird und um dir ein interessenbezogenes Angebot präsentieren zu können, nutzen wir Cookies und andere Techniken. Hier kannst du mehr erfahren und hier widersprechen.

Um Sendungen mit einer Altersbeschränkung zu jeder Tageszeit anzuschauen, kannst du jetzt eine Altersprüfung durchführen. Dafür benötigst du dein Ausweisdokument.

Du wechselst in den Kinderbereich und bewegst dich mit deinem Kinderprofil weiter.