Sie sind hier:

Spenden für Waffen : Crowdfunding für die ukrainische Armee

Datum:

Das gab es noch nie: Bürger aus aller Welt spenden für das ukrainische Militär, auch für Waffen. Was erhoffen sich die Ukrainer davon, und ist das überhaupt erlaubt?

Soldaten testen Waffen am 25.02.2022 in Kiew
Über Crowdfunding werden Waffenspenden an die Ukraine finanziert.
Quelle: epa

Vasyl Kushmuns fühlt sich schuldig. Sein Bruder und einige seiner Freunde kämpfen in seiner Heimat Ukraine gegen russische Invasoren. Kushmuns lebt im sicheren Brüssel. "Ich kann keine Menschen töten", sagt der 26-Jährige. Aber auch: "Mit dem, was ich hier tue, helfe ich meinen Leuten mehr."

Für die Nicht-Regierungsorganisation "Promote Ukraine" kauft er Ausrüstung für das ukrainische Militär. Helme, Funkgeräte, Nachtsichtgeräte, kugelsichere Westen - mehrere Lieferungen hat "Promote Ukraine" bereits an die Front geschickt.

Was Art und Zeitpunkt der Waffenlieferungen in die Ukraine betreffe, will Verteidigungsministerin Lambrecht (SPD) auch in Zukunft nicht öffentlich sprechen, weil das ein Sicherheitsrisiko wäre.

Beitragslänge:
1 min
Datum:

Crowdfunding auch für Waffen und Munition

Die NGO sammelt hierfür Spenden, auch auf Facebook. Menschen aus vielen Ländern Europas machen mit. Sie starten Geburtstagsspendenaufrufe, sammeln Geld unter Facebook-Freunden.

Online gibt es solche Aktionen seit Beginn der russischen Invasion zuhauf: gezieltes Crowdfunding, für kleine Dinge wie Medikamente über Wärmebildkameras bis hin zu Aufklärungsdrohnen.

Manche Plattformen gehen weiter: Sie sammeln Spenden für Waffen. So wie "Come Back Alive" - eine ukrainische Organisation, die sich 2014 nach der Annexion der Krim durch Russland gründete.

Putin auf Landkarte mit Russland, Ukraine, Georgien und Syrien

Nachrichten | Politik - Putins Kriege, Putins Ziele 

Tschetschenien, Georgien, Syrien, Ukraine: Russland hat unter Putin schon in mehreren Ländern gekämpft. Zwischen den Kriegen gibt es Parallelen – hier die Hintergründe verstehen.

Nach eigenen Angaben hat sie bislang mehr als 20 Millionen Dollar an Spenden für die Armee erhalten. Auf der Homepage heißt es:

Das Hauptanliegen unserer Organisation ist, Leben zu retten statt zu nehmen.
Homepage "Come Back Alive"

Deutsche Hilfsorganisationen: Keine Spenden für Militär

Im noch größeren Stil sammelt die ukrainische Nationalbank. Kurz nach Beginn der Invasion richtete sie für die Armee einen Sonderfonds ein. Bis Ende März wurden hierauf bereits umgerechnet mehr als 150 Millionen US-Dollar aus dem Ausland überwiesen.

Spenden von Bürgern für das Militär - beim Deutschen Zentralinstitut für soziale Fragen (DZI) beobachten sie dieses Phänomen seit Wochen. "Das gab es noch nie", sagt Institutsleiter Burkhard Wilke.

Auf ihrem Gipfel in Versailles Mitte März 2022 haben die EU-Staaten eine halbe Milliarde Euro zusätzlich für die Lieferung von Waffen und Ausrüstung an die ukrainischen Streitkräfte beschlossen - und über einen Express-Beitritt der Ukraine zur EU …

Beitragslänge:
2 min
Datum:

"Auch uns erreichen vereinzelt Anfragen von Spendenden, die das Militär unterstützen wollen." Wilke macht klar: Deutsche Hilfsorganisationen lassen die Finger davon.

Die Ausrüstung von Streitkräften ist für sie [deutsche Hilfsorganisationen] ein No-Go.
Burkhard Wilke, Deutsches Zentralinstitut für soziale Fragen (DZI)

Spenden für Waffen sind in Einzelfällen legal

Auch den Richtlinien großer Fundraising-Plattformen wie "GoFundMe" und "Patreon" widersprechen solche Zahlungen. "GoFundMe" teilt auf ZDF-Anfrage mit, gezielt gegen Spendenaktionen für die Armee vorzugehen. Patreon deaktivierte jüngst "Come Back Alive" als Zahlungsempfänger.

Enttäuschte Erwartungen, geplatzte Träume, das Ende der Illusionen: Seit der Invasion der Ukraine hat sich das Bild von Präsident Putin und seiner Politik grundlegend verändert.

Beitragslänge:
44 min
Datum:

Ob Überweisungen für den Kauf von Waffen legal sind? Auf ZDF-Anfrage kann das Bundesjustizministerium diese Frage nicht pauschal mit "Ja" oder "Nein" beantworten und macht klar: Es kommt im Einzelfall auch darauf an, wofür die finanzierten Waffen verwendet werden. Und im Einzelfall entscheiden die Gerichte.

Steuerliche Absetzbarkeit hängt vom Empfänger der Spenden ab

Klarer ist hingegen: Spenden an ukrainische Organisationen können nicht steuerlich geltend gemacht werden, da diese nicht in der EU sitzen, teilt das Bundesfinanzministerium mit.

Spenden an EU-Hilfsorganisationen, die z.B. Schutzwesten für Ukrainer kaufen, hingegen schon - als "Förderung der Rettung aus Lebensgefahr". Dass Menschen für eine Kriegspartei spenden - auch aus moralischer Perspektive ist das eine neue Dimension, schildert Friedensethiker Heinz-Gerhard Justenhoven. "Eine Debatte gab es hierüber bislang nicht."

Friedensethiker: Spenden für Waffen "problematisch"

Der Hamburger Professor wägt ab: Der Ukraine Waffen zu liefern, sei zwar "eine moralische Verpflichtung". Grundlage sei das Recht auf Selbstverteidigung. Doch dass es auch Bürger sind, die den Kauf von Waffen finanzieren, hält Justenhoven für problematisch:

Das Gewaltmonopol, auch Waffen zu kontrollieren, liegt beim Staat. Und was andere Staaten derzeit an Waffen an die Ukraine liefern, ist ausreichend.
Prof. Heinz-Gerhard Justenhoven, Friedensethiker

"Promote Ukraine"-Gründerin Barandiy gibt Einblick in die Beweggründe ihrer Landsleute: Bis 2014 habe die ukrainische Regierung ihre Armee vernachlässigt.

Und wenn es der Staat nicht macht, machen es eben die Bürger.
Marta Barandiy, Gründerin "Promote Ukraine"

Private Spendennetzwerke effizienter als Regierungen?

Ukrainer behalfen sich selbst, besorgten Ausrüstung im Ausland. Heute profitiert die Ukraine von diesen privaten Netzwerken. Aus der Ukraine erreichen den Wahl-Brüsseler Kushmuns täglich neue Anfragen. Akut mangele es an vielem. "Jedes Teil kann Leben retten", sagt "Promote Ukraine"-Gründerin Marta Barandiy.

Offizielle Hilfe von Seiten zahlreicher Regierungen honoriert sie zwar. Doch es dauere "oft zu lange", bis diese an der Front ankommen:

Über Freunde und Bekannte sind wir gut vernetzt. Wir wissen, was wo gebraucht wird.
Marta Barandiy, Gründerin "Promote Ukraine"

Die eigenen Lieferungen seien schneller und zielgerichteter. Details zur Logistik nennt "Promote Ukraine" nicht. Putins Drohungen, Waffenlieferungen zu attackieren, haben sie auch in Brüssel gehört. Dass russische Soldaten zwischen Waffen und Schutzmaterial unterscheiden: unwahrscheinlich.

Die Not der Menschen in der Ukraine wird immer größer. Wie ist Hilfe möglich? ZDFheute live spricht mit Michaela Bauer von UNICEF Ukraine über die Versorgung vor Ort.

Beitragslänge:
36 min
Datum:

Wäre es erlaubt, selbst Waffen in die Ukraine zu liefern, Barandiy würde auch das tun. "In der Ukraine ist jeder Bürger im Krieg und jeder ist im Überlebensmodus", sagt sie. Eine klare Grenze zwischen humanitärer und militärischer Hilfe gibt es in ihren Augen im Ukraine-Krieg nicht mehr.

Aktuelle Meldungen zu Russlands Angriff auf die Ukraine finden Sie jederzeit in unserem Liveblog:

27. Juni 2022, Krementschuk: Ein Einkaufszentrum steht in Flammen, davor stehen Einsatzkräfte der Feuerwehr und PKWs auf einem Parkplatz.
Liveblog

Russland greift die Ukraine an - Aktuelles zum Krieg in der Ukraine 

Russlands Angriff auf die Ukraine dauert an. Es gibt Sanktionen gegen Moskau, Waffen für Kiew. Aktuelle News und Hintergründe zum Krieg im Blog.

Aktuelle Nachrichten zur Ukraine

Putin auf Landkarte mit Russland, Ukraine, Georgien und Syrien
Story

Nachrichten | Politik - Putins Kriege, Putins Ziele 

Tschetschenien, Georgien, Syrien, Ukraine: Russland hat unter Putin schon in mehreren Ländern gekämpft. Zwischen den Kriegen gibt es Parallelen – hier die Hintergründe verstehen.

Die Teilnehmer des Nato-Gipfels in Madrid versammeln sich zu einem Gruppenbild im spanischen Königspalast.

Nato-Gipfel in Madrid - Allianzen gegen Autokraten 

Vor dem Nato-Gipfel in Madrid erklärt der Nationale Sicherheitsberater der USA die neue Strategie des Bündnisses. Die Nato werde von nun an mehr Kampfbereitschaft demonstrieren.

von Elmar Theveßen, Madrid
Der Europäische Menschenrechtsgerichtshof in Straßburg.

Menschenrechtsgerichtshof - Ukraine klagt gegen Russland 

Nach ukrainischer Darstellung hat Russland während seines Angriffskrieges im Nachbarland schwere Menschenrechtsverletzungen begangen. Kiew klagt deshalb in Straßburg.

Zur Merkliste hinzugefügt Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Zur Merkliste hinzugefügt Merken beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Sie haben sich mit diesem Gerät ausgeloggt.

Sie haben sich von einem anderen Gerät aus ausgeloggt, Sie werden automatisch ausgeloggt.

Ihr Account wurde gelöscht, Sie werden automatisch ausgeloggt.

Um Sendungen mit einer Altersbeschränkung zu jeder Tageszeit anzuschauen, kannst du jetzt eine Altersprüfung durchführen. Dafür benötigst du dein Ausweisdokument.

Zur Altersprüfung

Du wechselst in den Kinderbereich und bewegst dich mit deinem Kinderprofil weiter.

An dieser Stelle würden wir dir gerne die Datenschutzeinstellungen anzeigen. Entweder hast du einen Ad-Blocker oder ähnliches in deinem Browser aktiviert, welcher dies verhindert, oder deine Internetverbindung ist derzeit gestört. Falls du die Datenschutzeinstellungen sehen und bearbeiten möchtest, prüfe, ob ein Ad-Blocker oder ähnliches in deinem Browser aktiv ist und schalte es aus. So lange werden die standardmäßigen Einstellungen bei der Nutzung der ZDFmediathek verwendet. Dies bedeutet, das die Kategorien "Erforderlich" und "Erforderliche Erfolgsmessung" zugelassen sind. Weitere Details erfährst du in unserer Datenschutzerklärung.

An dieser Stelle würden wir dir gerne die Datenschutzeinstellungen anzeigen. Möglicherweise hast du einen Ad/Script/CSS/Cookiebanner-Blocker oder ähnliches in deinem Browser aktiviert, welcher dies verhindert. Falls du die Webseite ohne Einschränkungen nutzen möchtest, prüfe, ob ein Plugin oder ähnliches in deinem Browser aktiv ist und schalte es aus.