Sie sind hier:

Lagebericht des BKA : Drogenkriminalität steigt und wird brutaler

Datum:

Das Bundeskriminalamt warnt vor einem Anstieg der organisierten Kriminalität im Rauschgifthandel. Sie habe, so BKA-Präsident Münch, "erhebliche Ausmaße angenommen".

Die Polizei hat im vergangenen Jahr 365.753 Fälle von Rauschgiftkriminalität registriert. Das sind 1,7 Prozent mehr als im Vorjahr. Das geht aus dem Lagebericht zur Rauschgiftkriminaliät hervor, der am Dienstag in Berlin vorgestellt wurde.

Für die Organisierte Kriminalität ist Rauschgifthandel das größte Betätigungsfeld. Über ein Drittel der Verfahren gegen Organisierte Kriminalität wurden wegen des Verdachts auf Rauschgifthandels oder -schmuggels geführt. Diese Verfahren haben auch gezeigt, dass die Gewaltbereitschaft in dem Bereich steigt. Eine zunehmende Zahl der Tatverdächtigen war bewaffnet.

Wir sehen eine steigende Anzahl an Straftaten im Zusammenhang mit Drogen in Deutschland und der EU, die immer brutaler, immer skrupelloser ausgeführt werden.
Daniela Ludwig, Drogenbeauftragte der Bundesregierung

Zahl der Drogentoten steigt erneut

Seit 2017 steigt die Zahl der Drogentoten stetig - so auch im vergangenen Jahr: 2020 wurden 1.581 Rauschgifttote registriert. Das sind 13,1 Prozent mehr als im Vorjahr. Die meisten Todesfälle wurden erneut in den bevölkerungsreichsten Ländern Nordrhein-Westfalen und Bayern festgestellt.

Die beliebteste illegale Droge bleibt Cannabis. Laut Bundeskriminalamt (BKA) wurden den Behörden 31.961 Fälle von Handel mit Cannabis bekannt.

Cannabis ist weiter die in Deutschland am meisten gehandelte und konsumierte Drogenart.
Holger Münch, Präsident des BKA

Die Einschränkungen aufgrund der Corona-Pandemie hatten laut BKA kaum Einfluss auf die Rauschgiftkriminalität. Vielmehr verlagerte sich der Drogenhandel weiter ins Internet, da der Post- und Paketversand im Vergleich zu anderen Transportmöglichkeiten von den Maßnahmen zum Schutz gegen das Coronavirus nicht betroffen ist.

Zur Merkliste hinzugefügt Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Zur Merkliste hinzugefügt Merken beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Sie haben sich mit diesem Gerät ausgeloggt.

Sie haben sich von einem anderen Gerät aus ausgeloggt, Sie werden automatisch ausgeloggt.

Ihr Account wurde gelöscht, Sie werden automatisch ausgeloggt.

Um Sendungen mit einer Altersbeschränkung zu jeder Tageszeit anzuschauen, kannst du jetzt eine Altersprüfung durchführen. Dafür benötigst du dein Ausweisdokument.

Zur Altersprüfung

Du wechselst in den Kinderbereich und bewegst dich mit deinem Kinderprofil weiter.

An dieser Stelle würden wir dir gerne die Datenschutzeinstellungen anzeigen. Entweder hast du einen Ad-Blocker oder ähnliches in deinem Browser aktiviert, welcher dies verhindert, oder deine Internetverbindung ist derzeit gestört. Falls du die Datenschutzeinstellungen sehen und bearbeiten möchtest, prüfe, ob ein Ad-Blocker oder ähnliches in deinem Browser aktiv ist und schalte es aus. So lange werden die standardmäßigen Einstellungen bei der Nutzung der ZDFmediathek verwendet. Dies bedeutet, das die Kategorien "Erforderlich" und "Erforderliche Erfolgsmessung" zugelassen sind. Weitere Details erfährst du in unserer Datenschutzerklärung.

An dieser Stelle würden wir dir gerne die Datenschutzeinstellungen anzeigen. Möglicherweise hast du einen Ad/Script/CSS/Cookiebanner-Blocker oder ähnliches in deinem Browser aktiviert, welcher dies verhindert. Falls du die Webseite ohne Einschränkungen nutzen möchtest, prüfe, ob ein Plugin oder ähnliches in deinem Browser aktiv ist und schalte es aus.