Sie sind hier:

Düsseldorf - Hunderte Menschen behindern Rettungseinsatz

Datum:

Notfall in der Düsseldorfer Altstadt am Samstagabend: Der Rettungswagen rückt an, wird aber massiv behindert. Die Situation eskaliert.

Polizei Blaulicht. Archivbild
Polizei Blaulicht. Archivbild
Quelle: Lino Mirgeler/dpa

In der Düsseldorfer Altstadt hat am Samstagabend eine Gruppe Jugendlicher einen Rettungseinsatz behindert. Rettungskräfte seien wegen eines medizinischen Notfalls im Einsatz gewesen, als sie von vielen jungen Menschen umringt und bedrängt worden seien.

Beamte seien dann angerückt und hätten eine Absperrung gebildet. Es seien aber noch mehr Menschen dazugekommen, die sich mit den Jugendlichen solidarisiert hätten. Die Gruppe sei auf mehrere hundert Menschen angewachsen und der Notarzt sei nicht durchgekommen.

Angriff gegen Polizist

Daraufhin hätten weitere Polizeikräfte die Absperrung verstärkt und mit der Räumung begonnen. Plötzlich habe ein 15-Jähriger einen Polizisten geschubst und sei dann mit Anlauf gegen ihn gesprungen, um die Absperrung zu durchbrechen, hieß es weiter.

Polizisten hätten ihn zu Boden gebracht und mit zur Wache genommen, er sei später einem Erziehungsberechtigten übergeben worden. Der Verletzte habe schließlich in einen Rettungswagen gebracht werden können.

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Zur Merkliste hinzugefügt! Merken beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Um zu verstehen, wie unsere Webseite genutzt wird und um dir ein interessenbezogenes Angebot präsentieren zu können, nutzen wir Cookies und andere Techniken. Hier kannst du mehr erfahren und hier widersprechen.

Sie haben sich mit diesem Gerät ausgeloggt.

Sie haben sich von einem anderen Gerät aus ausgeloggt, Sie werden automatisch ausgeloggt.

Ihr Account wurde gelöscht, Sie werden automatisch ausgeloggt.

Um Sendungen mit einer Altersbeschränkung zu jeder Tageszeit anzuschauen, kannst du jetzt eine Altersprüfung durchführen. Dafür benötigst du dein Ausweisdokument.

Du wechselst in den Kinderbereich und bewegst dich mit deinem Kinderprofil weiter.