Sie sind hier:
Interview

Drohende Gasknappheit : Energieexperte für drittes Entlastungspaket

Datum:

Energieexperte Sieverding fordert ein drittes Entlastungspaket. Mit Blick auf die Energieversorgung mahnt er, Privathaushalte und Wirtschaft nicht gegeneinander auszuspielen.

Energieexperte Udo Sieverding im Interview bei ZDFheute live (Ausschnitt)

Beitragslänge:
2 min
Datum:

Müssen Privathaushalte um ihre Energieversorgung bangen? Bei ZDFheute live macht Energieexperte Udo Sieverding von der Verbraucherzentrale Nordrhein-Westfalen klar, dass...

... es gesellschaftlichen Zusammenhalt braucht:

Private Haushalte sollen bevorzugt behandelt werden, so sei das von der Politik vorgesehen, sagt Energieexperte Sieverding. Aber es sei auch "Widerstand aus der Wirtschaft" festzustellen, "genau gegen diese Bevorzugung". Das könne man auch nachvollziehen.

"Niemand hat ein Interesse daran, dass die Wirtschaft in Schieflage gerät, Arbeitsplatzverluste drohen. Aber es ist natürlich auch nicht in Ordnung, das gegeneinander auszuspielen", stellt der Energieexperte fest.

Wir brauchen einen gesellschaftlichen Zusammenhalt, und deswegen ist das Signal richtig, die Haushalte sind bevorzugt geschützt, aber es sind eben auch alle aufgerufen, ernsthaft zu sparen.
Udo Sieverding, Energieexperte

Mit einem Notfallplan will das Bundeswirtschaftsministerium verhindern, dass Gas knapp wird. Seit gut zwei Wochen gilt die Alarmstufe. Was steckt dahinter? Ein Überblick.

Beitragslänge:
1 min
Datum:

... es eine gute Nachricht ist, dass Energiesparen wieder im Fokus ist:

"Das ist eine der wenigen guten Nachrichten der letzten Monate aus meiner Sicht, dass Energiesparen, Energieeffizienz-Maßnahmen jetzt plötzlich wieder in den gesellschaftlichen Fokus gerückt sind", stellt Sieverding fest. "Wir machen das ja schon seit 20, 30 Jahren, dass wir sagen, wir müssen Energie sparen fürs Klima und für den Geldbeutel, und so richtig interessiert hat das nicht so."

Gerade im Bereich "Energieeffizienz von Gebäuden" habe die Politik zu wenig getan. "Wir haben einen sehr schlechten Gebäudebestand", sagt Sieverding bei ZDFheute live.

... alles beim Energiesparen auf den Prüfstand muss

Insgesamt müssten "alle Maßnahmen, alle Einsatzbereiche, die verzichtbar sind, für ein normales durchschnittliches Zusammenleben" auf den Prüfstand kommen.

"Wir reden sehr viel über Privathaushalte, was sie sparen können, wir reden über Industrie. Und dann gibt es aber auch noch so 30 Prozent Gasverbrauch, etwas mehr sogar, dazwischen. Das sind zum Beispiel alle Nichtwohngebäude: Bürogebäude, der Einzelhandel, die haben ja im Winter immer ganz gerne auch die Türen offenstehen. Das sind dann auch Maßnahmen, die dann einfach nicht mehr in die Zeit passen."

Sehen Sie hier die Sendung "ZDFheutelive" in voller Länge.

Beitragslänge:
28 min
Datum:

... es ein drittes Entlastungspaket geben muss:

Wie können die Menschen entlastet werden, bei Energiepreisen, die sie nicht mehr bezahlen können? Für Sieverding ist klar, dass es ein "weiteres, erstmal drittes Entlastungspaket vor dem Winter geben wird, was aber dieses Mal dann zielgerichtet wirklich sich an diejenigen richtet, die es wirklich nötig haben".

Damit seien Haushalte gemeint, die "schon armutsbedroht sind", oder solche aus der Mittelschicht, die drohen, in die Armutsgefährdung abzurutschen. "Das müssen wir unbedingt verhindern", betont Sieverding. Hier müsse der Staat eingreifen.

Und das bedeutet aber auch, dass wir ein Gesamtkonzept brauchen, was eben hier ansetzt mit zum Beispiel Heizkostenzuschüssen, höherem Heizkostenzuschuss zum Wohngeld, oder einer Heizkostenpauschale zum Bafög.
Udo Sieverding, Energieexperte

Lesen Sie hier, inwieweit die beiden bisherigen Entlastungspakete die Inflation ausgleichen und wann das Geld ankommt:

Grafiken

Erstes Geld wird überwiesen - Wie weit reichen die Entlastungspakete? 

Die steigenden Preise sind schon lange auf dem Konto sichtbar. In diesen Tagen kommt dort auch das erste Geld aus den Entlastungspaketen an. Inwieweit gleicht es die Inflation aus?

von Kathrin Wolff

... Putin nach dem Prinzip "Belohnung-Bestrafung" spielt:

In ein paar Tagen wissen wir, ob das russische Gas durch Nord Stream 1 wieder fließt oder nicht. Ist das der Anfang vom Ende der russischen Gaslieferungen? Oder wird Russlands Präsident Wladimir Putin die Waffe Gas weiter nutzen?

Ab heute wird Nord Stream 1 wegen Wartungsarbeiten für 10 Tage abgestellt. Die Sorge ist, dass Russland nach der Wartung den Gashahn nicht wieder aufdreht.

Beitragslänge:
1 min
Datum:

Sieverding sieht das wie ein "Pokerspiel". Er werde das "Belohnungen-Bestrafungen-System" eine Zeitlang weitertreiben, glaubt Sieverding. Er geht jedoch davon aus, dass Putin nach der Revision "wieder Nord Stream 1 hochfährt, Gas liefert, auch um uns zu signalisieren und hier genau die schwierige Diskussion anzufachen: Wieso? Da sieht man doch, man kann mit dem reden, so schlimm ist er ja gar nicht."

"Und dann bei der nächsten Gelegenheit, wenn wieder irgendjemand in die Ukraine fährt, oder den neuen Botschafter trifft, oder Waffenlieferung, dann werden wir wieder wie kleine Kinder bestraft und dann dreht er uns den Hahn wieder zu. Und ich glaube, in diesem Spiel wird das den ganzen Winter übergehen, und immer wahrscheinlich so haarscharf an der Kante sein, dass wir immer Angst haben, nicht über den Winter zu kommen."

Baden-Württemberg, Stuttgart: Eine Gasflamme wird auf einem Küchenherd mit einem Streichholz entzündet.
FAQ

Vorbereitung auf den Winter - Gas sparen: Was man heute schon tun kann 

Die Politik hat einen Gas-Notfallplan ausgerufen, die Netzagentur warnt vor einem russischen Gasstopp. Was kann jetzt schon getan werden, um sich auf den Winter vorzubereiten?

von Katharina Schuster

Aktuelle Nachrichten zur Ukraine

Putin auf Landkarte mit Russland, Ukraine, Georgien und Syrien
Story

Nachrichten | Politik - Putins Kriege, Putins Ziele 

Tschetschenien, Georgien, Syrien, Ukraine: Russland hat unter Putin schon in mehreren Ländern gekämpft. Zwischen den Kriegen gibt es Parallelen – hier die Hintergründe verstehen.

Ukraine, Donezk: Ein ukrainischer Soldat steht an der Trennlinie zu pro-russischen Rebellen in der Region Donezk. In der Ukraine-Krise haben die USA und Russland bei Gesprächen in Genf zunächst auf ihren bekannten Standpunkten beharrt.
Thema

Nachrichten | Thema - Alles zum Russland-Ukraine-Konflikt 

Russland führt Krieg gegen die Ukraine. Es gibt zahlreiche Sanktionen des Westens gegen Russland und in der Nato abgestimmte Waffenlieferungen an die Ukraine. Alle Nachrichten und Hintergründe.

Zur Merkliste hinzugefügt Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Zur Merkliste hinzugefügt Merken beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Sie haben sich mit diesem Gerät ausgeloggt.

Sie haben sich von einem anderen Gerät aus ausgeloggt, Sie werden automatisch ausgeloggt.

Ihr Account wurde gelöscht, Sie werden automatisch ausgeloggt.

Um Sendungen mit einer Altersbeschränkung zu jeder Tageszeit anzuschauen, kannst du jetzt eine Altersprüfung durchführen. Dafür benötigst du dein Ausweisdokument.

Zur Altersprüfung

Du wechselst in den Kinderbereich und bewegst dich mit deinem Kinderprofil weiter.

An dieser Stelle würden wir dir gerne die Datenschutzeinstellungen anzeigen. Entweder hast du einen Ad-Blocker oder ähnliches in deinem Browser aktiviert, welcher dies verhindert, oder deine Internetverbindung ist derzeit gestört. Falls du die Datenschutzeinstellungen sehen und bearbeiten möchtest, prüfe, ob ein Ad-Blocker oder ähnliches in deinem Browser aktiv ist und schalte es aus. So lange werden die standardmäßigen Einstellungen bei der Nutzung der ZDFmediathek verwendet. Dies bedeutet, das die Kategorien "Erforderlich" und "Erforderliche Erfolgsmessung" zugelassen sind. Weitere Details erfährst du in unserer Datenschutzerklärung.

An dieser Stelle würden wir dir gerne die Datenschutzeinstellungen anzeigen. Möglicherweise hast du einen Ad/Script/CSS/Cookiebanner-Blocker oder ähnliches in deinem Browser aktiviert, welcher dies verhindert. Falls du die Webseite ohne Einschränkungen nutzen möchtest, prüfe, ob ein Plugin oder ähnliches in deinem Browser aktiv ist und schalte es aus.