Sie sind hier:
FAQ

Friseure, Energielabels und Co. - Das ändert sich im März

Datum:

Ab 1. März öffnen Friseursalons - aber es ändert sich noch viel mehr: Es gibt kein "A+++"-Label mehr und Ersatzteile müssen besser verfügbar sein. Neues im März im Überblick.

Für Haushaltsgeräte gelten nun neue Energielabel für den Verbrauch. Das überarbeitete Label kennzeichnet die Geräte mit den Buchstaben A bis G. A+, A++ und A+++ gibt es nicht mehr.

Beitragslänge:
1 min
Datum:

Zum ersten März stehen für Verbraucherinnen und Verbraucher einige Veränderungen an: Neue Regeln für Reparatur von Elektro-Geräten und Änderungen bei den Energieeffizienzklassen stehen an. Außerdem gibt es Veränderungen beim Bezahlen per Kreditkarte im Internet - und wer ins Moselgebiet in Frankreich will, braucht einen negativen Corona-Test.

Das ändert sich alles im März - der Überblick:

Friseure öffnen wieder

Die Friseursalons dürfen ab 1. März wieder öffnen - ein Friseur in Bayreuth hat den ersten Termin nach dem Shutdown für 422 Euro zu einem guten Zweck versteigert. Es gelten aber Hygienemaßnahmen, der Sicherheitsabstand ist einzuhalten und Besuche sind nur nach vorheriger Terminvergabe möglich.

Nach zehn Wochen Schließung können die Friseursalons ab Montag wieder öffnen - unter strengen Auflagen.

Beitragslänge:
2 min
Datum:

Zudem gelten in einigen Bundesländern ab dem 1. März weitere Lockerungen der aktuellen Corona-Auflagen. So dürfen in manchen Ländern beispielsweise Baumärkte und Gartencenter wieder öffnen.

Reparatur von Elektrogeräten

Ab 1. März gilt für Elektrogeräte, dass...

  • Die Hersteller Ersatzteile länger vorhalten müssen - zum Beispiel sieben Jahre bei Kühlgeräten und zehn Jahre bei Waschmaschinen.
  • Produkte mit herkömmlichen Werkzeugen "zerstörungsfrei" auseinanderbaubar sein müssen.
  • Die Hersteller Reparaturinformationen mitliefern müssen.

Geräte wie Smartphones, Tablets oder PCs fallen noch nicht darunter - bis Ende 2021 plant die EU-Kommission aber weitere Vorschriften.

Johanna Sydow, Rohstoffexpertin bei Germanwatch, begrüßt das Recht auf Reparatur von Elektrogeräten. Doch für die Expertin bleiben noch offene Fragen.

Beitragslänge:
34 min
Datum:

Änderung der Energieeffizienzklassen

Für Waschmaschinen, Waschtrockner, Geschirrspüler, Kühlgeräte, Monitore und TV-Geräte gilt ab 1. März das neue EU-Energielabel:

  • Die Einstufungen "A+" bis "A+++" fallen weg.
  • Künftig gelten nur noch die Buchstaben A bis G.
  • Die farbliche Abstufung von Grün bis Rot bleibt.

Energielabels sollen zeigen, welche Elektrogeräte Stromfresser sind. Doch heute sind fast alle Haushaltsgeräte A+ oder besser - deshalb gelten ab März neue Energieeffizienklassen.

Beitragslänge:
2 min
Datum:

Künftig müssen sich Verbraucher daher auf andere Buchstaben an den Geräten einstellen - denn dadurch, dass es auch neue Richtwerte für die Energieeffizienz gibt, wird die Einstufung A vorerst die Ausnahme sein, wie der Elektronik-Branchenverband gfu erklärt. Demnach werden viele Kühlschränke, die sich bisher mit einem "A+++" und Grün schmücken durften, künftig in den Klassen D oder E landen.

Kreditkartenzahlung im Internet

Das Zahlen mit Kreditkarte im Internet wird komplizierter - aber auch sicherer. Spätestens ab 15. März ist die Zwei-Faktor-Authentifizierung in der Regel Pflicht:

  • Die Eingabe der Kartendaten reicht nicht mehr aus.
  • Kund*innen müssen etwa durch eine TAN, die ihnen per SMS oder über eine zugehörige App geschickt wird, nachweisen, dass es sich um die eigene Kreditkarte handelt.

Kennzeichen für Mofas

Wie jedes Jahr benötigen Mofas und Mopeds zum 1. März ein neues Kennzeichen:

  • Statt Blech reicht eine bedruckte Klebefolie aus, die Jahr für Jahr auf der gleichen Trägerplatte angebracht werden kann.
  • Ein neues Hologramm auf der Kennzeichenfolie soll dabei vor Fälschung schützen.

Corona: Schnelltests und Änderungen in der Grenzregion

  • Der Bund übernimmt die Kosten der Schnelltests noch nicht am 1. März. Das Vorgehen wird am 3. März mit den Ministerpräsidenten beraten, kündigte Bundeskanzlerin Angela Merkel an.
  • Wegen der Häufung von Corona-Varianten hat das RKI Moselle zum Virusvarianten-Gebiet erklärt. Einreisende aus dem Départment mit seinen etwa einer Million Einwohnern müssen künftig bei Einreise nach Deutschland einen negativen Corona-Test vorweisen, der nicht älter als 48 Stunden ist.

Corona-Schnelltests für jedermann sollten zum 1. März einsatzbereit sein, kündigte Gesundheitsminister Spahn an. Dass sie nun später kommen, kritisiert die Opposition einhellig. Der Verzögerungsgrund: Die Tests sollen Teil einer Öffnungsstrategie werden.

Beitragslänge:
2 min
Datum:

Der Frühling kommt

Am 1. März ist meteorologischer Frühlingsanfang. Grund genug, um auf gutes Wetter zu hoffen. Auf jeden Fall werden die Tage immer länger. Kalendarisch beginnt der Frühling am 20. März.

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Zur Merkliste hinzugefügt! Merken beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Um zu verstehen, wie unsere Webseite genutzt wird und um dir ein interessenbezogenes Angebot präsentieren zu können, nutzen wir Cookies und andere Techniken. Hier kannst du mehr erfahren und hier widersprechen.

Sie haben sich mit diesem Gerät ausgeloggt.

Sie haben sich von einem anderen Gerät aus ausgeloggt, Sie werden automatisch ausgeloggt.

Ihr Account wurde gelöscht, Sie werden automatisch ausgeloggt.

Um Sendungen mit einer Altersbeschränkung zu jeder Tageszeit anzuschauen, kannst du jetzt eine Altersprüfung durchführen. Dafür benötigst du dein Ausweisdokument.

Du wechselst in den Kinderbereich und bewegst dich mit deinem Kinderprofil weiter.