Sie sind hier:

Epstein-Freundin vor Prozess - Maxwell: "Habe keinerlei Verbrechen begangen"

Datum:

Die Vorwürfe gegen Ghislaine Maxwell wiegen schwer: Menschenhandel zum Zweck der sexuellen Ausbeutung. Doch die Ex-Partnerin von Jeffrey Epstein plädiert weiter auf unschuldig.

Ghislaine Maxwell (Archiv Dez. 2020)
Ghislaine Maxwell befindet sich seit ihrer Festnahme im Juli 2020 in einem Gefängnis. (Archivbild, Dez. 2020)
Quelle: imago images/ZUMA Wire

In der letzten Anhörung vor dem Prozessauftakt gegen Ghislaine Maxwell hat die ehemalige Partnerin von Jeffrey Epstein erneut alle Schuld abgestritten. "Ich habe keinerlei Verbrechen begangen", sagte die wegen Sexualdelikten und Menschenhandel Angeklagte Berichten zufolge vor einem New Yorker Gericht.

Opfer dürfen anonym aussagen

In der Anhörung wurden letzte Absprachen für den anstehenden Prozess gegen die 59-Jährige getroffen. So wurde etwa entschieden, dass die mutmaßlichen Opfer anonym oder nur mit ihrem ersten Namen aussagen dürfen.

Die Jury für den Prozess wird in den kommenden Tagen bestimmt. Die Verhandlung startet mit den Auftaktplädoyers am 29. November.

Sexuelle Ausbeutung Minderjähriger

Maxwell ist wegen Verschwörung zum Menschenhandel zum Zweck der sexuellen Ausbeutung und Menschenhandel zum Zweck der sexuellen Ausbeutung Minderjähriger angeklagt - in beiden Fällen hatte Maxwell bereits auf nicht schuldig plädiert. Sie war im vorigen Juli im US-Bundesstaat New Hampshire festgenommen worden.

Gerichtsskizze mit Ghislaine Maxwell (M) und ihren Anwälten.
Gerichtsskizze mit Ghislaine Maxwell (M) und ihren Anwälten.
Quelle: Elizabeth Williams/FR142054 AP/dpa

Maxwell wurde damals unter anderem Verführung zu illegalen Sexhandlungen und Meineid im Zeitraum von 1994 bis 1997 vorgeworfen.

Der inzwischen gestorbene Unternehmer Epstein soll zusammen mit Maxwell Dutzende Minderjährige missbraucht und zur Prostitution gezwungen haben. Bei Verurteilung droht Maxwell eine lange Haftstrafe.

Pressekonferenz zum Fall Epstein in New York: Staatsanwalt Geoffrey Berman

Sexhandel-Vorwurf gegen Milliardär - Ein selten schmutziger Fall 

Dutzende minderjährige Mädchen soll US-Milliardär Epstein in einem Sexring missbraucht haben. Durch seine Kontakte könnte sich die Affäre in einen politischen Skandal verwandeln.

von Elmar Theveßen, Washington
Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Zur Merkliste hinzugefügt! Merken beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Sie haben sich mit diesem Gerät ausgeloggt.

Sie haben sich von einem anderen Gerät aus ausgeloggt, Sie werden automatisch ausgeloggt.

Ihr Account wurde gelöscht, Sie werden automatisch ausgeloggt.

Um Sendungen mit einer Altersbeschränkung zu jeder Tageszeit anzuschauen, kannst du jetzt eine Altersprüfung durchführen. Dafür benötigst du dein Ausweisdokument.

Du wechselst in den Kinderbereich und bewegst dich mit deinem Kinderprofil weiter.

An dieser Stelle würden wir dir gerne die Datenschutzeinstellungen anzeigen. Entweder hast du einen Ad-Blocker oder ähnliches in deinem Browser aktiviert, welcher dies verhindert, oder deine Internetverbindung ist derzeit gestört. Falls du die Datenschutzeinstellungen sehen und bearbeiten möchtest, prüfe, ob ein Ad-Blocker oder ähnliches in deinem Browser aktiv ist und schalte es aus. So lange werden die standardmäßigen Einstellungen bei der Nutzung der ZDFmediathek verwendet. Dies bedeutet, das die Kategorien "Erforderlich" und "Erforderliche Erfolgsmessung" zugelassen sind. Weitere Details erfährst du in unserer Datenschutzerklärung.