ZDFheute

Deutsche essen weniger Fleisch

Sie sind hier:

Ernährungsreport 2020 - Deutsche essen weniger Fleisch

Datum:

Die Deutschen essen - laut Ernährungsbericht 2020 - deutlich weniger Fleisch als zuvor. Fünf Prozent ernähren sich ganz vegetarisch. Auch Corona hat das Essverhalten verändert.

Immer weniger Deutsche konsumieren Wurst- oder Fleischprodukte. Laut dem Ernährungsreport 2020 verändert auch Corona das Essverhalten. So werden mehr regionale Produkte gekauft.

Beitragslänge:
1 min
Datum:

Die Deutschen essen deutlich seltener Fleisch als noch vor einigen Jahren. In der Umfrage Ernährungsreport 2020 gaben nur 26 Prozent an, täglich Wurst oder Fleisch zu konsumieren. Ernährungsministerin Julia Klöckner (CDU) stellte die Umfrageergebnisse in Berlin vor.

Mehr Männer als Frauen konsumieren regelmäßig Fleisch

Im ersten Ernährungsreport vor fünf Jahren waren es noch 34 Prozent Beef-Liebhaber. Vor allem viele Männer haben den Angaben zufolge ihren Fleischkonsum reduziert.

Insgesamt wird demnach Fleisch eher von Männern als von Frauen sowie von mehr Ostdeutschen als von Westdeutschen gegessen. Nur jede fünfte Frau verzehrt nach eigenen Angaben regelmäßig Fleisch.

Klöckner: Corona verändert Essverhalten

"Grundsätzlich hat Corona das Essverhalten verändert", sagte die Ministerin weiter. Lebensmittel aus der Region hätten sehr gewonnen. 39 Prozent der Verbraucher seien Produkte aus heimischem Anbau wichtig. Bei Jugendlichen und Erwachsenen sind es 47 Prozent.

Da die Lokale geschlossen seien, "greifen viele Deutsche wieder selber zum Kochlöffel", so Klöckner. Ob sich dieses Bewusstsein in einen Trend verwandele, bleibe abzuwarten.

Nachbefragung für Zusatz-Kapitel zu Corona

Das BMEL veröffentlicht den Ernährungsreport "Deutschland, wie es isst" seit 2016 jährlich auf Basis einer repräsentativen Befragung des Meinungsforschungsinstituts forsa unter rund 1.000 Bundesbürgerinnen und -bürgern.

Das Zusatz-Kapitel "Ernährung in Corona-Zeiten" ist das Ergebnis einer repräsentativen Befragung von 1.004 Bundesbürgern im Alter ab 14 Jahren. Die Erhebung wurde - laut Bericht - am 15. und 16. April 2020 durchgeführt.

Kritik vom WWF

Kritik kommt unter anderem vom WWF. Dessen Ernährungsexpertin Tanja Dräger de Teran sagt:

Der Ernährungsreport 2020 ist ein ernährungspolitischer Offenbarungseid für den Berichtszeitraum 2016 bis 2020. Er zeigt, wie wenig sich Deutschland bisher um den nachhaltigen Umbau unseres Ernährungssystems bemüht.
Tanja Dräger de Teran, Ernährungsexpertin WWF

Im Jahr 2002 wurde der Tierschutz als Staatsziel im deutschen Grundgesetz verankert. Doch geht es den Tieren jetzt besser? Werden ihr Wohl und ihre Würde im Alltag geschützt?

Beitragslänge:
28 min
Datum:
Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Zur Merkliste hinzugefügt! Merken beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Um zu verstehen, wie unsere Webseite genutzt wird und um dir ein interessenbezogenes Angebot präsentieren zu können, nutzen wir Cookies und andere Techniken. Hier kannst du mehr erfahren und hier widersprechen.

Um Sendungen mit einer Altersbeschränkung zu jeder Tageszeit anzuschauen, kannst du jetzt eine Altersprüfung durchführen. Dafür benötigst du dein Ausweisdokument.

Du wechselst in den Kinderbereich und bewegst dich mit deinem Kinderprofil weiter.