Sie sind hier:

Ein Toter - Schießerei auf Kreuzung: Fahndung in Hannover

Datum:

Nachdem ein 30-Jähriger nach Schüssen auf ein Auto gestorben war, läuft nun eine Fahndung. Die Hintergründe seien weiter unklar, sagte eine Staatsanwältin.

Reste eines Absperrbands der Polizei an der Kreuzung in Hannover.
Reste eines Absperrbands der Polizei an der Kreuzung in Hannover.
Quelle: Moritz Frankenberg/dpa

Nach den tödlichen Schüssen auf einen 30-Jährigen in Hannover läuft die Fahndung nach einem Tatverdächtigen. Sie stehe in Zusammenhang mit einer Aktion vom Vorabend, als Spezialkräfte eine Wohnung in Langenhagen bei Hannover stürmten, sagte eine Sprecherin der Staatsanwaltschaft Hannover.

Bislang gebe es aber keinen Fahndungserfolg. In der Innenstadt von Hannover hatte es am Donnerstagnachmittag eine Auseinandersetzung zwischen den Insassen zweier Autos gegeben, dabei starb der 30-Jährige. Die Hintergründe seien weiter unklar, sagte die Staatsanwältin.

Bericht: Opfer vor Jahren im Visier der Polizei

Auf einer viel befahrenen Kreuzung wurde aus einem Wagen heraus mindestens ein Schuss abgegeben, wie die Polizei mitteilte. Der Fahrer des anderen Autos habe dann beschleunigt, die Kreuzung überquert und den Mast eines Verkehrsschildes gerammt.

Wenig später brach der 30 Jahre alte Insasse des Autos zusammen - und starb trotz der Wiederbelebungsversuche. Die genaue Todesursache war zunächst unklar. Ein Insasse aus dem Wagen, aus dem der Schuss kam, flüchtete nach Zeugenangaben zu Fuß.

Das 30 Jahre alte Opfer war nach einem Bericht der "Hannoverschen Allgemeinen Zeitung" vor vier Jahren wegen Totschlags ins Visier der Polizei geraten - er hatte einen 25 Jahre alten Mazedonier erschossen. Nach Angaben der Staatsanwältin wurde das Verfahren aber eingestellt, weil die Ermittler von Notwehr ausgingen. Ermittlungen wegen illegalen Waffenbesitzes wurden allerdings weiter geführt.

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Zur Merkliste hinzugefügt! Merken beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Um zu verstehen, wie unsere Webseite genutzt wird und um dir ein interessenbezogenes Angebot präsentieren zu können, nutzen wir Cookies und andere Techniken. Hier kannst du mehr erfahren und hier widersprechen.

Sie haben sich mit diesem Gerät ausgeloggt.

Sie haben sich von einem anderen Gerät aus ausgeloggt, Sie werden automatisch ausgeloggt.

Ihr Account wurde gelöscht, Sie werden automatisch ausgeloggt.

Um Sendungen mit einer Altersbeschränkung zu jeder Tageszeit anzuschauen, kannst du jetzt eine Altersprüfung durchführen. Dafür benötigst du dein Ausweisdokument.

Du wechselst in den Kinderbereich und bewegst dich mit deinem Kinderprofil weiter.