Sie sind hier:

Jährliche Milliardärs-Rangliste : "Forbes"-Ranking: Trump fällt um 300 Plätze

Datum:

Bei Ex-Präsident Trump läuft es finanziell wohl nicht so gut: Auf der Forbes-Liste der Milliardäre ist er auf Platz 1.299 abgerutscht. Erstmals dabei: Kim Kardashian.

Donald Trump am 27.02.2021 in Orlando
Donald Trump wurde während der Corona-Pandemie inzwischen in puncto Reichtum von einigen Milliardären überholt.
Quelle: AP

Donald Trump war der einzige Milliardärspräsident in der amerikanischen Geschichte - doch finanziell holen ihn inzwischen immer mehr Milliardäre ein. Donald Trump ist auf der jährlichen Liste der Milliardäre des US-Wirtschaftsmagazins Forbes um fast 300 Plätze zurückgefallen. Lag er 2020 noch auf Platz 1.001, muss er sich jetzt mit Platz 1.299 zufrieden geben.

Trump ist laut Forbes zwar reicher als noch vor einem Jahr, jedoch konnte er nicht mit den anderen Milliardären der Liste mithalten, deren Vermögen trotz der Corona-Krise in die Höhe schoss. In der Forbes-Liste sind so viele vertreten wie noch nie: Weltweit besitzen 2.755 Menschen mehr als eine Milliarde Dollar.

Pandemie und politische Probleme

Trumps kommerzielles Immobiliengeschäft sei durch die Pandemie, die Kontroverse um das Amtsenthebungsverfahren, den Sturm auf das Kapitol sowie andere politische Probleme in Mitleidenschaft gezogen worden.

2017, bevor Trump als Präsident ins Weiße Haus einzog, betrug sein Vermögen noch 3,5 Millarden Dollar. Seitdem ist es um ein knappes Drittel gesunken - auf 2,4 Milliarden Dollar.

Kim Kardashian ist jetzt Milliardärin

Neu auf der Liste: Reality-TV-Star Kim Kardashian ist jetzt Milliardärin. Forbes nahm die 40-jährige Unternehmerin am Dienstag in seine Milliardärs-Liste auf. Der Reichtum stammt demnach aus Kardashians Kosmetik-Unternehmen KKW Beauty, ihrer Bekleidungsmarke Skims, der Reality-TV-Serie "Keeping Up with the Kardashians", Werbeeinnahmen und Investitionen.

Kim Kardashian
Kim Kardashian ist laut "Forbes"-Magazin Milliardärin. Sie nutzt ihre Popularität und verkauft Kosmetik und Unterwäsche. Auf Instagram folgen ihr mehr als 213 Millionen User. (07.04.2021)
Quelle: Reuters

Betrug Kardashians Vermögen laut "Forbes" im vergangenen Oktober noch 780 Millionen Dollar (mehr als 660 Millionen Euro), stieg es nun auf rund eine Milliarde Dollar an.

500 Millionen Dollar Anteile an KKW Beauty

Die 40-Jährige war mit "Keeping Up with the Kardashians" international bekannt geworden und hat eine riesige Fangemeinde in den Online-Netzwerken. Allein auf Instagram folgen ihr inzwischen mehr als 213 Millionen Menschen.

Sie nutzte ihre große Popularität, um Kosmetik und später figurformende Unterwäsche und Freizeitbekleidung zu verkaufen. Im vergangenen Jahr stieg der Kosmetikriese Coty bei KKW Beauty ein. "Forbes" bewertet allein Kardashians Anteile an KKW Beauty mit rund 500 Millionen Dollar.

Promi-News in Bildern

Willow Smith
Bilderserie

Promi-News in Bildern - Willow Smith über die Liebe 

Willow Smiths Bekenntnis zur Polyamorie, Lady Gagas Hunderäuber sind gefasst, Michael Douglas Stiefmutter ist tot - die aktuellen Promi-News in Bildern.

Zur Merkliste hinzugefügt Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Zur Merkliste hinzugefügt Merken beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Sie haben sich mit diesem Gerät ausgeloggt.

Sie haben sich von einem anderen Gerät aus ausgeloggt, Sie werden automatisch ausgeloggt.

Ihr Account wurde gelöscht, Sie werden automatisch ausgeloggt.

Um Sendungen mit einer Altersbeschränkung zu jeder Tageszeit anzuschauen, kannst du jetzt eine Altersprüfung durchführen. Dafür benötigst du dein Ausweisdokument.

Zur Altersprüfung

Du bist dabei, den Kinderbereich zu verlassen. Möchtest du das wirklich?

Wenn du den Kinderbereich verlässt, bewegst du dich mit dem Profil deiner Eltern in der ZDFmediathek.

Du wechselst in den Kinderbereich und bewegst dich mit deinem Kinderprofil weiter.

An dieser Stelle würden wir dir gerne die Datenschutzeinstellungen anzeigen. Entweder hast du einen Ad-Blocker oder ähnliches in deinem Browser aktiviert, welcher dies verhindert, oder deine Internetverbindung ist derzeit gestört. Falls du die Datenschutzeinstellungen sehen und bearbeiten möchtest, prüfe, ob ein Ad-Blocker oder ähnliches in deinem Browser aktiv ist und schalte es aus. So lange werden die standardmäßigen Einstellungen bei der Nutzung der ZDFmediathek verwendet. Dies bedeutet, das die Kategorien "Erforderlich" und "Erforderliche Erfolgsmessung" zugelassen sind. Weitere Details erfährst du in unserer Datenschutzerklärung.

An dieser Stelle würden wir dir gerne die Datenschutzeinstellungen anzeigen. Möglicherweise hast du einen Ad/Script/CSS/Cookiebanner-Blocker oder ähnliches in deinem Browser aktiviert, welcher dies verhindert. Falls du die Webseite ohne Einschränkungen nutzen möchtest, prüfe, ob ein Plugin oder ähnliches in deinem Browser aktiv ist und schalte es aus.