Sie sind hier:

Frankreich - Polizisten bei Rettungseinsatz erschossen

Datum:

Sie waren im Einsatz, um eine Frau zu retten, und wurden dabei erschossen: In Frankreich sind drei Polizisten getötet worden. Der Verdächtige soll zuvor sein Haus angezündet haben.

Ein Polizist regelt den Verkehr für vorbeifahrende Einsatzfahrzeuge der Feuerwehr. In einem französischen Dorf hat ein Mann laut Agenturberichten drei Polizisten erschossen. Am 23.12.2020, Frankreich, Saint-Just
Sicherheitskräft in Saint-Just, Frankreich.
Quelle: dpa

Bei einem dramatischen Rettungsversuch sind in einem französischen Dorf drei Polizisten erschossen worden. Ein vierter sei verletzt worden, teilte Innenminister Gérald Darmanin am Mittwoch in Paris mit. Die Gendarmen wurden tödlich getroffen, als sie am Mittwoch kurz nach Mitternacht eine Frau retten wollten, die sich auf ein Hausdach geflüchtet hatte.

Der 48-jährige Tatverdächtige war zunächst flüchtig. Später wurde er tot aufgefunden. Das teilte der französische Innenminister Gérald Darmanin via Twitter mit. Der Ressortchef kündigte an, sich an den Tatort im Département Puy-de-Dôme zu begeben.

Ein Klick für den Datenschutz

Erst wenn Sie hier klicken, werden Bilder und andere Daten von Drittanbietern nachgeladen. Ihre IP-Adresse wird dabei an externe Server (Facebook, Google, Instagram, Twitter, etc.) übertragen. Über den Datenschutz dieser Anbieter können Sie sich auf den jeweiligen Seiten informieren. Um Ihre künftigen Besuche zu erleichtern, speichern wir Ihre Zustimmung in einem 'ZDF-Cookie'. Diese Zustimmung können Sie in den Einstellungen unter 'Mein ZDF' jederzeit widerrufen. Näheres dazu erfahren Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Staatsanwaltschaft Clermont-Ferrand: Frau in Sicherheit gebracht

Der Todesschütze soll Ermittlern zufolge zudem sein Haus in dem Ort Saint-Just im zentralfranzösischen Département Puy-de-Dôme angezündet haben. Die Frau sei in Sicherheit gebracht worden, teilte die Staatsanwaltschaft in Clermont-Ferrand mit.

Laut Darmanin sind Sicherheitskräfte - unter ihnen auch Elitepolizisten - im Großeinsatz. Nach dem Tatverdächtigen werde intensiv gesucht. Die getöteten Gendarmen waren 21, 37 und 45 Jahre alt.

Hinweise auf "innerfamiliäre Gewalt"

Der mutmaßliche Täter soll in der Vergangenheit wegen eines Sorgerechtsstreits um ein Kind auffällig geworden sein. Der Polizeieinsatz habe im Zusammenhang mit innerfamiliärer Gewalt gestanden, berichtete Darmanin. Er sprach den Angehörigen der getöteten Gendarmen sein Beileid aus.

Der verletzte Polizist wurde in ein Krankenhaus gebracht. Die Gendarmerie gehört in Frankreich zwar zum Militär, übernimmt aber Polizeiaufgaben und untersteht deshalb auch dem Innenministerium.

Amokfahrten wie in Trier - Warum physische Gewalt so oft männlich ist 

Die Täter der Attacken in Trier oder Volkmarsen haben eine Gemeinsamkeit: Sie sind Männer. Ein Psychologe erklärt, welche Gründe es dafür gibt - und was Prävention bewirken kann.

Videolänge
2 min
von Katja Belousova
Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Zur Merkliste hinzugefügt! Merken beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Um zu verstehen, wie unsere Webseite genutzt wird und um dir ein interessenbezogenes Angebot präsentieren zu können, nutzen wir Cookies und andere Techniken. Hier kannst du mehr erfahren und hier widersprechen.

Um Sendungen mit einer Altersbeschränkung zu jeder Tageszeit anzuschauen, kannst du jetzt eine Altersprüfung durchführen. Dafür benötigst du dein Ausweisdokument.

Du wechselst in den Kinderbereich und bewegst dich mit deinem Kinderprofil weiter.