Sie sind hier:

Journalisten in Oslo geehrt : Friedensnobelpreis für Ressa und Muratow

Datum:

Sie kämpfen für Meinungs- und Pressefreiheit und riskieren dafür ihr Leben: Die Journalisten Maria Ressa und Dmitri Muratow wurden heute mit dem Friedensnobelpreis geehrt.

Maria Ressa und Dmitri Muratov sind mit dem Friedensnobelpreis ausgezeichnet worden. Die Journalisten werden für ihren Einsatz für die Meinungsfreiheit geehrt. Pandemiebedingt sind sie die einzigen Preisträger, die vor Ort in Oslo geehrt wurden.

Beitragslänge:
2 min
Datum:

Die Journalisten Maria Ressa und Dmitri Muratow sind mit dem Friedensnobelpreis ausgezeichnet worden. Die 58-Jährige von den Philippinen und der 60 Jahre alte Russe nahmen den renommiertesten politischen Preis am Freitag auf einer Zeremonie im Rathaus von Oslo entgegen.

Die weiteren elf Preisträger - darunter die beiden deutschen Forscher Klaus Hasselmann in Physik und Benjamin List in Chemie - hatten ihre goldenen Nobelmedaillen und die dazugehörigen Diplome in dieser Woche schon vorab in ihren Heimatländern erhalten.

Ressa und Muratow waren pandemiebedingt die einzigen der diesjährigen Nobelpreisträger, die ihre Auszeichnungen persönlich in Skandinavien in Empfang nehmen konnten - wenn auch vor kleinerem Publikum als normal.

Appelle der Friedensnobelpreisträger für Pressefreiheit

Das hinderte Maria Ressa und Dmitri Muratow nicht daran, eindringliche Appelle an die Welt zu richten, Journalisten besser zu schützen und gemeinsam für die Pressefreiheit einzustehen. Sie erinnerten an zahlreiche Kollegen, die in verschiedenen Teilen der Welt wegen ihrer Arbeit verfolgt und inhaftiert werden oder gar getötet wurden.

Maria Ressa im Interview über Pressefreiheit - und wie sehr sie weltweit in Gefahr ist.

Beitragslänge:
6 min
Datum:

Ressa kritisierte dabei nicht nur das Vorgehen der philippinischen Regierung von Präsident Rodrigo Duterte, sondern auch das von Internetkonzernen wie Facebook. Diesen warf sie vor, mit der Verbreitung von Lügen und Hass Profit zu machen.

Was in den sozialen Medien passiert, bleibt nicht in den sozialen Medien. Online-Gewalt ist Gewalt in der echten Welt.
Maria Ressa, Friedensnobelpreisträgerin

Ressa und Muratow bekamen den Nobelpreis "für ihre Bemühungen um die Wahrung der Meinungsfreiheit, die eine Voraussetzung für Demokratie und dauerhaften Frieden ist".

Ressas und Muratows Waffe sei "das geschriebene Wort"

Mit dem diesjährigen Preis wolle das norwegische Nobelkomitee die Bedeutung der freien Meinungsäußerung und freien Presse im Kampf gegen destruktive Entwicklungen in Gesellschaften unterstreichen, sagte die Komitee-Vorsitzende Berit Reiss-Andersen auf der Zeremonie.

Maria Ressa und Dmitri Muratow sind Teilnehmer in einem Krieg, in dem das geschriebene Wort die Waffe ist, in dem die Wahrheit ihr Ziel ist und jede Aufdeckung von Machtmissbrauch ihr Sieg ist.
Berit Reiss-Andersen, Komitee-Vorsitzende

"Wir müssen an ihrer Seite stehen und jeden Journalisten in jedem Teil der Welt unterstützen, der für die gleichen Ziele arbeitet. Damit verteidigen wir die Meinungsfreiheit und die Demokratie - und geben dem Frieden eine Chance."

Friedensnobelpreisträger 2020: David Beasley

Im Vorjahr konnte gar keiner der Geehrten seinen Nobelpreis in Skandinavien entgegennehmen. Der damalige Friedensnobelpreisträger, das Welternährungsprogramm der Vereinten Nationen (WFP), holte diesen Besuch in Oslo nun nach: WFP-Chef David Beasley wies in seiner Rede darauf hin, dass 811 Millionen Menschen in der Welt heute Hunger leiden müssten.

Dahinter steckten Konflikte, der Klimawandel und die Pandemie. Im Namen der 20.000 Mitarbeiter der Organisation sagte er: "Zusammen glauben wir, dass Essen der Pfad zum Frieden ist."

Zur Merkliste hinzugefügt Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Zur Merkliste hinzugefügt Merken beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Sie haben sich mit diesem Gerät ausgeloggt.

Sie haben sich von einem anderen Gerät aus ausgeloggt, Sie werden automatisch ausgeloggt.

Ihr Account wurde gelöscht, Sie werden automatisch ausgeloggt.

Um Sendungen mit einer Altersbeschränkung zu jeder Tageszeit anzuschauen, kannst du jetzt eine Altersprüfung durchführen. Dafür benötigst du dein Ausweisdokument.

Zur Altersprüfung

Du wechselst in den Kinderbereich und bewegst dich mit deinem Kinderprofil weiter.

An dieser Stelle würden wir dir gerne die Datenschutzeinstellungen anzeigen. Entweder hast du einen Ad-Blocker oder ähnliches in deinem Browser aktiviert, welcher dies verhindert, oder deine Internetverbindung ist derzeit gestört. Falls du die Datenschutzeinstellungen sehen und bearbeiten möchtest, prüfe, ob ein Ad-Blocker oder ähnliches in deinem Browser aktiv ist und schalte es aus. So lange werden die standardmäßigen Einstellungen bei der Nutzung der ZDFmediathek verwendet. Dies bedeutet, das die Kategorien "Erforderlich" und "Erforderliche Erfolgsmessung" zugelassen sind. Weitere Details erfährst du in unserer Datenschutzerklärung.

An dieser Stelle würden wir dir gerne die Datenschutzeinstellungen anzeigen. Möglicherweise hast du einen Ad/Script/CSS/Cookiebanner-Blocker oder ähnliches in deinem Browser aktiviert, welcher dies verhindert. Falls du die Webseite ohne Einschränkungen nutzen möchtest, prüfe, ob ein Plugin oder ähnliches in deinem Browser aktiv ist und schalte es aus.