ZDFheute

Ex-DFL-Chef fordert Absage der Fußball-EM

Sie sind hier:

Corona-Krise - Ex-DFL-Chef fordert Absage der Fußball-EM

Datum:

Für den Ex-Geschäftsführer der Deutschen Fußball Liga (DFL) Rettig ist eine Absage der Fußball-Europameisterschaft zwingend. Das sagte er im "Aktuellen Sportstudio" des ZDF.

Sven Voss diskutiert im aktuellen sportstudio mit seinen Gästen die Auswirkungen der Corona-Krise. Ex-DFL-Geschäftsführer Andreas Rettig hält den Termin der Fußball-EM für nicht haltbar.

Beitragslänge:
51 min
Datum:

Angesichts der gesundheitlichen Bedrohungen durch das Coronavirus ist es für Andreas Rettig, den früheren Geschäftsführer der Deutschen Fussball Liga, "zwingend" erforderlich, die Fußball-Europameisterschaft in diesem Sommer abzusagen. Das sagte der 56-Jährige im "Aktuellen Sportstudio" des ZDF.

Es kann keine EM gespielt werden. Das wäre für mich unverständlich. Die EM muss gekippt werden, verschoben werden, was auch immer.
Andreas Rettig, früherer DFL-Geschäftsführer

Es könne nicht sein, dass wegen nachrangiger Wettbewerbe das Brot- und Buttergeschäft in den nationalen Ligen nicht durchgeführt werden kann. "Das wäre für mich ein Treppenwitz. Wir können nicht die Existenzgrundlage oder das Schwungrad des Fußballs riskieren, nur weil wir einen nachgelagerten Wettbewerb spielen wollen."

Abgesperrtes Stadion

Sport -
Fußball nicht immun gegen Coronavirus
 

Die Deutsche Fußball-Liga hat kurz vor Beginn des 26. Spieltages die Reißleine gezogen und den Spieltag komplett abgesagt. Last-Minute hat die Vernunft noch gegen den Kommerz gesiegt. Ein Kommentar von Oliver Schmidt.

von Oliver Schmidt

Der langjährige Bundesliga-Manager hält eine Austragung der Bundesliga bis zum 16./17. Mai für "illusorisch". Die Pause bis zum 2. April werde angesichts der steigenden Infektionszahlen kaum reichen. Dass die Deutsche Fußball Liga lange Zeit den Spieltag am Wochenende ohne Publikum durchdrücken wollte, sei in der Nachbetrachtung eine falsche Entscheidung gewesen, so Rettig.

Man kann nicht die wirtschaftlichen Dinge über die Gesundheit stellen.
Andreas Rettig, früherer DFL-Geschäftsführer

Rettig zeigte aber auch Verständnis für die DFL-Verantwortlichen mit Blick auf die wirtschaftlichen Engpässe: "Die TV-Gelder werden in vier Tranchen gezahlt, die letzte davon im Mai. Die Vereine haben da einen Liquiditätsengpass im April. Das wird eine Nagelprobe."

Das chinesische Coronavirus.

Nachrichten -
Das Coronavirus
 

Das Coronavirus - Schutz, Symptome, Übertragung und Verlauf.

Gleichzeitig hält Rettig aber nichts davon, dass der Fußball nach staatlicher Hilfe ruft. "Wenn wir es nicht im deutschen Profifußball mit diesem Wachstumspotenzial und den Möglichkeiten schaffen ... wir sollten die Töpfe denen überlassen, die es notwendiger haben. Da muss sich der Fußball aus eigener Kraft helfen", sagte der gebürtige Leverkusener.

Andreas Rettig nahm auch die Spieler in die Pflicht: "Jetzt haben auch die Spieler eine Chance, sich nicht nur über goldene Steaks zu definieren."

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Zur Merkliste hinzugefügt! Merken beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Um zu verstehen, wie unsere Webseite genutzt wird und um dir ein interessenbezogenes Angebot präsentieren zu können, nutzen wir Cookies und andere Techniken. Hier kannst du mehr erfahren und hier widersprechen.

Um Sendungen mit einer Altersbeschränkung zu jeder Tageszeit anzuschauen, kannst du jetzt eine Altersprüfung durchführen. Dafür benötigst du dein Ausweisdokument.

Du wechselst in den Kinderbereich und bewegst dich mit deinem Kinderprofil weiter.