Sie sind hier:
Grafiken

Heroin besonders gefährlich : Zahl der Drogentoten auf 20-Jahres-Hoch

Datum:

Fast 2.000 Menschen starben 2021 an Konsum illegaler Drogen, die Zahlen steigen jährlich. Heroin und Langzeitschäden bleiben die Haupttodesursachen.

Im Jahr 2021 starben etwa 1.826 Menschen an den Folgen des Missbrauchs illegaler Substanzen. Das ist ein Anstieg um 15,5 Prozent. Heroin bleibt weiterhin die tödlichste Droge.

Beitragslänge:
1 min
Datum:

Die Anzahl der Drogentoten in Deutschland ist 2021 weiter gestiegen: 1.826 Menschen starben an den Folgen des Missbrauchs illegaler Substanzen, ein Anstieg zum Vorjahr um 15,5 Prozent.

ZDFheute Infografik

Wir integrieren Bilder und andere Daten von Drittanbietern, u.a. die Software von Datawrapper für die Darstellung von ZDFheute Infografiken. Mit Ihrer Zustimmung werden diese angezeigt und die genutzte IP-Adresse dabei an externe Server übertragen. Über den Datenschutz dieser Anbieter können Sie sich auf den jeweiligen Seiten informieren. Um Ihre zukünftigen Besuche zu erleichtern, speichern wir Ihre Zustimmung in den Datenschutzeinstellungen. Ihre Zustimmung können Sie im Bereich „Mein ZDF“ jederzeit widerrufen.

Diese Zahlen machen mich traurig. Sie sind schockierend und zeigen, dass ein 'Weiter so' in der deutschen Drogenpolitik nicht möglich ist.
Burkhard Blienert, Sucht- und Drogenbeauftragter der Bundesregierung

NRW am stärksten betroffen

Besonders in NRW nahm die Zahl der Drogentoten zu, in dem bevölkerungsreichsten Bundesland (17,92 Millionen Einwohner) starben 401 Menschen. In Bremen (0,68 Millionen Einwohner) waren es 40, eine Zunahme zum Vorjahr von 127 Prozent.

Grund für den weiteren Anstieg könnte die Corona-Pandemie sein. Sie hat die Situation für Süchtige verschlimmert. Durch Lockdowns und Kontaktbeschränkungen waren Hilfsangebote für Drogenabhängige nur eingeschränkt nutz-, Ansprechpartner nicht mehr greifbar und feste Strukturen brachen weg. Allerdings stiegen die Zahlen auch schon vor der Pandemie wieder stärker an.

ZDFheute Infografik

Wir integrieren Bilder und andere Daten von Drittanbietern, u.a. die Software von Datawrapper für die Darstellung von ZDFheute Infografiken. Mit Ihrer Zustimmung werden diese angezeigt und die genutzte IP-Adresse dabei an externe Server übertragen. Über den Datenschutz dieser Anbieter können Sie sich auf den jeweiligen Seiten informieren. Um Ihre zukünftigen Besuche zu erleichtern, speichern wir Ihre Zustimmung in den Datenschutzeinstellungen. Ihre Zustimmung können Sie im Bereich „Mein ZDF“ jederzeit widerrufen.

Die Droge, die am häufigsten zum Tod führte, war wie in den Jahren davor Heroin oder Morphin, oder das Opioid in Verbindung mit anderen Substanzen. 686 Menschen starben durch eine Überdosis daran.

Am meisten Menschen starben allerdings durch Langzeitschädigungen wegen des Drogenkonsums. Zu dem körperlichen Raubbau haben Personen ein höheres Risiko, sich über gemeinsam genutztes Drogenbesteck oder Beschaffungsprostitution mit Krankheiten wie HIV und Hepatitis C zu infizieren.

ZDFheute Infografik

Wir integrieren Bilder und andere Daten von Drittanbietern, u.a. die Software von Datawrapper für die Darstellung von ZDFheute Infografiken. Mit Ihrer Zustimmung werden diese angezeigt und die genutzte IP-Adresse dabei an externe Server übertragen. Über den Datenschutz dieser Anbieter können Sie sich auf den jeweiligen Seiten informieren. Um Ihre zukünftigen Besuche zu erleichtern, speichern wir Ihre Zustimmung in den Datenschutzeinstellungen. Ihre Zustimmung können Sie im Bereich „Mein ZDF“ jederzeit widerrufen.

Schätzungen gehen von rund 165.000 Heroinabhängigen in Deutschland aus. Die effektivste und häufigste Behandlungsform für sie ist die legale Verabreichung von Substituten, die im Gegensatz zu den illegalen Substanzen frei von Verunreinigungen sind und durch die kontrollierte Abgabe auch vor Infektionen schützt.

ZDFheute Infografik

Wir integrieren Bilder und andere Daten von Drittanbietern, u.a. die Software von Datawrapper für die Darstellung von ZDFheute Infografiken. Mit Ihrer Zustimmung werden diese angezeigt und die genutzte IP-Adresse dabei an externe Server übertragen. Über den Datenschutz dieser Anbieter können Sie sich auf den jeweiligen Seiten informieren. Um Ihre zukünftigen Besuche zu erleichtern, speichern wir Ihre Zustimmung in den Datenschutzeinstellungen. Ihre Zustimmung können Sie im Bereich „Mein ZDF“ jederzeit widerrufen.

Zwar steigt die Zahl der Substitutionspatienten, doch waren 2021 mit 81.300 kaum die Hälfte der Abhängigen gemeldet. Gleichzeitig gibt es immer weniger substituierende Ärzte. Besonders in Hamburg verdichteten sich die Patientenzahlen, im Jahr 2021 therapierte dort ein Arzt durchschnittlich acht Drogenabhängige mehr als 2019. Flächendeckende Hilfe lässt sich so nicht gewährleisten.

ZDFheute Infografik

Wir integrieren Bilder und andere Daten von Drittanbietern, u.a. die Software von Datawrapper für die Darstellung von ZDFheute Infografiken. Mit Ihrer Zustimmung werden diese angezeigt und die genutzte IP-Adresse dabei an externe Server übertragen. Über den Datenschutz dieser Anbieter können Sie sich auf den jeweiligen Seiten informieren. Um Ihre zukünftigen Besuche zu erleichtern, speichern wir Ihre Zustimmung in den Datenschutzeinstellungen. Ihre Zustimmung können Sie im Bereich „Mein ZDF“ jederzeit widerrufen.

Zusätzlich erhöht die Kriminalisierung der Abhängigen die Hemmschwelle, Hilfsangebote in Anspruch zu nehmen. Viele sehen die die bisherige Drogenpolitik, Verbote von bestimmten Substanzen würden die Menschen schützen, als gescheitert.

Sorgenkind Drogenpolitik

Die Drogen- und Suchtpolitik muss in vielen Bereichen neu gestaltet werden, so sieht es Burkhard Blienert, der seit Beginn des Jahres Beauftragter der Bundesregierung für Sucht- und Drogenfragen ist. Jedes Jahr wird am 21. Juli in vielen Städten in Deutschland an die Menschen gedacht, die an den Folgen ihrer Suchterkrankung gestorben sind.

Zur Merkliste hinzugefügt Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Zur Merkliste hinzugefügt Merken beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Sie haben sich mit diesem Gerät ausgeloggt.

Sie haben sich von einem anderen Gerät aus ausgeloggt, Sie werden automatisch ausgeloggt.

Ihr Account wurde gelöscht, Sie werden automatisch ausgeloggt.

Um Sendungen mit einer Altersbeschränkung zu jeder Tageszeit anzuschauen, kannst du jetzt eine Altersprüfung durchführen. Dafür benötigst du dein Ausweisdokument.

Zur Altersprüfung

Du wechselst in den Kinderbereich und bewegst dich mit deinem Kinderprofil weiter.

An dieser Stelle würden wir dir gerne die Datenschutzeinstellungen anzeigen. Entweder hast du einen Ad-Blocker oder ähnliches in deinem Browser aktiviert, welcher dies verhindert, oder deine Internetverbindung ist derzeit gestört. Falls du die Datenschutzeinstellungen sehen und bearbeiten möchtest, prüfe, ob ein Ad-Blocker oder ähnliches in deinem Browser aktiv ist und schalte es aus. So lange werden die standardmäßigen Einstellungen bei der Nutzung der ZDFmediathek verwendet. Dies bedeutet, das die Kategorien "Erforderlich" und "Erforderliche Erfolgsmessung" zugelassen sind. Weitere Details erfährst du in unserer Datenschutzerklärung.

An dieser Stelle würden wir dir gerne die Datenschutzeinstellungen anzeigen. Möglicherweise hast du einen Ad/Script/CSS/Cookiebanner-Blocker oder ähnliches in deinem Browser aktiviert, welcher dies verhindert. Falls du die Webseite ohne Einschränkungen nutzen möchtest, prüfe, ob ein Plugin oder ähnliches in deinem Browser aktiv ist und schalte es aus.