ZDFheute

Warum Haiti zu den ärmsten Ländern der Welt gehört

Sie sind hier:

10 Jahre nach dem Erdbeben - Warum Haiti zu den ärmsten Ländern der Welt gehört

Datum:

Diktatur, Misswirtschaft und das schwere Erdbeben: Haiti gehört zu den ärmsten Ländern der Welt. Ein Überblick.

Zehn Jahre ist es her, dass bei dem Erdbeben in Haiti Hunderttausende starben und mehr als eine Million Menschen obdachlos wurden. Das Land kämpft heute noch ums Überleben.

Beitragslänge:
1 min
Datum:

Das karibische Haiti mit seinen rund 10,8 Millionen Einwohnern und seinen zuletzt vermehrt auftretenden Naturkatastrophen ist das ärmste Land Amerikas.

Im 18. Jahrhundert war noch das Gegenteil der Fall: Der Gesamtwert der Ein- und Ausfuhren der damaligen französischen Kolonie umfasste damals ein Viertel des gesamten Handelsvolumens des Mutterlandes Frankreich. Um die expandierenden Zuckerrohr- und Baumwollfelder zu bewirtschaften, wurden pro Jahr bis zu 30.000 Sklaven aus Afrika nach Haiti gebracht.
Wirtschaftliche Motive waren ein Grund für die Widerstände gegen eine Autonomie des Karibikstaates, der sich 1804 für unabhängig erklärte.

Karte: Haiti - Dominikanische Rebuplik - Kuba - USA
Haiti liegt in der Karibik und seit dem 19 Jahrhundert ein unabhängiger Staat.
Quelle: ZDF

Als erster europäischer Staat erkannte der Kirchenstaat 1860 die "Republik der Schwarzen" an. Politische Instabilität, fortschreitende Umweltzerstörung und Überbevölkerung führten zu einer Verelendung.
Diktatoren, korrupte Regierungen und bewaffnete Banden beherrschen das Land seit Jahrzehnten in unterschiedlichen Konstellationen.
Besonders brutal war die fast 30 Jahre währende Diktatur von Francois Duvalier (1907-1971), genannt "Papa Doc", und seinem Sohn Jean-Claude "Baby Doc" Duvalier (1957-1986).

Ex-Diktator Jean-Claude Duvalier (Archivfoto vom November 1977)
Diktator Jean-Claude Duvalier wurde wegen seines runden Gesichtes auch "Baby Doc" genannt.
Quelle: dpA

Nach dem Sturz des linkspopulistischen Präsidenten Jean-Bertrand Aristide, eines früheren katholischen Priesters, 2004 versuchten UN-Missionen bis zum vergangenen Herbst, die staatliche Ordnung in Haiti aufrechtzuerhalten.

Verheerende Verwüstungen in dem ohnehin krisengeschüttelten Land richtete im Januar 2010 ein schweres Erdbeben an. Dabei kamen laut offiziellen Angaben rund 300.000 Menschen ums Leben. Haitis katholische Kirche, die zu den wenigen funktionsfähigen Organisationen im Land gehört, schätzte die Zahl der Toten auf bis zu eine halbe Million.

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Zur Merkliste hinzugefügt! Merken beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Um zu verstehen, wie unsere Webseite genutzt wird und um dir ein interessenbezogenes Angebot präsentieren zu können, nutzen wir Cookies und andere Techniken. Hier kannst du mehr erfahren und hier widersprechen.

Um Sendungen mit einer Altersbeschränkung zu jeder Tageszeit anzuschauen, kannst du jetzt eine Altersprüfung durchführen. Dafür benötigst du dein Ausweisdokument.

Du wechselst in den Kinderbereich und bewegst dich mit deinem Kinderprofil weiter.