Sie sind hier:

Wahre Verbrechen - Mord im "Tante-Emma-Laden"

Datum:

2014 wurde Peter V. in seinem Lebensmittelgeschäft in Heide überfallen und umgebracht. Können die Videokameras im Laden der Polizei bei der Aufklärung helfen?

Sehen Sie hier die Kurz-Doku über dieses wahre Verbrechen.

Beitragslänge:
9 min
Datum:

Gegen 13:45 Uhr entdecken Kunden seine Leiche im hinteren Bereich des Tante-Emma-Ladens. Der Mann liegt auf dem Boden, blutüberströmt. Offenbar wurde ihm mehrfach ein Messer in den Hals gerammt.

Bild aus der Polizeiakte zeigt Auffindesituation der Leiche am Boden liegend in einem Lagerraum. Die Leiche wurde auf dem Bild technisch verfremdet.
Die Auffinde-Situation der Leiche des Kaufmanns wurde genau dokumentiert.

Marco Klein von der Mordkommission Itzehoe leitet damals die Ermittlungen. Er ist als einer der ersten am Tatort. Schon beim Betreten des Ladens fallen ihm einige ungewöhnliche Details auf.

Im Eingangsbereich findet die Polizei ein Bier-Sixpack, daneben Zigaretten und auch noch eine Wodka-Flasche. Die Kassenschublade ist geöffnet, allerdings befindet sich sämtliches Geld noch in der Kasse. In einem Büro und Lagerraum hinter dem Laden finden die Beamten die Leiche, abgedeckt unter einer Jacke.

Auffinde-Situation der Leiche wird genau dokumentiert

Der Mord an dem 73-Jährigen erschüttert die ganze Gemeinde. Der Laden von Peter V. liegt nicht weit vom Zentrum entfernt in einem Wohngebiet. Der Mann ist in Heide bekannt und beliebt. Sein Lebensmittelgeschäft hat er über Jahre mit viel Fleiß und Herzblut aufgebaut.

Das Opfer - der Kaufmann Peter V. - Portrait aus der Polizeiakte. Das Gesicht wurde im Bild technisch verfremdet.
Das Opfer - der Kaufmann Peter V.

Die erste Vermutung: ein Raubüberfall, bei dem etwas schiefgelaufen ist. Vermutlich hat der Täter vorgegeben, Bier und Wodka kaufen zu wollen, ehe er von seinem Opfer Bargeld forderte. Weshalb er den Ladeninhaber dann getötet hat und warum die Leiche im hinteren Bereich des Geschäfts liegt, ist noch völlig unklar.

Doch dann machen die Beamten eine interessante Entdeckung: Über der Kasse hängen Videokameras, die das Geschehen im Laden aufzeichnen. Beim Sichten der Bilder aber werden Klein und seine Kollegen enttäuscht.

Wir mussten leider feststellen, dass zwar der Kundenverkehr am Vormittag bis zur Mittagszeit aufgenommen wurde, dann jedoch der Ausschnitt, als die Tat passiert ist, fehlte.
Marco Klein, Polizei Itzehoe

Hat der Täter die Aufnahme manipuliert? Wurden die Bilder vom Mörder des 73-Jährigen gelöscht? Die Auflösung des Kriminalfalls sehen Sie oben in der Kurz-Dokumentation.

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Zur Merkliste hinzugefügt! Merken beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Sie haben sich mit diesem Gerät ausgeloggt.

Sie haben sich von einem anderen Gerät aus ausgeloggt, Sie werden automatisch ausgeloggt.

Ihr Account wurde gelöscht, Sie werden automatisch ausgeloggt.

Um Sendungen mit einer Altersbeschränkung zu jeder Tageszeit anzuschauen, kannst du jetzt eine Altersprüfung durchführen. Dafür benötigst du dein Ausweisdokument.

Du wechselst in den Kinderbereich und bewegst dich mit deinem Kinderprofil weiter.

An dieser Stelle würden wir dir gerne die Datenschutzeinstellungen anzeigen. Entweder hast du einen Ad-Blocker oder ähnliches in deinem Browser aktiviert, welcher dies verhindert, oder deine Internetverbindung ist derzeit gestört. Falls du die Datenschutzeinstellungen sehen und bearbeiten möchtest, prüfe, ob ein Ad-Blocker oder ähnliches in deinem Browser aktiv ist und schalte es aus. So lange werden die standardmäßigen Einstellungen bei der Nutzung der ZDFmediathek verwendet. Dies bedeutet, das die Kategorien "Erforderlich" und "Erforderliche Erfolgsmessung" zugelassen sind. Weitere Details erfährst du in unserer Datenschutzerklärung.