ZDFheute

Der Tag, als die Atombombe auf Hiroshima fiel

Sie sind hier:

Abwurf vor 75 Jahren - Der Tag, als die Atombombe auf Hiroshima fiel

Datum:

Vor 75 Jahren starben viele zehntausend Menschen durch den Abwurf der ersten Atombombe über Hiroshima. Wie haben die Menschen in der Stadt und die US-Bomberpiloten den Tag erlebt?

6.08.1945: Abwurf einer Atombombe über Hiroshima.
Am 6. August 1945 warf die US-Armee eine Atombombe über Hiroshima ab.
Quelle: dpa

Am Vorabend: Im Namen der Mutter

Der amerikanische Kommandant Paul Tibbets gibt dem Flugzeug, das die Bombe abwerfen soll, den Namen "Enola Gay" - nach seiner Mutter. Das Flugzeug  wird am US-Stützpunkt Tinian im Pazifischen Ozean bereit gemacht.

Für die Menschen in Hirsohima endet ein normaler Kriegstag.

2:45 Uhr: Wie eine Hollywood-Premiere

Als die Besatzung die "Enola Gay" besteigen möchte, sind Fotografen und Filmteams im Weg. Navigator Theodore Van Kirk sagt über den Start:

Alles war hell erleuchtet. Es war wie eine Hollywood-Premiere.

Es sind 2.526 Kilometer bis Hiroshima.

Die Crew der Enola Gay
Die Besatzung der "Enola Gay" am Stützpunkt in Tinian.
Quelle: ap/NY204

3:00 Uhr: "Der Richter geht an die Arbeit"

Während des Flugs beginnt Hauptmann Deke Parsons die Bombe für den Einsatz bereit zu machen. Die Besatzung meldet sich mit dem Funkspruch "Der Richter geht an die Arbeit" beim Tower in Tinian.

Noch ungefähr  2.411 Kilometer bis Hiroshima.

7:31 Uhr: Fliegeralarm in Hiroshima

Eine B-29 hat Hiroshima schon erreicht, um für die "Enola Gay" das Wetter zu erkunden.

Das Flugzeug löst in Japan einen Fliegeralarm aus - die Menschen gehen in ihre Luftschutzbunker. Aber das US-Wetterflugzeug fliegt weiter. Es gibt Entwarnung, alle gehen wieder auf die Straße.

Am 6. August 1945 wirft der amerikanische Bomber Enola Gay eine Atombombe über Hiroshima ab. Innerhalb weniger Sekunden ist die Stadt vernichtet und über 70.000 Menschen sind sofort tot.

Beitragslänge:
44 min
Datum:

Akiko Takakura und ihre Freundin betreten als erste ihren Arbeitsplatz, eine Bank - gerade mal 260 Meter vom Zielpunkt der Bombe entfernt. Sie beginnen, die Büros sauber zu machen.

Shige Hiratsuka hat gerade das Frühstück mit ihrer Familie beendet. Die Kinder gehen spielen, ihr Mann liest die Zeitung.

8:12 Uhr: Im Zielanflug

Die "Enola Gay" geht in den Zielanflug.
Akiko Takakura putzt Schreibtische.

8:15 Uhr und 17 Sekunden: Abwurf

Die Besatzung zählt die 45 Sekunden zwischen Abwurf und Detonation.

Atombombenexplosion in Hiroshima 1945
Atombombenexplosion über Hiroshima 1945
Quelle: Hiroshima Peace Memorial Museum/dpa

Akiko Takakura sieht einen weißen Blitz am Fenster.

Tsutomu Yamaguchi überlebte beide Atombombenagriffe. Er war ganz in der Nähe, als die Atombombe in Hiroshima explodierte.

Beitragslänge:
1 min
Datum:

Die Explosion ist begleitet von einer Hitzewelle. Bei 4.000 Grad verdampfen oder verkohlen Zehntausende Menschen binnen eines Augenblicks. Die Druckwelle zerstört 80 Prozent der Stadt.

Tsutomu Yamaguchi überlebte schwerverletzt. Durch den Feuersturm und die Hitze erlitten zahlreiche Opfer heftige Brandwunden.

Beitragslänge:
1 min
Datum:

Nach der Explosion

Die Besatzung der "Enola Gay" kann nur Staub und Rauch sehen. Paul Tibbets sagt heute:

Mein erster verdammter Gedanke war: Ich hab meinen Job erledigt.

Akiko Takakura und ihre Freundin treten aus dem erdbebensicheren Bankgebäude und stehen auf einer Straße voller Leichen.

Shige Hiratsuka versucht ihre kleine Tochter aus den Trümmern zu befreien. Die Flammen sind schneller.

Während er in der Schule war, starb seine ganze Familie: Dort wo das Haus stand, kehrt der Überlebende jeden Tag zurück.

Beitragslänge:
1 min
Datum:

Gegen 12 Uhr

US-Präsident Harry S. Truman erreicht beim Mittagessen ein Telegram über die Zerstörung Hiroshimas. Die Schiffsbesatzung jubelt, als er es vorliest. Truman sagt:

Wir hoffen, dies wird den japanischen Militärs eine Warnung sein. Kommt Jungs… wir fahren heim.

Die Menschen in Hiroshima drängen an Flüsse, Teiche und Wasserbecken, unter ihnen auch die Krankenschwester Kinuko Dori:               

Viele Menschen hatten sich in einen Teich gestürzt, andere sind auf sie draufgesprungen. Die unter ihnen ertranken. Ich träume noch heute davon.

Der nukleare Urknall brachte zigtausendfach Leid und Tod und erschütterte die Weltgeschichte. Am 6. August 1945 verwüstete die erste Atombombe die japanische Stadt Hiroshima.

Beitragslänge:
58 min
Datum:

Gegen 14 Uhr

Die "Enola Gay" landet auf ihrem Stützpunkt. Die Besatzung kriegt Ehrenabzeichen.

In Hiroshima fallen Regentropfen, schwarz von Rauch und Asche. Die Menschen trinken begierig den Regen. Was sie nicht wissen können: Er ist stark radioaktiv verseucht.

"Spuren des Krieges: Hiroshima 1945": Hiroshima nach dem Atombombenabwurf.
Nach wenigen Stunden fällt schwarzer Regen über Hiroshima.
Quelle: dpa

Noch drei Tage bis Kriegsende

Die Kapitulation der Japaner folgt erst nach dem Abwurf der zweiten Atombombe über Nagasaki am 9. August.

Zusammengestellt von Meike Hickmann mit Material des ZDF und der BBC.

Doku | ZDF-History -
Hiroshima - Chronik einer Tragödie
 

Der nukleare Urknall brachte zigtausendfach Leid und Tod und erschütterte die Weltgeschichte. Am 6. August 1945 verwüstete die erste Atombombe die japanische Stadt Hiroshima.

Videolänge:
58 min
Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Zur Merkliste hinzugefügt! Merken beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Um zu verstehen, wie unsere Webseite genutzt wird und um dir ein interessenbezogenes Angebot präsentieren zu können, nutzen wir Cookies und andere Techniken. Hier kannst du mehr erfahren und hier widersprechen.

Um Sendungen mit einer Altersbeschränkung zu jeder Tageszeit anzuschauen, kannst du jetzt eine Altersprüfung durchführen. Dafür benötigst du dein Ausweisdokument.

Du wechselst in den Kinderbereich und bewegst dich mit deinem Kinderprofil weiter.