Sie sind hier:

Wetter zu Wochenbeginn - Hitze, Unwetter und Waldbrandgefahr

Datum:

Im Osten und Süden ist es teils noch heiß, im Westen und Norden schon kühler. Deutschland erlebt Hitze und Gewitter.

Sonne am blauen Himmel
Quelle: Imago

Nach den Hitze-Tagen haben teils kräftige Gewitter vielerorts in Deutschland für Abkühlung gesorgt. In der Nacht zum Dienstag soll es laut Deutschem Wetterdienst (DWD) vor allem im südlichen Baden-Württemberg und im bayerischen Schwaben Richtung Nordosten gewittern. Auch Starkregen und orkanartige Sturmböen sind nicht ausgeschlossen.

Am Dienstag gibt es den Angaben zufolge im Südwesten, in der Mitte sowie an Oder und Neiße bei wechselnder Bewölkung weitere Schauer und Gewitter, örtlich auch Unwetter. Im Südosten ist es zunächst heiter, gegen Nachmittag ziehen aber auch dort Gewitter auf.

Vorhersage für Deutschland Dienstag, 22.06.2021
Vorhersage für Dienstag, 22.06.2021
Quelle: ZDF

Waldbrand in Brandenburg: Erhoffter Regen blieb aus

In der Nacht zum Montag wurden im Osten - also etwa im Großraum Berlin sowie in Brandenburg und um Dresden - noch Temperaturen über 20 Grad gemessen. So konnte der bislang größte Waldbrand der Saison in Brandenburg im Landkreis Oberhavel nicht gelöscht werden, die Löscharbeiten wurden am Montag fortgesetzt. Der erhoffte Regen war ausgeblieben.

Auf einer Fläche von etwa 80.000 Quadratmetern nordwestlich von Berlin brennt es seit Freitag. In den Ostbrandenburger Landkreisen herrscht hohe Waldbrandgefahr.

Temperaturen fallen teils deutlich

Hingegen wurden im Schwarzwald und auf der Schwäbischen Alb in der Nacht zum Montag nur noch 11 bis 12 Grad erreicht. Auch im Nordwesten Deutschlands pendelten die nächtlichen Temperaturen lediglich zwischen 12 und 15 Grad.

Gewitter mit teils starken Windböen haben in der Nacht zum Montag Polizei und Feuerwehr etwa in Rheinland-Pfalz und Hessen gefordert.

In Bayern und Baden-Württemberg haben am Abend heftige Unwetter für Chaos gesorgt. Viele Keller liefen voll und Strommasten wurden beschädigt – es kam zu vielen Verkehrsunfällen.

Beitragslänge:
1 min
Datum:

Bei Vallendar in der Nähe von Koblenz kam am Abend auf regennasser Straße ein Motorradfahrer ins Rutschen und stürzte, wie die Polizei am frühen Montagmorgen mitteilte. Der 53-Jährige zog sich einen Knochenbruch sowie mehreren Prellungen zu und wurde ins Krankenhaus gebracht.

Umgestürzte Bäume nahe Karlsruhe

Auch umstürzende Bäume und Verkehrsschilder plagten Polizei und Feuerwehren. So kippten im Landkreis Germersheim in der Nähe von Karlsruhe mehrere Bäume auf die Straßen, wie die Polizei mitteilte.

Bei Kassel in Hessen fiel ein Baum auf die Bundesstraße 7. Ein Autofahrer sei gegen den Baumstamm gefahren und dabei leicht verletzt worden. Auch in Darmstadt gab es demnach mehrere Einsätze, weil Bäume und Schilder auf Straßen und geparkte Autos stürzten. Verletzt wurde niemand.

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Zur Merkliste hinzugefügt! Merken beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Um zu verstehen, wie unsere Webseite genutzt wird und um dir ein interessenbezogenes Angebot präsentieren zu können, nutzen wir Cookies und andere Techniken. Hier kannst du mehr erfahren und hier widersprechen.

Sie haben sich mit diesem Gerät ausgeloggt.

Sie haben sich von einem anderen Gerät aus ausgeloggt, Sie werden automatisch ausgeloggt.

Ihr Account wurde gelöscht, Sie werden automatisch ausgeloggt.

Um Sendungen mit einer Altersbeschränkung zu jeder Tageszeit anzuschauen, kannst du jetzt eine Altersprüfung durchführen. Dafür benötigst du dein Ausweisdokument.

Du wechselst in den Kinderbereich und bewegst dich mit deinem Kinderprofil weiter.