Sie sind hier:

Deutscher Wetterdienst - Wärmster Märztag seit Aufzeichnungsbeginn

Datum:

Der heutige Mittwoch war laut Deutschem Wetterdienst der wärmste Märztag seit Beginn regelmäßiger Wetteraufzeichnungen. Über 27 Grad wurden im badischen Rheinau gemessen.

ie Tagestouristen Lea und Joshua sind aus Osnabrück an die Küste von Hooksiel gereist und machen einen Spaziergang bei Sonnenschein am 31.03.201.
Neuer Hitzerekord für einen Märztag - doch Ostern soll es kühler werden.
Quelle: dpa

Hitzerekord für den Monat März: Im badischen Rheinau sind über 27 Grad gemessen worden. Damit ist der 31. März 2021 jetzt laut Deutschem Wetterdienst (DWD) der wärmste Märztag seit Beginn der regelmäßigen Wetteraufzeichnungen im Jahr 1881, wie es am Abend in Offenbach hieß.

Über 27 Grad

"In Rheinau-Memprechtshofen im Oberrheingraben wurde um 17 Uhr mit 27,2 Grad Celsius der alte deutsche Rekord von 26,6 Grad Celsius vom 28.3.1989 in Baden-Baden überboten", twitterte der DWD.

Ein Klick für den Datenschutz

Erst wenn Sie hier klicken, werden Bilder und andere Daten von Drittanbietern nachgeladen. Ihre IP-Adresse wird dabei an externe Server (Facebook, Google, Instagram, Twitter, etc.) übertragen. Über den Datenschutz dieser Anbieter können Sie sich auf den jeweiligen Seiten informieren. Um Ihre künftigen Besuche zu erleichtern, speichern wir Ihre Zustimmung in einem 'ZDF-Cookie'. Diese Zustimmung können Sie in den Einstellungen unter 'Mein ZDF' jederzeit widerrufen. Näheres dazu erfahren Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Doch die hohen Temperaturen der vergangenen Tage halten nach Angaben des Deutschen Wetterdienstes (DWD) nicht über die Ostertage an. Zwar ist es am Donnerstag noch recht warm mit Höchsttemperaturen von 20 Grad im Norden und bis zu 25 Grad im Süden.

Wetter schlägt nach Osterwochenende um

Während der Einfluss von Hoch "Nicole" nachlässt, geht auch die Temperatur in Deutschland von Donnerstagabend an deutlich zurück. Für die Ostereiersuche im Freien ist daher keine Sommerkleidung angesagt. In der Nacht zu Freitag ist vor allem im Norden Deutschlands sogar mit leichtem Frost zu rechnen.

Bund und Länder appellieren weiterhin an alle Bürgerinnen und Bürger, über Ostern auf nicht notwendige Reisen zu verzichten – doch wie verbringen die Menschen dieses Jahr Ostern? ZDF-Reporter Dominik Müller-Russel hat sich umgehört.

Beitragslänge:
2 min
Datum:

Immerhin: Am Osterwochenende selbst sorgt das Hoch "Odette" für ordentlich Sonnenschein. Die Temperaturen liegen am Samstag allerdings nur bei höchstens zwölf bis 15 Grad, im Bergland noch darunter. Auch am Sonntag soll es ähnlich frisch sein.

Mit dem Osterspaziergang sollte nicht bis Montag gewartet werden - dann kündigt sich nämlich ein neues Tief mit dichten Wolken, Regen und weiterer Abkühlung an, so die DWD-Meteorologen. Auch die Schneefallgrenze werde dann deutlich sinken.

Archiv: Eine Frau geht unter einer grauen Wolkendecke mit ihrem Hund am Stadtwaldsee, Bremen, entlang.

Deutscher Wetterdienst - Winter erneut zu warm 

Erst Schnee und Frost, dann Sonne und frühlingshafte Temperaturen - der Februar war von Temperaturextremen geprägt und wieder zu warm. Der Deutsche Wetterdienst zieht Winterbilanz.

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Zur Merkliste hinzugefügt! Merken beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Um zu verstehen, wie unsere Webseite genutzt wird und um dir ein interessenbezogenes Angebot präsentieren zu können, nutzen wir Cookies und andere Techniken. Hier kannst du mehr erfahren und hier widersprechen.

Um Sendungen mit einer Altersbeschränkung zu jeder Tageszeit anzuschauen, kannst du jetzt eine Altersprüfung durchführen. Dafür benötigst du dein Ausweisdokument.

Du wechselst in den Kinderbereich und bewegst dich mit deinem Kinderprofil weiter.