Sie sind hier:

Raumfahrt : Indien schickt erste private Rakete ins All

Datum:

Indien treibt sein Raumfahrt-Programm voran: Erstmals wurde eine von einem privaten Unternehmen entwickelte Rakete ins Weltall geschossen. Sie wurde teils per 3D-Drucker gefertigt.

Vikram-S, erste private indische Rakete
Die unter anderem mit Teilen aus 3-D-Druckern gebaute Vikram-S-Rakete startete erfolgreich ins All.
Quelle: reuters

Die staatliche indische Weltraumorganisation Isro hat die erste privat entwickelte Rakete ins Weltall geschossen. Die vom Weltraumzentrum in Sriharikota aus gestartete Mission "Prarambh" ("Beginn") sei erfolgreich verlaufen, teilte Isro am Freitag auf Twitter mit:

Ein Klick für den Datenschutz

Erst wenn Sie hier klicken, werden Bilder und andere Daten von Twitter nachgeladen. Ihre IP-Adresse wird dabei an externe Server von Twitter übertragen. Über den Datenschutz dieses Social Media-Anbieters können Sie sich auf der Seite von Twitter informieren. Um Ihre künftigen Besuche zu erleichtern, speichern wir Ihre Zustimmung in den Datenschutz-Einstellungen. Ihre Zustimmung können Sie im Bereich „Mein ZDF“ jederzeit widerrufen.

Start-up entwickelte Rakete

Die 545 Kilo schwere und sechs Meter lange Rakete Vikram-S sei vom indischen Start-up Skyroot Aerospace entwickelt worden, berichtete der örtliche Fernsehsender NDTV. Sie habe wie geplant eine Höhe von 89,5 Kilometern erreicht. Die unter anderem mit Teilen aus 3-D-Druckern gebaute Vikram-S-Rakete blieb damit unter der sogenannten Karman-Linie.

Diese ist die international anerkannte Grenze zum Weltraum und liegt hundert Kilometer über dem Meeresspiegel. Nach sechs Minuten Flug fiel die Rakete sicher ins Meer.

Immer mehr Satelliten werden in den Weltraum geschossen. Die Branche boomt geradezu. Nun will auch Norwegen im lukrativen Transportgeschäft mitmischen.

Beitragslänge:
28 min
Datum:

Im Jahr 2020 hatte die indische Regierung Regulierungen geändert und Privatfirmen die Nutzung der Infrastruktur der Weltraumbehörde Isro erlaubt. Auch sollte die Zusammenarbeit mit Start-ups und generell mit dem Privatsektor gefördert werden.

Minister nennt Mission "historische Landmarke"

Der indische Minister für Wissenschaft und Technologie, Jitendra Singh, der beim Raketenstart am Freitag vor Ort war, nannte die Mission eine "historische Landmarke" sowie einen Wendepunkt für indische Start-ups. Indien ist bekannt dafür, Satelliten relativ günstig ins All zu schießen, auch für andere Länder.

Ein Klick für den Datenschutz

Erst wenn Sie hier klicken, werden Bilder und andere Daten von Twitter nachgeladen. Ihre IP-Adresse wird dabei an externe Server von Twitter übertragen. Über den Datenschutz dieses Social Media-Anbieters können Sie sich auf der Seite von Twitter informieren. Um Ihre künftigen Besuche zu erleichtern, speichern wir Ihre Zustimmung in den Datenschutz-Einstellungen. Ihre Zustimmung können Sie im Bereich „Mein ZDF“ jederzeit widerrufen.

Indien verfolgt seit einigen Jahren ein ehrgeiziges Raumfahrtprogramm; Regierungschef Narendra Modi sieht sein Land bereits als "Weltraum-Großmacht". Unter anderem brachte Indien im September 2014 erfolgreich eine Sonde in die Mars-Umlaufbahn.

phoenix | Dokumentationen - Spacerace - Geschichte der Raumfahrt 

Es ist die Geschichte von Helden und Tragödien. Die Geschichte vom Wettlauf zum Mond. Die Geschichte der Raumfahrt, und sie erzählt von der Hündin Leika, dem ersten Lebewesen im All, bis zu Neil Armstrong, dem ersten Menschen auf dem Mond.

Videolänge
Zur Merkliste hinzugefügt Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Zur Merkliste hinzugefügt Merken beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Sie haben sich mit diesem Gerät ausgeloggt.

Sie haben sich von einem anderen Gerät aus ausgeloggt, Sie werden automatisch ausgeloggt.

Ihr Account wurde gelöscht, Sie werden automatisch ausgeloggt.

Um Sendungen mit einer Altersbeschränkung zu jeder Tageszeit anzuschauen, kannst du jetzt eine Altersprüfung durchführen. Dafür benötigst du dein Ausweisdokument.

Zur Altersprüfung

Du bist dabei, den Kinderbereich zu verlassen. Möchtest du das wirklich?

Wenn du den Kinderbereich verlässt, bewegst du dich mit dem Profil deiner Eltern in der ZDFmediathek.

Du wechselst in den Kinderbereich und bewegst dich mit deinem Kinderprofil weiter.

An dieser Stelle würden wir dir gerne die Datenschutzeinstellungen anzeigen. Entweder hast du einen Ad-Blocker oder ähnliches in deinem Browser aktiviert, welcher dies verhindert, oder deine Internetverbindung ist derzeit gestört. Falls du die Datenschutzeinstellungen sehen und bearbeiten möchtest, prüfe, ob ein Ad-Blocker oder ähnliches in deinem Browser aktiv ist und schalte es aus. So lange werden die standardmäßigen Einstellungen bei der Nutzung der ZDFmediathek verwendet. Dies bedeutet, das die Kategorien "Erforderlich" und "Erforderliche Erfolgsmessung" zugelassen sind. Weitere Details erfährst du in unserer Datenschutzerklärung.

An dieser Stelle würden wir dir gerne die Datenschutzeinstellungen anzeigen. Möglicherweise hast du einen Ad/Script/CSS/Cookiebanner-Blocker oder ähnliches in deinem Browser aktiviert, welcher dies verhindert. Falls du die Webseite ohne Einschränkungen nutzen möchtest, prüfe, ob ein Plugin oder ähnliches in deinem Browser aktiv ist und schalte es aus.