Sie sind hier:

Erster Dreh im All : Russisches Filmteam auf der ISS

Datum:

Premiere im Weltall: Erstmals ist ein Filmteam zur Internationalen Raumstation geflogen. Dort soll ein Spielfilm gedreht werden. Russland gewinnt so einen Wettlauf mit den USA.

Schauspielerin Julia Peressild, Kosmonaut Anton Schkaplerow und Filmdirektor Klim Schipenko (v.l.)
Schauspielerin Julia Peressild (l), Kosmonaut Anton Schkaplerow und Filmdirektor Klim Schipenko (v.l.)
Quelle: epa

Eine Schauspielerin und ein Regisseur aus Russland sind für Dreharbeiten eines Kinofilms zur Internationalen Raumstation ISS geflogen. Wie die russische Raumfahrtbehörde Roskosmos mitteilte, dockte das Raumschiff "Sojus MS-19" erfolgreich an die ISS an.

Das Raumschiff wurde gesteuert von Kosmonaut Anton Schkaperlow, mit an Bord waren die Schauspielerin Julia Peressild und Regisseur Klim Schipenko. Sie arbeiten am ersten Kinofilm, der im All gedreht wird.

Automatisches Andock-System fiel aus

Alle drei funkten nach dem Manöver an die Bodenkontrolle, ihnen gehe es gut. Alle Systeme arbeiteten normal. Allerdings musste Schkaperlow manuell an die ISS andocken, weil das automatische System nicht funktionierte. Die "Sojus MS-19" hob am Dienstag um 13.55 Uhr (Ortszeit) vom Startzentrum in Baikonur in Kasachstan ab.

Peressild und Schipenko wollen im All Teile des Films "Challenge" drehen, in dem eine von Peressild gespielte Chirurgin zu einer Weltraumstation fliegt, um ein dortiges Crewmitglied zu retten, das unter Herzproblemen leidet. Die beiden sollen nach zwölf Tagen zusammen mit einem anderen russischen Kosmonauten zur Erde zurückkehren.

Schwieriges Training zur Vorbereitung auf das All

Auf einer Pressekonferenz vor dem Abflug sagte die 37-jährige Peressild am Montagabend, es sei eine Herausforderung für sie gewesen, sich an die strenge Disziplin und rigorosen Anforderungen während des Trainings anzupassen.

Es war physisch, psychologisch und moralisch schwer.
Julia Peressild, Schauspielerin

"Aber ich denke, sobald wir unser Ziel erreicht haben", sagte Peressild, "wird alles nicht so schwierig sein, und wir werden es mit einem Lächeln in Erinnerung behalten."

Nach Richard Branson ist der nächste Milliardär ins Weltall geflogen: Amazon-Gründer Jeff Bezos. Auch Tesla-Chef Elon Musk möchte demnächst starten.

Beitragslänge:
3 min
Datum:

Der 38-jährige Schipenko, der bereits mehrere kommerziell erfolgreiche Filme gedreht hat, beschrieb die viermonatige Vorbereitung im Schnelldurchlauf ebenfalls als hart. "Natürlich konnten wir vieles nicht auf Anhieb", sagte er. "Manchmal sogar erst beim dritten Versuch. Aber das ist normal."

Auch Kosmonauten bekommen Rolle im Film

Schipenko, der die Dreharbeiten später auf der Erde abschließen will, erklärte, Schkaplerow und zwei weitere russische Kosmonauten, die sich derzeit an Bord der Station befinden, würden alle eine Rolle in dem neuen Film spielen.

Roskosmos-Chef Dmitri Rogosin war eine Schlüsselfigur in dem Projekt. Er beschrieb es als eine Chance, den Ruhm der Nation zu mehren, und wies jede Kritik von einigen russischen Medien daran zurück.

Kreml-Sprecher Dmitri Peskow sagte, die Mission werde dazu beitragen, Russlands Fähigkeiten im Weltraum zu demonstrieren.

Astronautinnen-Duo im Außeneinsatz.

Nachrichten | Thema - Weltall - Faszination Raumfahrt 

Ob Raumfahrt zu Mars oder Mond, Geheimnisse der Astronomie oder das Erkunden ferner Galaxien: Das All beschäftigt Wissenschaft, Wirtschaft und Militär - aktu...

Zur Merkliste hinzugefügt Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Zur Merkliste hinzugefügt Merken beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Sie haben sich mit diesem Gerät ausgeloggt.

Sie haben sich von einem anderen Gerät aus ausgeloggt, Sie werden automatisch ausgeloggt.

Ihr Account wurde gelöscht, Sie werden automatisch ausgeloggt.

Um Sendungen mit einer Altersbeschränkung zu jeder Tageszeit anzuschauen, kannst du jetzt eine Altersprüfung durchführen. Dafür benötigst du dein Ausweisdokument.

Zur Altersprüfung

Du wechselst in den Kinderbereich und bewegst dich mit deinem Kinderprofil weiter.

An dieser Stelle würden wir dir gerne die Datenschutzeinstellungen anzeigen. Entweder hast du einen Ad-Blocker oder ähnliches in deinem Browser aktiviert, welcher dies verhindert, oder deine Internetverbindung ist derzeit gestört. Falls du die Datenschutzeinstellungen sehen und bearbeiten möchtest, prüfe, ob ein Ad-Blocker oder ähnliches in deinem Browser aktiv ist und schalte es aus. So lange werden die standardmäßigen Einstellungen bei der Nutzung der ZDFmediathek verwendet. Dies bedeutet, das die Kategorien "Erforderlich" und "Erforderliche Erfolgsmessung" zugelassen sind. Weitere Details erfährst du in unserer Datenschutzerklärung.

An dieser Stelle würden wir dir gerne die Datenschutzeinstellungen anzeigen. Möglicherweise hast du einen Ad/Script/CSS/Cookiebanner-Blocker oder ähnliches in deinem Browser aktiviert, welcher dies verhindert. Falls du die Webseite ohne Einschränkungen nutzen möchtest, prüfe, ob ein Plugin oder ähnliches in deinem Browser aktiv ist und schalte es aus.