ZDFheute

Italien gedenkt SS-Opfern

Sie sind hier:

Ohne Zeremonie - Italien gedenkt SS-Opfern

Datum:

In den Ardeatinischen Höhlen waren am 24. März 1944 von den deutschen Besatzern 335 Geiseln erschossen worden. 76 Jahre später gedenkt Italien der Opfer - aber ohne Zeremonie.

Italiens Präsident Sergio Mattarella.
Italiens Präsident Sergio Mattarella.
Quelle: Gregorio Borgia/AP/dpa/Archivbild

Ohne die sonst übliche öffentliche Zeremonie hat Italien am Dienstag der Opfer des SS-Massakers in den Ardeatinischen Höhlen in Rom 1944 gedacht. Staatspräsident Sergio Mattarella rief die Bürger zur Einheit in Zeiten einer schweren gesundheitlichen Notlage als Folge der Corona-Pandemie auf.

"Dieses Jahr wird es zu unserem großen Bedauern nicht möglich sein, sich am 76. Jahrestag im Mausoleum der Ardeatinischen Höhlen zu treffen, um zusammen mit den Familien die Namen der Märtyrer zu hören", sagte Mattarella.

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Zur Merkliste hinzugefügt! Merken beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Um zu verstehen, wie unsere Webseite genutzt wird und um dir ein interessenbezogenes Angebot präsentieren zu können, nutzen wir Cookies und andere Techniken. Hier kannst du mehr erfahren und hier widersprechen.

Um Sendungen mit einer Altersbeschränkung zu jeder Tageszeit anzuschauen, kannst du jetzt eine Altersprüfung durchführen. Dafür benötigst du dein Ausweisdokument.

Du wechselst in den Kinderbereich und bewegst dich mit deinem Kinderprofil weiter.