Sie sind hier:

Wissenschaftler macht Scherz : Teleskop-Aufnahme entpuppt sich als Wurst

Datum:

Ein Wissenschaftler veröffentlichte auf Twitter eine angebliche Aufnahme des James-Webb-Weltraumteleskops. Statt eines Sterns zeigte das Bild aber eine Scheibe Chorizo-Wurst.

Chorizo
Stern oder Wurst? Mit diesem Foto hat sich ein französischer Wissenschaftler einen Scherz erlaubt.
Quelle: twitter.com/EtienneKlein

Ein roter Feuerball mit leuchtenden Flecken vor rabenschwarzem Hintergrund - eine angebliche Aufnahme des James-Webb-Weltraumteleskops hat sich als Scheibe Chorizo-Wurst entpuppt.

Er habe sich einen Scherz erlaubt, erklärte der Urheber der angeblich spektakulären Aufnahme, der französische Physiker und Wissenschaftsphilosoph Etienne Klein. Auf Twitter entschuldigte er sich am Mittwoch bei allen, die er in die Irre geführt hatte.

Angeblich Aufnahme von Stern

Klein hatte das Bild am Sonntag auf Twitter veröffentlicht und behauptet, es handle sich um eine Aufnahme von dem der Sonne am nächsten gelegenen Stern Proxima Centauri.

Ein Klick für den Datenschutz

Erst wenn Sie hier klicken, werden Bilder und andere Daten von Twitter nachgeladen. Ihre IP-Adresse wird dabei an externe Server von Twitter übertragen. Über den Datenschutz dieses Social Media-Anbieters können Sie sich auf der Seite von Twitter informieren. Um Ihre künftigen Besuche zu erleichtern, speichern wir Ihre Zustimmung in den Datenschutz-Einstellungen. Ihre Zustimmung können Sie im Bereich „Mein ZDF“ jederzeit widerrufen.

Während andere Twitter-Nutzer noch die Details auf dem Bild bewunderten, enthüllte die "Huffington Post", dass es sich in Wirklichkeit um eine Scheibe der scharfen spanischen Wurst handle.

Wissenschaftler wollte zur Vorsicht aufrufen

Er habe mit seinem Post zur Vorsicht vor Bildern anregen wollen, die "allein genommen aussagekräftig erscheinen", erklärte Klein nun auf Twitter und entschuldigte sich bei allen, die der "wenig originelle" Scherz eines Wissenschaftlers vor den Kopf gestoßen haben könnte.

Am Mittwoch postete der 64-jährige Forschungsdirektor des Energieforschungsinstituts CEA und Produzent einer französischen Wissenschaftssendung erneut eine Aufnahme des Weltraumteleskops. Das Bild von der Wagenrad-Galaxie sei diesmal echt, versicherte er.

Archiv: James Webb Space Telescop

James-Webb-Weltraumteleskop - Teleskop findet wohl älteste Galaxie 

13,5 Milliarden Jahre - so alt ist die Galaxie, die das James-Webb-Teleskop womöglich entdeckt hat. Eine unabhängige Bestätigung steht noch aus. Experten sind trotzdem begeistert.

Zur Merkliste hinzugefügt Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Zur Merkliste hinzugefügt Merken beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Sie haben sich mit diesem Gerät ausgeloggt.

Sie haben sich von einem anderen Gerät aus ausgeloggt, Sie werden automatisch ausgeloggt.

Ihr Account wurde gelöscht, Sie werden automatisch ausgeloggt.

Um Sendungen mit einer Altersbeschränkung zu jeder Tageszeit anzuschauen, kannst du jetzt eine Altersprüfung durchführen. Dafür benötigst du dein Ausweisdokument.

Zur Altersprüfung

Du wechselst in den Kinderbereich und bewegst dich mit deinem Kinderprofil weiter.

An dieser Stelle würden wir dir gerne die Datenschutzeinstellungen anzeigen. Entweder hast du einen Ad-Blocker oder ähnliches in deinem Browser aktiviert, welcher dies verhindert, oder deine Internetverbindung ist derzeit gestört. Falls du die Datenschutzeinstellungen sehen und bearbeiten möchtest, prüfe, ob ein Ad-Blocker oder ähnliches in deinem Browser aktiv ist und schalte es aus. So lange werden die standardmäßigen Einstellungen bei der Nutzung der ZDFmediathek verwendet. Dies bedeutet, das die Kategorien "Erforderlich" und "Erforderliche Erfolgsmessung" zugelassen sind. Weitere Details erfährst du in unserer Datenschutzerklärung.

An dieser Stelle würden wir dir gerne die Datenschutzeinstellungen anzeigen. Möglicherweise hast du einen Ad/Script/CSS/Cookiebanner-Blocker oder ähnliches in deinem Browser aktiviert, welcher dies verhindert. Falls du die Webseite ohne Einschränkungen nutzen möchtest, prüfe, ob ein Plugin oder ähnliches in deinem Browser aktiv ist und schalte es aus.