Sie sind hier:

Nach Mordanschlag - Journalist de Vries gestorben

Datum:

Der niederländische Investigativjournalist Peter R. de Vries ist gestorben. Der 64-Jährige war auf offener Straße in Amsterdam niedergeschossen worden.

Blumen und Kerzen liegen am Tatort in Amsterdam am 07.07.2021
Nach Anschlag in Niederlanden: Journalist de Vries gestorben
Quelle: epa

Der prominente niederländische Kriminal-Reporter Peter R. de Vries (64) ist knapp zehn Tage nach dem Mordanschlag auf ihn in Amsterdam seinen schweren Verletzungen erlegen. Das teilte die Familie am Donnerstag in Amsterdam mit. De Vries war am 6. Juli niedergeschossen worden.

Peter hat gekämpft bis zum Ende, aber er konnte den Kampf nicht gewinnen.
Erklärung der Familie

Kollegen und Politiker reagierten bestürzt auf den Tod des bekannten Reporters.

De Vries war am Dienstagabend vor dem Studio auf offener Straße und lebensgefährlich verletzt worden, nachdem er in der Live-Sendung "RTL Boulevard" aufgetreten war. Das Attentat hatte die Niederlande zutiefst geschockt und war auch international mit Entsetzen aufgenommen worden.

Premier Rutte: Meine Gedenken sind bei seiner Familie

Der niederländische Premierminister Mark Rutte reagierte zunächst über Twitter auf den Tod des Journalisten. De Vries Tod berühre ihn tief, schreibt Rutte. "Meine Gedanken sind bei seiner Familie, seinen Verwandten, Freunden, Kollegen und all den Menschen, die ihm nahe standen, und ich wünsche ihnen alle Kraft, die sie in dieser unglaublich schwierigen Zeit brauchen."

Ein Klick für den Datenschutz

Erst wenn Sie hier klicken, werden Bilder und andere Daten von Drittanbietern nachgeladen. Ihre IP-Adresse wird dabei an externe Server (Facebook, Google, Instagram, Twitter, etc.) übertragen. Über den Datenschutz dieser Anbieter können Sie sich auf den jeweiligen Seiten informieren. Um Ihre künftigen Besuche zu erleichtern, speichern wir Ihre Zustimmung in einem 'ZDF-Cookie'. Diese Zustimmung können Sie in den Einstellungen unter 'Mein ZDF' jederzeit widerrufen. Näheres dazu erfahren Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Organisiertes Verbrechen wird mit der Tat in Verbindung gebracht

Kurz nach dem Anschlag waren zwei Männer festgenommen worden. Ein 21-jähriger Rotterdamer soll der Schütze sein. Ein 35 Jahre alter Pole mit Wohnsitz im Dorf Maurik im Südosten der Niederlande soll das Fluchtauto gefahren haben.

Die Untersuchungshaft der beiden Tatverdächtigen wurde am Freitag um zunächst zwei Wochen verlängert. Die Polizei nannte bislang keine Einzelheiten über Hintergründe oder Motive des Anschlags. Weithin wird in den Niederlanden das organisierte Verbrechen dafür verantwortlich gemacht.

De Vries war Vertrautens-Person eines Kronzeugen in großem Banden-Prozess

De Vries galt als Experte auf dem Gebiet der organisierten Kriminalität. Der 64-Jährige trat regelmäßig auch als Sprecher von Opfern oder Zeugen bei Prozessen auf oder war zu Gast bei TV-Talkshows. Zur Zeit des Attentats war er Vertrauensperson des Kronzeugen in einem großen Banden-Prozess. 2019 war bereits der Anwalt des Kronzeugen und auch dessen Bruder erschossen worden.

Politiker aus dem In- und Ausland hatten die Tat als Anschlag auf den Rechtsstaat und den Journalismus scharf verurteilt. Medienverbände verlangten die rückhaltlose Aufklärung.

Peter de Vries schwer verletzt - Attentat auf Reporter schockiert Niederlande 

Bei einem Attentat ist der prominente Reporter Peter de Vries in Amsterdam schwer verletzt worden. Drei Verdächtige wurden festgenommen. Das Land steht unter Schock.

Videolänge
1 min
Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Zur Merkliste hinzugefügt! Merken beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Um zu verstehen, wie unsere Webseite genutzt wird und um dir ein interessenbezogenes Angebot präsentieren zu können, nutzen wir Cookies und andere Techniken. Hier kannst du mehr erfahren und hier widersprechen.

Sie haben sich mit diesem Gerät ausgeloggt.

Sie haben sich von einem anderen Gerät aus ausgeloggt, Sie werden automatisch ausgeloggt.

Ihr Account wurde gelöscht, Sie werden automatisch ausgeloggt.

Um Sendungen mit einer Altersbeschränkung zu jeder Tageszeit anzuschauen, kannst du jetzt eine Altersprüfung durchführen. Dafür benötigst du dein Ausweisdokument.

Du wechselst in den Kinderbereich und bewegst dich mit deinem Kinderprofil weiter.