ZDFheute

Rekord-Ausmaß bei Bränden in Kalifornien

Sie sind hier:

Norden des US-Bundesstaats - Rekord-Ausmaß bei Bränden in Kalifornien

Datum:

Es ist ein erschreckender Rekord: Die seit Mitte August wütenden Waldbrände im US-Bundesstaat Kalifornien haben mehr Fläche zerstört als je zuvor. Auch die Zahl der Toten steigt.

In den USA toben die schwersten Waldbrände in der Geschichte der Westküste.

Beitragslänge:
1 min
Datum:

Der seit Mitte August wütende Waldbrand im Norden des US-Bundesstaates hat sich auf eine Rekordfläche von fast 2.000 Quadratkilometer Land ausgeweitet. Damit ist das sogenannte "August Complex Feuer" im Bezirk Mendocino County laut Feuerwehrangaben das flächenmäßig größte in der jüngeren Geschichte Kaliforniens.

Mehr als 12.500 Quadratkilometer Land zerstört


In diesem Jahr wurde in Kalifornien eine Rekordfläche von mehr als 12.500 Quadratkilometern Land zerstört. Sechs der derzeitigen Brände zählen schon jetzt zu den 20 größten in der Geschichte des Landes. 14.000 Feuerwehrleute waren gegen 29 größere Wald- und Buschbrände in dem US-Westküstenstaat im Einsatz. Rund 20.000 Menschen mussten ihre Häuser verlassen oder sich auf eine Evakuierung vorbereiten.

Auch die Zahl der Todesopfer durch die verheerenden Feuer in Kalifornien steigt weiter. In einem Brandgebiet im Bezirk Butte County seien am Donnerstag sieben Tote gefunden worden. Am Tag zuvor haben die Feuer in der Region drei Menschenleben gefordert.

Feuer an US-Westküste -
Drei Tote bei Bränden in Kalifornien
 

Die Waldbrände in Kalifornien, Oregon und Washington breiten sich weiter aus und nehmen historische Ausmaße an. Tausende wurden evakuiert, drei Menschen starben.

Videolänge:
1 min

Haushalte ohne Strom, weitere Opfer befürchtet

Nach Mitteilung der Behörden seien 16 Menschen als vermisst gemeldet. Wegen ausgefallener Mobilfunknetze waren sie aber möglicherweise nicht zu erreichen oder hatten im Zuge von Evakuierungen den Kontakt zu ihren Familien verloren.

Die Brände in Butte County tobten in der Nähe der Ortschaft Paradise, die im November 2018 von dem sogenannten Camp Fire fast völlig zerstört worden war. 85 Menschen starben damals, Zehntausende wurden obdachlos.

Feuer wüten auch in Oregon und Washington

Auch in den nördlich von Kalifornien liegenden Staaten Oregon und Washington lodern Waldbrände. Die Gouverneurin von Oregon, Kate Brown, sagte am Donnerstag, dass mehr als 80.000 Menschen aufgefordert wurden, ihre Häuser zu verlassen. "Nie zuvor haben wir in unserem Staat so viel ungebremstes Feuer gesehen", schrieb sie auf Twitter. Bisher seien geschätzte 500.000 Menschen in Sicherheit gebracht worden, teilte der Katastrophenschutz der Regierung des Bundesstaates mit. Dies entspricht mehr als 10 Prozent der Bevölkerung des Bundesstaates.

Im wochenlangen Kampf gegen die Flammen in Kalifornien zeichnen sich aber auch Fortschritte ab. Drei große Feuer-Komplexe rund um San Francisco waren am Donnerstag fast gänzlich eingedämmt. Die Westküstenmetropole war aber weiter in dichten Rauch gehüllt - starke Winde hätten die Asche aus anderen Waldbrandgebieten in viele Teile Kaliforniens getragen, den Himmel verdunkelt und die Luft verpestet.

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Zur Merkliste hinzugefügt! Merken beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Um zu verstehen, wie unsere Webseite genutzt wird und um dir ein interessenbezogenes Angebot präsentieren zu können, nutzen wir Cookies und andere Techniken. Hier kannst du mehr erfahren und hier widersprechen.

Um Sendungen mit einer Altersbeschränkung zu jeder Tageszeit anzuschauen, kannst du jetzt eine Altersprüfung durchführen. Dafür benötigst du dein Ausweisdokument.

Du wechselst in den Kinderbereich und bewegst dich mit deinem Kinderprofil weiter.