Sie sind hier:

Wahre Verbrechen : Die Leiche aus dem Keller

Datum:

2006 wird in Volkach in Bayern Regina G. von ihrem Lebensgefährten als vermisst gemeldet. Bei der Durchsuchung ihres Hauses finden Polizisten Leichenteile.

Sehen Sie hier die Kurz-Doku über dieses wahre Verbrechen.

Beitragslänge:
8 min
Datum:

Volkach in Franken: Die 73-jährige Regina G. wird von ihrem Lebensgefährten als vermisst gemeldet. Bei der Durchsuchung des Hauses machen die Beamten im Keller eine Entdeckung. Jetzt ziehen die Polizisten ihren Kollegen Karl Erhard von der Kriminalpolizei Würzburg hinzu.

Bild der zunächst vermissten Regina G. Das Gesicht wurde im Bild technisch verfremdet.
Wird vermisst: Regina G.

Im Keller befinden sich mehrere Tonnen mit Leichenteilen. Selbst für den erfahrenen Ermittler ist dieser Anblick schockierend. Noch wissen Karl Erhard und seine Kollegen nicht, ob es sich bei der Leiche tatsächlich um die vermisste Regina G. handelt. Die Tonnen werden samt Inhalt in die Rechtsmedizin nach Würzburg gebracht.

Hier können die Experten die Leiche identifizieren: Es ist tatsächlich Regina G. - und das Obduktionsergebnis könnte schlimmer nicht sein: Die Leiche weist hunderte Verletzungen unterschiedlichster Art auf.

Die Leiche ist in einem schlimmen Zustand

Ermittler Erhard empfindet nach, was die Frau erleiden musste. Ihm liegt alles daran, den Fall aufzuklären und den verantwortlichen Täter zur Rechenschaft zu ziehen.

Bild aus der Polizeiakte zeigt Fässer in einem Keller.
Gruseliger Fund im Keller: Leichenteile, verteilt auf mehrere Fässer.

Als nächstes wird das Umfeld von Regina G. unter die Lupe genommen. Die Frau ist zweifache Witwe und hat einen neuen Lebensgefährten, vier leibliche Söhne und einen Stiefsohn, mit dem sie unter einem Dach lebt.

Der Stiefsohn wurde als Zeuge vernommen. Er sagte aus, dass er zur fraglichen Zeit nicht vor Ort war beziehungsweise seine Stiefmutter auch nicht mehr gesehen hatte.
Karl Erhard, Mord-Ermittler a.D.

Hat sich ein Zufallstäter Zutritt zum Haus von Regina G. verschafft, als sie dort alleine war? Die Spurensicherung macht sich an die Arbeit. Die Auflösung des Kriminalfalls sehen Sie oben in der Kurz-Dokumentation.

Zur Merkliste hinzugefügt Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Zur Merkliste hinzugefügt Merken beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Sie haben sich mit diesem Gerät ausgeloggt.

Sie haben sich von einem anderen Gerät aus ausgeloggt, Sie werden automatisch ausgeloggt.

Ihr Account wurde gelöscht, Sie werden automatisch ausgeloggt.

Um Sendungen mit einer Altersbeschränkung zu jeder Tageszeit anzuschauen, kannst du jetzt eine Altersprüfung durchführen. Dafür benötigst du dein Ausweisdokument.

Zur Altersprüfung

Du wechselst in den Kinderbereich und bewegst dich mit deinem Kinderprofil weiter.

An dieser Stelle würden wir dir gerne die Datenschutzeinstellungen anzeigen. Entweder hast du einen Ad-Blocker oder ähnliches in deinem Browser aktiviert, welcher dies verhindert, oder deine Internetverbindung ist derzeit gestört. Falls du die Datenschutzeinstellungen sehen und bearbeiten möchtest, prüfe, ob ein Ad-Blocker oder ähnliches in deinem Browser aktiv ist und schalte es aus. So lange werden die standardmäßigen Einstellungen bei der Nutzung der ZDFmediathek verwendet. Dies bedeutet, das die Kategorien "Erforderlich" und "Erforderliche Erfolgsmessung" zugelassen sind. Weitere Details erfährst du in unserer Datenschutzerklärung.

An dieser Stelle würden wir dir gerne die Datenschutzeinstellungen anzeigen. Möglicherweise hast du einen Ad/Script/CSS/Cookiebanner-Blocker oder ähnliches in deinem Browser aktiviert, welcher dies verhindert. Falls du die Webseite ohne Einschränkungen nutzen möchtest, prüfe, ob ein Plugin oder ähnliches in deinem Browser aktiv ist und schalte es aus.