ZDFheute

Lehrer warnen vor planlosen Schulöffnungen

Sie sind hier:

Kinder in der Corona-Krise - Lehrer warnen vor planlosen Schulöffnungen

Datum:

Lehrerverbände warnen: Schulen ohne Konzept zu öffnen, stelle ein Gesundheitsrisiko dar. Laut einer neuen Studie kam das Kindeswohl in der Corona-Krise generell zu kurz.

Schülerinnen und Schüler der Klasse 4c der Robert-Schumann-Grundschule nehmen am Unterricht bei ihrer Lehrerin Sylke Wassmann teil.
Vor allem Kinder sind in der aktuellen Krise zu kurz gekommen.
Quelle: dpa

Lehrer und Familien haben große Bedenken, inwieweit der Gesundheitsschutz für Kinder und ihre Lehrer noch Priorität habe, sagte der Präsident des Deutschen Lehrerverbandes, Heinz-Peter Meidinger, der "Welt am Sonntag".

Vor der nächsten Kultusministerkonferenz fordern die Vorsitzenden der Lehrerverbände deswegen Konzepte für die Schulen im Umgang mit dem Coronavirus. "Die Politik gibt dem gesellschaftlichen Druck nach Öffnungen nach, ohne zuvor ein neues Gesundheitskonzept vorzulegen", so Meidingers Kritik.

Ab Mitte Juni sollen die Schulen in Sachsen-Anhalt wieder volle Klassenstärke haben. Eltern und Lehrer machen sich Sorgen, dass das Corona-Ansteckungsrisiko zunehmen könnte. Noch wissen die Wissenschaftler nicht, wie ansteckend Kinder wirklich sind.

Beitragslänge:
2 min
Datum:

Es wachsen Zweifel am Willen der Politik

"Es wachsen die Zweifel, ob die Politik überhaupt noch die Kraft und den Willen hat, Lockerungen bei künftigen Infektionswellen gegebenenfalls zurückzuschrauben", sagt Meidinger. Inzwischen haben die Bundesländer die Schulen schrittweise und unter strengen Hygienevorkehrungen wieder für den Präsenzunterricht geöffnet.

Sachsen-Anhalt will ebenso wie NRW, Thüringen (beide ab Montag) und Hessen noch vor den Sommerferien an den Grundschulen wieder zum Unterricht in Klassenstärke zurückkehren. Hessen soll laut Kultusminister Alexander Lorz ab dem 22. Juni zur Fünf-Tage-Woche an den Grundschulen zurückkehren. Dort beginnen allerdings schon am 6. Juli die Sommerferien.

Abstandsregelung soll aufgehoben werden

Die bisherige Regelung, mindestens 1,5 Meter Abstand einzuhalten, soll dann aufgehoben werden.

Wir erhoffen uns davon auch wichtige Erfahrungen für das neue Schuljahr nach den Ferien.
Alexander Lorz, Kultusminister Hessen

Lorz weiter: "Wir haben uns die Entscheidung nicht leicht gemacht. Aber wir sind überzeugt davon, dass der Mehrwert eines Regelbetriebs in der Schule deutlich größer ist als die möglichen Nachteile, wenn wir nicht weiter lockern."

Bedürfnisse von Kindern, Familien in den Hintergrund geraten

Die Corona-Krise hat allgemein dazu geführt, dass elementare Rechte von Kindern und Jugendlichen verletzt worden sind, sagte Pädagoge Michael Klundt der "Welt am Sonntag". Das ist das Fazit einer Studie, die der Magdeburger Professor für Kinderpolitik für die Linken-Bundestagsfraktion erstellt hat.

Klundt kommt zu dem Schluss, dass Kinder besonders unter Einschränkungen wie Kontaktsperren, Schulschließungen, sowie Spiel- und Sportplatzverboten zu leiden hatten. Auch in der Lockerungsdebatte habe die Situation der Familien im Hintergrund gestanden. Die Bedürfnisse von Kindern und Jugendlichen seien fast gar nicht vorgekommen.

Sobald es einen Fall in einer Schule oder Kita gibt, muss sofort die Schule oder die Kita durchgetestet werden.
Manuela Schwesig (SPD), Ministerpräsidentin von Mecklenburg-Vorpommern

Mecklenburg-Vorpommerns Ministerpräsidentin Manuela Schwesig fordert laut "Bild am Sonntag" derweil eine nationale Corona-Teststrategie für Schulen und Kitas. Auch anlasslose Präventivtestungen sollten darin enthalten sein. Die Kosten dafür sollten die Krankenkassen tragen.

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Zur Merkliste hinzugefügt! Merken beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Um zu verstehen, wie unsere Webseite genutzt wird und um dir ein interessenbezogenes Angebot präsentieren zu können, nutzen wir Cookies und andere Techniken. Hier kannst du mehr erfahren und hier widersprechen.

Um Sendungen mit einer Altersbeschränkung zu jeder Tageszeit anzuschauen, kannst du jetzt eine Altersprüfung durchführen. Dafür benötigst du dein Ausweisdokument.

Du wechselst in den Kinderbereich und bewegst dich mit deinem Kinderprofil weiter.