Sie sind hier:

Ozeankonferenz in Lissabon : UN-Chef: "Notstand" der Meere bekämpfen

Datum:

UN-Generalsekretär Guterres hat bei Ozeankonferenz in Lissabon drastische Maßnahmen zur Rettung der Meere gefordert. Er sprach von einem "Notstand der Ozeane".

In Lissabon beginnt heute die zweite Ozeankonferenz der UNO. Es sei an der Zeit, den bisherigen Umgang mit den Weltmeeren "scharf zu verurteilen", so UN-Generalsekretär Guterres.

Beitragslänge:
1 min
Datum:

"Leute, wir brauchen Veränderung!", ruft Hollywoodstar Jason Momoa (42/"Aquaman") aus Hawaii ins Publikum - und UN-Generalsekretär António Guterres spricht von einem "Notstand". "Wir müssen das Ruder herumreißen."

Traurigerweise haben wir den Ozean als selbstverständlich angesehen, und heute stehen wir vor dem, was ich einen Ozean-Notstand nennen würde.
António Guterres, UN-Generalsekretär

Die zweite Ozeankonferenz der Vereinten Nationen begann am Montag in Lissabon mit emotionalen Appellen und eindringlichen Forderungen, mehr für den Schutz der Weltmeere zu tun, die von Vermüllung, Überfischung, Klimawandel und Versauerung in Mitleidenschaft gezogen sind.

Lemke: Gesunde Meere "überlebenswichtig"

Bundesumweltministerin Steffi Lemke fliegt erst am Mittwochabend nach Lissabon. Worum es ihr in erster Linie geht, machte die Grünen-Politikerin in einer Mitteilung klar: Gesunde Meere seien "für uns Menschen überlebenswichtig".

Deshalb müssen wir vom Reden ins Handeln kommen und dem Meeresschutz viel höhere Priorität einräumen.
Steffi Lemke, Bundesumweltministerin

"Wenn wir das Zerstören der Meere nicht beenden, gefährden wir nicht nur wunderbare Naturschätze, sondern auch unsere eigenen Lebensgrundlagen. Meeresschutz hilft uns im Kampf gegen die Klimakrise, die Verschmutzungskrise und das Artenaussterben", sagte Lemke.

Bei einem Treffen in Nairobi will die UN-Umweltversammlung ein globales Abkommen zum Schutz der Meere verabschieden. Folgen des Plastikmülls zeigen sich beispielsweise auf Lamu.

Beitragslänge:
1 min
Datum:

Die Ministerin betonte, dass Deutschland zur Stärkung des Schutzes der Meere eine nationale Strategie erarbeite: "Eine eigene Unterabteilung Meeresschutz innerhalb des Ministeriums befindet sich gerade im Aufbau." Zudem werde noch in diesem Sommer der erste Meeresbeauftragte der Bundesregierung seine Arbeit aufnehmen.

Anstieg des Meeresspiegels, Erwärmung, Versauerung

Nationale Initiativen sowie die Fortschritte der letzten Jahre reichten jedoch bei weitem nicht aus, warnte UN-Chef Guterres.

Wir müssen viel mehr tun, wir alle.
António Guterres, UN-Generalsekretär

Er rief zu weltweiten Anstrengungen auf: Die größte Plastikinsel im Pazifik sei bereits so groß wie Frankreich, Plastikteilchen seien inzwischen in den entlegensten Teilen der Welt zu finden. 2021 seien beim Anstieg des Meeresspiegels, der Erwärmung und der Versauerung der Meere und bei Treibhausgas-Konzentrationen neue Rekordwerte erreicht worden.

Waldbrände, Dürren, schmelzende Gletscher - die Folgen des Klimawandels sind deutlich sichtbar. Aber auch unterhalb der Wasseroberfläche sind die Veränderungen gravierend.

Beitragslänge:
28 min
Datum:

WWF fordert politischen Kurswechsel

Heike Vesper vom WWF Deutschland sagte, die Weltgemeinschaft müsse "einen konsequenten politischen Kurswechsel zugunsten der Meere vollziehen". Nach Ansicht des WWF muss die Konferenz "vor allem bei den laufenden Verhandlungen zum Abkommen über den Schutz der Hohen See und der Unterschutzstellung von 30 Prozent der Meeresfläche bis 2030 sowie für ein Moratorium für Tiefseebergbau Fortschritte bringen".

Knapp 30 Staats- und Regierungschefs, weitere Politiker sowie Wissenschaftler, Aktivisten und Vertreter von NGOs und Unternehmen werden bis Freitag diskutieren, wie die Ressourcen der Weltmeere besser geschützt und möglichst nachhaltig genutzt werden können.

Täglich landen riesige Mengen Plastik in den Weltmeeren. Unsere Ozeane verkommen zur Müllhalde. Doch immer mehr Menschen sagen dieser gigantischen Verschmutzung jetzt den Kampf an.

Beitragslänge:
30 min
Datum:

Am Freitag soll eine "Erklärung von Lissabon" mit "innovativen, wissenschaftlich fundierten Lösungsvorschlägen" veröffentlicht werden. Umweltschützer äußerten sich bereits skeptisch, weil keine bindenden Vereinbarungen getroffen werden sollen.

Die Weltmeere bedecken mehr als 70 Prozent der Erdoberfläche und beherbergen über 80 Prozent des Lebens auf der Erde. Für Milliarden Menschen sind sie Arbeits- und Ernährungsgrundlage. Die Ozeane sind außerdem ein entscheidender Bestandteil des globalen Klimasystems.

Heißes Wetter in Thüringen
Grafiken

ZDFheute-KlimaRadar - Daten zum Klimawandel im Überblick 

Wie hat sich das Klima bereits verändert? Wie könnte es künftig bei Ihnen vor Ort aussehen? Die wichtigsten Zahlen im KlimaRadar von ZDFheute.

von Michael Hörz, Moritz Zajonz
Zur Merkliste hinzugefügt Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Zur Merkliste hinzugefügt Merken beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Sie haben sich mit diesem Gerät ausgeloggt.

Sie haben sich von einem anderen Gerät aus ausgeloggt, Sie werden automatisch ausgeloggt.

Ihr Account wurde gelöscht, Sie werden automatisch ausgeloggt.

Um Sendungen mit einer Altersbeschränkung zu jeder Tageszeit anzuschauen, kannst du jetzt eine Altersprüfung durchführen. Dafür benötigst du dein Ausweisdokument.

Zur Altersprüfung

Du wechselst in den Kinderbereich und bewegst dich mit deinem Kinderprofil weiter.

An dieser Stelle würden wir dir gerne die Datenschutzeinstellungen anzeigen. Entweder hast du einen Ad-Blocker oder ähnliches in deinem Browser aktiviert, welcher dies verhindert, oder deine Internetverbindung ist derzeit gestört. Falls du die Datenschutzeinstellungen sehen und bearbeiten möchtest, prüfe, ob ein Ad-Blocker oder ähnliches in deinem Browser aktiv ist und schalte es aus. So lange werden die standardmäßigen Einstellungen bei der Nutzung der ZDFmediathek verwendet. Dies bedeutet, das die Kategorien "Erforderlich" und "Erforderliche Erfolgsmessung" zugelassen sind. Weitere Details erfährst du in unserer Datenschutzerklärung.

An dieser Stelle würden wir dir gerne die Datenschutzeinstellungen anzeigen. Möglicherweise hast du einen Ad/Script/CSS/Cookiebanner-Blocker oder ähnliches in deinem Browser aktiviert, welcher dies verhindert. Falls du die Webseite ohne Einschränkungen nutzen möchtest, prüfe, ob ein Plugin oder ähnliches in deinem Browser aktiv ist und schalte es aus.