Sie sind hier:

Verbraucherschützer sehen Risiko - Gutscheine unter dem Weihnachtsbaum?

Datum:

Event-Tickets sind beliebte Geschenke zu Weihnachten. Dieses Jahr aber raten Verbraucherschützer zu Vorsicht, andere mahnen gerade in Pandemie-Zeiten Solidarität an.

Geschenkgutschein unter dem Weihnachtsbaum
Gutscheine verschenken: Vorsichtig sein oder Zeichen der Solidarität setzen?
Quelle: Imago

Konzertkarten, Gutscheine für ein schönes Essen im Restaurant oder ein Wellness-Wochenende: Event-Tickets werden nicht nur zu Weihnachten gerne verschenkt. Verbraucherschützer raten aber im Corona-Jahr zur Zurückhaltung: "Dieses Jahr muss man sich, glaube ich, zweimal Gedanken machen", sagte der Chef des Verbraucherzentrale Bundesverbands, Klaus Müller, der dpa.

Verbraucherschützer sehen gewisse Risiken

Oft sei unklar, wann der Beschenkte einen Gutschein angesichts der Einschränkungen in der Corona-Pandemie überhaupt einlösen könne. Außerdem müsse man überlegen, ob etwa ein Veranstalter oder ein Betrieb die Krise überhaupt überlebt.

Derzeit müssten Insolvenzen wegen Überschuldung nicht angemeldet werden. Daher gebe es gewisse Risiken für Verbraucherinnen und Verbraucher, so Müller. Wer jetzt eine Theater- oder Konzertkarte für 2021 verschenkt, riskiert demnach, dass das Event wegen der Pandemie nicht stattfindet - und unter Umständen keine Erstattung bekommt.

Veranstalter geben sich optimistisch

Doch Event-Tickets unter dem Weihnachtsbaum können auch ein Zeichen der Solidarität sein - und gerade kleinen Veranstaltern und Künstlern helfen, durch die Krise zu kommen.

Der Präsident des Bundesverbands der Konzert- und Veranstaltungswirtschaft, Jens Michow, geht davon aus, dass man Ticketgeschenke durchaus wagen kann. Durch die staatlichen Hilfen sei die Sorge vor Insolvenzen sehr gesunken. Er gehe fest davon aus, dass die ab Mitte 2021 geplanten Events auch stattfinden werden.

Auch in Bezug auf den lokalen Einzelhandel hatte der Chef der Wirtschaftsweisen, Lars Feld, Geschenkgutscheine angeregt. Anders als bei vielen Dienstleistungen könne der Umsatz online stattfinden oder nachgeholt werden. "Wer den lokalen Handel privat unterstützen will, kann jetzt Gutscheine verschenken."

Ausbleibende Novemberhilfen - Warum Musikverlage kaum Geld sehen werden 

Kulturbetriebe sind in der Corona-Krise, vielen geht das Geld aus. Novemberhilfe gibtb es bis jetzt nicht. Und es wartet ein Problem, das vor allem Musikverlage betrifft.

Videolänge
5 min
von Teresa Corceiro
Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Zur Merkliste hinzugefügt! Merken beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Um zu verstehen, wie unsere Webseite genutzt wird und um dir ein interessenbezogenes Angebot präsentieren zu können, nutzen wir Cookies und andere Techniken. Hier kannst du mehr erfahren und hier widersprechen.

Um Sendungen mit einer Altersbeschränkung zu jeder Tageszeit anzuschauen, kannst du jetzt eine Altersprüfung durchführen. Dafür benötigst du dein Ausweisdokument.

Du wechselst in den Kinderbereich und bewegst dich mit deinem Kinderprofil weiter.