Sie sind hier:

Sparpotential gesucht : Energiekrise: Auch Museen und Theater gefragt

Datum:

Kultureinrichtungen sind ebenfalls von der Energiekrise betroffen. Auch sie sollen Energie sparen. Die Kulturminister und -ministerinnen wollen nun Einsparpotenziale definieren.

Der unbeleuchtete Berliner Dom am 28.07.2022
Die Berliner Landesregierung setzt mit dem Abschalten der Bestrahlung öffentlicher Gebäude ein Zeichen zum Energiesparen.
Quelle: Imago

Angesicht der Energiekrise und damit verbundenen Kostensteigerungen wollen Bund, Länder und Kommunen Kultureinrichtungen wie Museen und Theater sowie die kulturelle Infrastruktur sichern. "Die Lage ist dramatisch", sagte Kulturstaatsministerin Claudia Roth der Deutschen Presse-Agentur in Berlin nach einem Treffen mit ihren Amtskolleginnen und -kollegen aus den Ländern sowie Vertretern und Vertreterinnen der Kommunen.

Die Vorsitzende der Kultusminister-Konferenz, Ina Brandes (CDU), formulierte als Ziel:

Kulturangebote sollen trotz der großen Herausforderungen der Energiekrise für das Publikum da sein.
Ina Brandes, NRW-Kulturministerin

Auch Grünen-Politikerin Roth unterstreicht: Schließungen seien ganz sicher keine Antwort. "Die Folgen des russischen Angriffskrieges mit der Gasverknappung treffen uns alle, eben auch den Kulturbereich und die Kulturbranche, durch massive Verteuerungen", sagt die Kulturstaatsministerin.

Pläne zum Sparen von Energie sollen definiert werden

Ganz zu vorderst gehe es laut Roth darum: "Energie überall dort einsparen, soweit es möglich ist, ohne die Funktionsfähigkeit von Kultureinrichtungen zu gefährden."

Für Einsparpotenziale sollen Stufenpläne ausgearbeitet werden, um Grenzwerte zu bestimmen. Es solle möglicherweise auch definiert werden, "was besonders schützenswerte Kulturgüter sind". Dabei solle die kulturelle Infrastruktur insgesamt erhalten bleiben. Sie habe jetzt gerade in diesen schweren Zeiten eine ganz besondere Bedeutung.

Die Ukraine will die EU in der Energiekrise unterstützen und mehr Strom liefern. Da die Industrie stillstehe, werde ein Großteil der Energie dort nicht gebraucht, so Selenskyj.

Beitragslänge:
1 min
Datum:

Laut der Vorsitzenden der Kulturminister-Konferenz, Ina Brandes, müssten Archive, Museen und Bibliotheken, die bedeutsames Kulturgut aufbewahren, zudem als Teil der kritischen Infrastruktur bei der Energieversorgung im Notfallplan Gas auch bei Alarmstufe 3 priorisiert werden.

Wie die Kulturminister vorgehen wollen

Eine Ad-hoc-Arbeitsgruppe solle den Austausch intensiv vorantreiben. Die Kulturminister und -ministerinnen wollen dabei gemeinsam vorgehen.

Es ist wichtig, bei möglichen Einsparungen an einem Strang zu ziehen.
Claudia Roth, Kulturstaatsministerin

"In den Bundesländern sind schon sehr unterschiedliche Maßnahmen überlegt, Untersuchungen angestellt und Vorschläge erarbeitet worden. Die wollen wir miteinander austauschen, um dann im September eine gemeinsame Linie zu verabreden."

Verkürzte Heizperioden, maximal 20 Grad in Innenräumen und keine warmen Duschen mehr in Sporthallen - Hannover will den Gasverbrauch reduzieren.

Beitragslänge:
2 min
Datum:

Was die Kultureinrichtungen derzeit machen

Die Museen und Einrichtungen ermittelten derzeit ihre Potenziale. "Es ist noch verfrüht, Prozentzahlen für Einsparungen zu nennen. Es sind sehr unterschiedliche Kultureinrichtungen, das muss man sich jetzt zusammen mit den Verbänden anschauen", sagte Roth.

Aber es gibt eine große Bereitschaft einzusparen und etwa zu überlegen, wie man mit den Temperaturen umgehen kann.
Claudia Roth, Kulturstaatsministerin
Zur Merkliste hinzugefügt Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Zur Merkliste hinzugefügt Merken beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Sie haben sich mit diesem Gerät ausgeloggt.

Sie haben sich von einem anderen Gerät aus ausgeloggt, Sie werden automatisch ausgeloggt.

Ihr Account wurde gelöscht, Sie werden automatisch ausgeloggt.

Um Sendungen mit einer Altersbeschränkung zu jeder Tageszeit anzuschauen, kannst du jetzt eine Altersprüfung durchführen. Dafür benötigst du dein Ausweisdokument.

Zur Altersprüfung

Du wechselst in den Kinderbereich und bewegst dich mit deinem Kinderprofil weiter.

An dieser Stelle würden wir dir gerne die Datenschutzeinstellungen anzeigen. Entweder hast du einen Ad-Blocker oder ähnliches in deinem Browser aktiviert, welcher dies verhindert, oder deine Internetverbindung ist derzeit gestört. Falls du die Datenschutzeinstellungen sehen und bearbeiten möchtest, prüfe, ob ein Ad-Blocker oder ähnliches in deinem Browser aktiv ist und schalte es aus. So lange werden die standardmäßigen Einstellungen bei der Nutzung der ZDFmediathek verwendet. Dies bedeutet, das die Kategorien "Erforderlich" und "Erforderliche Erfolgsmessung" zugelassen sind. Weitere Details erfährst du in unserer Datenschutzerklärung.

An dieser Stelle würden wir dir gerne die Datenschutzeinstellungen anzeigen. Möglicherweise hast du einen Ad/Script/CSS/Cookiebanner-Blocker oder ähnliches in deinem Browser aktiviert, welcher dies verhindert. Falls du die Webseite ohne Einschränkungen nutzen möchtest, prüfe, ob ein Plugin oder ähnliches in deinem Browser aktiv ist und schalte es aus.