Sie sind hier:

Geburtstag des Revolutionsführer - Kommunisten feiern 150 Jahre Lenin

Datum:

Rote Fahnen, Nelken und ein neues Denkmal: Lenin, der Gründer der Sowjetunion, wäre heute 150 Jahre alt geworden. Weltweit wird er gefeiert.

Die Statue von Lenin am 22.04.2020 in Novosibirsk
150. Geburtstag von Lenin
Quelle: dpa

Mit roten Fahnen und Nelken haben Kommunisten den 150. Geburtstag von Wladimir Iljitsch Lenin als Anführer der Oktoberrevolution und Gründer der Sowjetunion gefeiert.

In Moskau legten Parlamentsabgeordnete der Kommunistischen Partei trotz einer strengen Ausgangssperre Blumen am Mausoleum mit dem einbalsamierten Leichnam Lenins nieder. Der nationale Wach- und Sicherheitsdienst erlaubte die Aktion trotz der Corona-Pandemie.

Auch die von dem Oppositionellen Sergej Udalzow geführte Linke Front erinnerte an ihr Idol. Die Partei veröffentlichte im Internet Fotos von roten Fahnen, die von Menschen aus den Fenstern gehängt worden waren.

Neues Lenin-Denkmal eröffnet

Enthüllung einer neuenStatue von Lenin am 22.04.2020 in Sayansk (Russland)
In der Stadt Sajansk wurde ein neues Lenin-Denkmal enthüllt.
Quelle: Reuters

In der zu Lenins 100. Geburtstag gegründeten Stadt Sajansk in der Nähe von Irkutsk in Sibirien eröffnete die Verwaltung ein neues Lenin-Denkmal. "Für uns ist das ein Symbol der Gründung der Stadt. Das ist Teil unserer Geschichte. Eine Zukunft haben jene, die sich an ihre Geschichte erinnern und sie achten!", sagte Bürgermeister Oleg Borowski einer Mitteilung zufolge.

In vielen Teilen Russlands gelten strenge Ausgangssperren, weshalb größere Aktionen zum Geburtstag Lenins nicht erlaubt waren.

Lenin: Gründer der Sowjetunion

Als Anführer der internationalen Arbeiterbewegung gründete Lenin fünf Jahre nach der Oktoberrevolution von 1917 den ersten kommunistischen Staat. Die Sowjetunion war das größte Land der Erde. Sie zerfiel Anfang der 1990er Jahre.

Lenin ist ein Kampfname - zur Welt kam er am 22. April 1870 als Wladimir Iljitsch Uljanow. Bis heute gibt es Tausende Lenin-Denkmäler auf dem Gebiet der früheren Sowjetunion, aber auch in anderen Staaten.

Die Moskauer Metro trägt bis heute Lenins Namen. Die größeren Feierlichkeiten will die Kommunistische Partei zu einem späteren Zeitpunkt nachholen.

Karl Marx und Friedrich Engels werden Ideengeber der Arbeiterbewegung und Väter einer der wirkungsmächtigsten Ideologien.

Beitragslänge:
5 min
Datum:
Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Zur Merkliste hinzugefügt! Merken beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Um zu verstehen, wie unsere Webseite genutzt wird und um dir ein interessenbezogenes Angebot präsentieren zu können, nutzen wir Cookies und andere Techniken. Hier kannst du mehr erfahren und hier widersprechen.

Um Sendungen mit einer Altersbeschränkung zu jeder Tageszeit anzuschauen, kannst du jetzt eine Altersprüfung durchführen. Dafür benötigst du dein Ausweisdokument.

Du wechselst in den Kinderbereich und bewegst dich mit deinem Kinderprofil weiter.