ZDFheute

"Löwenzahn" und die Phänomene vor der Haustür

Sie sind hier:

40 Jahre ZDF-Kindersendung - "Löwenzahn" und die Phänomene vor der Haustür

Datum:

40 Jahre "Löwenzahn" - Geschichten für Kinder mit viel Mehrwert. "Fritz Fuchs" alias Guido Hammesfahr erzählt, wie er zu Löwenzahn kam und warum er sich immer verabschiedet.

Fritz und Keks, der Berner Sennhund, vor ihrem "Löwenzahn"-Bauwagen
Fritz Fuchs (Guido Hammesfahr) und Bernersennen Hund Keks feiern 40 Jahre "Löwenzahn".
Quelle: ZDF

ZDFheute: Seit Oktober 2006 spielen Sie "Fritz Fuchs". Wie kam das?

Guido Hammesfahr: Das war auch für mich eine große Überraschung, da ich mich gar nicht auf die Produktion beworben hatte. Das besondere aber war die Endauswahl.

ZDFheute: Inwiefern?

Hammesfahr: Zum Schluss hat das ZDF die Entscheidung Kindern überlassen. Aus drei potenziellen Kandidaten haben mich Kinder für die Rolle des Fritz Fuchs ausgewählt.

ZDFheute: Was macht "Löwenzahn" für Sie aus?

Hammesfahr: Das besondere an Löwenzahn ist das Geschichtenerzählen. Wir haben immer einen kompletten Handlungsstrang. Ich nehme das Publikum an die Hand und gemeinsam springen wir ins Abenteuer. Das kommt mir als Schauspieler natürlich entgegen.

So entstehen neue Löwenzahn-Folgen.

Beitragslänge:
5 min
Datum:

Und die zweite Besonderheit ist, dass wir immer draußen sind. Wir sind der Witterung ausgesetzt, müssen schauen, dass das Licht passt, aber es ist natürlich toll, dass wir draußen sind. Das macht einem schon insgesamt eine bessere Laune.

ZDFheute: Und mit Keks haben Sie einen tollen Begleiter.

Hammesfahr: Ja, es ist faszinierend, mit einem Kollegen zu arbeiten, der einen anstupst, wenn nicht genug gekuschelt wird (lacht). Keks und ich sind ganz eng miteinander und das ist eine tolle Erfahrung.

ZDFheute: Für die Sendung zum 40. Geburtstag waren Sie in Südafrika unterwegs - wie war das?

Hammesfahr: Wir erklären normalerweise ja die Phänomene vor der eigenen Haustür. Aber es ist natürlich auch spannend andere Tiere zu zeigen.

Ich finde es gut, dass wir nicht in den Zoo gehen, um Elefanten, Giraffen oder Krokodile zu zeigen, sondern, dass wir vor Ort gegangen sind.

ZDFheute: Die Geschichte ist ja auch spannend: Sie haben eine Freundin in Südafrika ...

Hammesfahr: ... die Probleme hat und ich helfe ihr. Durch diese Geschichte habe ich vor Ort die Möglichkeit, die Tiere vorzustellen und gleichzeitig lerne ich aber auch ganz viel. Es war ein ganz besonderes Erlebnis.

Die beliebte Wissenssendung mit Fritz Fuchs und Hund Keks wird 40 Jahre alt: Zum Jubiläum zeigt das ZDF vier Premieren rund um die spannende Natur Südafrikas, zudem acht Folgen "Löwenzahn Classics" mit Peter Lustig.

Beitragslänge:
1 min
Datum:

ZDFheute: Die Landschafts- und Tieraufnahmen sind spektakulär. Sind Sie den Tieren wirklich so nah gekommen?

Hammesfahr: Bei den Nashörnern wurden filmische Effekte eingesetzt. Viel näher war ich bei den Elefanten - tatsächlich auch viel näher als man es bei den Aufnahmen sieht. Wenn man so einen Elefantenkopf auf eine Armlänge Abstand direkt vor sich sieht, da stockt einem schon der Atem.

Vor allem war der Elefant sehr neugierig und hat an meinem Gesicht gerochen. Es macht einen einfach perplex, wenn so ein Elefant direkt vor einem steht. Wir zeigen etwas ganz besonderes zum Geburtstag von Löwenzahn.

ZDFheute: Wie Peter Lustig verabschieden Sie sich immer mit dem selben Spruch am Ende:

Ich weiß ja nicht was ihr macht. Aber wir beide, wir drehen mal wieder ne Runde.

Warum?

Hammesfahr: Es ist ein anderer Spruch, denn ich gehe ja immer mit dem Hund los. Ich habe bei der Kreation meines Endes mehr an Lucky Luke und Jolly Jumper gedacht, die am Schluss der Geschichte immer in den Sonnenuntergang reiten. Deshalb laufe ich mit dem Hund in den Abspann hin. Es hat gut funktioniert, dass wir in der Regel uns so verabschieden. Das ist ein Ritual.

Das Interview führte Florence-Anne Kaelble.

So sah der Abschied von Peter Lustig am Ende jeder Sendung aus.

Beitragslänge:
1 min
Datum:
Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Zur Merkliste hinzugefügt! Merken beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Um zu verstehen, wie unsere Webseite genutzt wird und um dir ein interessenbezogenes Angebot präsentieren zu können, nutzen wir Cookies und andere Techniken. Hier kannst du mehr erfahren und hier widersprechen.

Um Sendungen mit einer Altersbeschränkung zu jeder Tageszeit anzuschauen, kannst du jetzt eine Altersprüfung durchführen. Dafür benötigst du dein Ausweisdokument.

Du wechselst in den Kinderbereich und bewegst dich mit deinem Kinderprofil weiter.