ZDFheute

Wie abgeschnittene Haare das Meer säubern

Sie sind hier:

Ein Friseur und seine Idee - Wie abgeschnittene Haare das Meer säubern

Datum:

Öl, Benzin und Sonnenmilchreste verschmutzen die Meere. Ein Friseur aus Südfrankreich will das ändern - mit einer einfachen Idee.

Verunreinigung der Meer durch Öl
Auch bei der Ölkatastrophe auf Mauritius kam Thierry Gras' Idee zum Einsatz.
Quelle: AP

Haare haben die besondere Eigenschaft, viel Fett aufsaugen zu können. Warum also die Haare, die in Friseurgeschäften anfallen, nicht nutzen, um Öl aus dem Meer zu filtern?

Haare sind ein toller Rohstoff, das ist dem französischen Friseur Thierry Gras schon lange klar. Umso mehr ärgert ihn, dass er sie jahrzehntelang wegwirft.

Friseure stoppen Meeresverschmutzung

Nur wenige, besonders lange Haaren sind für Perücken nutzbar. Der Großteil der abgeschnittenen Haare wandert in die Mülltonne. Thierry Gras recherchiert und stellt fest: Seit Jahrhunderten ist bekannt, wie gut Haare Fett aufnehmen können. Doch dieses Wissen wird nicht genutzt.

Also wird er selbst aktiv und gründet 2015 den Verein "Coiffeurs Justes" - die fairen Friseure. Damit seine Idee wahr werden kann, beantragt er europäische Fördergelder. "Das war der bisher schwierigste Teil für mich", sagt Thierry Gras. "Denn ich musste drei Jahre auf das Geld warten."

Eine lange Zeit, die er aber gut nutzt, um an der Umsetzung seiner Methode zu feilen. Als 2018 das Geld aus den europäischen Fördertöpfen kommt, hat der Friseur ein komplexes Haar-Verwertungs-Konzept entwickelt.

Ein Papiermüllsack für geschnittene Haare

Zunächst lässt Thierry Gras nachhaltige Papiersäcke herstellen, damit die Friseursalons die abgeschnittenen Haare sofort vom übrigen Müll trennen können.

Er verschickt seine Haarmüllsäcke an alle Salons, die er für seine Idee begeistern kann. Inzwischen sind es 3.200 - hauptsächlich aus Frankreich, ein paar aus der Schweiz, Belgien und Deutschland. Und es werden wöchentlich mehr.

Archiv: Algenteppiche schwimmen vor der Ostseekueste vor der Insel Fehmarn.

Verschmutzte Ozeane -
Wenn das Meer zur Totzone wird
 

Riesige schwimmende Plastikmüll-Inseln, Versauerung des Wassers und giftige Abwässer sind Belastungen, die Fauna und Flora töten. Auch der Klimawandel macht Meere zur Gefahrenzone.

von Andreas Hottmann

Faire Friseure: umweltfreundlich und sozial

20 Kilogramm Haare passen in einen Beutel. So viele fallen etwa in einer Woche pro Geschäft an. Die Beutel schicken die Friseursalons im Moment noch an eine zentrale Sammelstelle nach Brignoles in der Provence.

Dort werden sie in eine andere ungenutzte Ressource gefüllt: orthopädische Strümpfe, die eine Fabrik in der Nähe übrig hat. Thierry Gras möchte sein Projekt sowohl umweltfreundlich als auch sozial gestalten. Deshalb arbeitet er mit einem Verein zusammen, der Langzeitarbeitslose wieder in den Arbeitsmarkt integrieren möchte.

Schiffe als Quelle der Verschmutzung

Seit Januar 2020 werden die Haarfilter im Hafenort Cavalaire-sur-Mer an der Côte d’Azur getestet. Sie sind im Bereich der Sportboot-Tankstelle angebracht. Denn Boote verlieren immer wieder Öl- und Benzinreste, die schließlich im Wasser landen.

Sollte sich ein Unfall ereignen und mit einem Mal viel Öl auslaufen, dann liegen mehrere Haarfilterketten bereit, die dann sofort einen Ölteppich beseitigen können.

Tausende Tonnen Sonnenmilch landen jährlich im Meer

Sonnenmilch schützt zwar unsere Haut, belastet aber ebenfalls das Meer. Bis zu 6.000 Tonnen Sonnenmilch gelangen jährlich in die Meere. Davon gehen Wissenschaftler unterschiedlicher Studien aus, wie etwa die National Oceanic and Atmospheric Administration berichtet. Die UV-Partikel des Sonnenschutzes liegen wie ein Film auf dem Wasser und verhindern so das Wachstum von Plankton.

Unsere Erde wird auch der blaue Planet genannt. Wasser scheint es im Überfluss zu geben. Tatsächlich aber wird es immer öfter knapp. Von der Wassermenge auf der Erde bis zur Verschmutzung der Meere. Fünf Fakten rund um den Menschen und das Wasser.

Beitragslänge:
12 min
Datum:

Auch hier können Haarfilter der "Coiffeur Justes" helfen: Wenn die Badebuchten im Meer mit Haarfilterketten anstatt mit Schwimmleinen umgrenzt wären, würde die Sonnenmilch aus dem Wasser gefiltert werden, bevor sie sich im Meer verteilen kann. Andersrum würde kein Öl vom Meer aus in die Strandbuchten gelangen.

Ein Mehrweg-System für alte Haare

Sind die Haarfilter mit Öl vollgesaugt, werden sie in Wäschereien gereinigt. Bis zu acht Mal kann ein Haarfilter verwendet werden. Anschließend müssen die alten Haare immer noch nicht in den Müll. Ausgediente Haarfilter könnten dann als Isoliermaterial für Häuser und Gebäude eingesetzt werden.

Seit ein paar Wochen gibt es erste Haar-Sammelboxen – ähnlich wie Altkleiderboxen. Hier entsorgen die Friseurinnen und Friseure ihre Haartüten direkt vor Ort. Perspektivisch sollen in allen französischen Städten solche Haar-Sammelboxen aufgestellt werden, um die Haare lokal zu sammeln und zu verarbeiten.

Wasserknappheit auf Gran Canaria -
Wie ein Ingenieur aus Nebel Wasser macht
 

Auf den Kanarischen Inseln ist das Wasser knapp. Nebel gibt es aber im Überfluss. Ein einheimischer Ingenieur macht sich diesen Umstand zu Nutze, um die Trockenheit zu bekämpfen.

von Cordula Stadter
Videolänge:
30 min

Haarfilter sind weltweit einsetzbar

Danach sollen die gesammelten Haare direkt vor Ort eingesetzt werden – so agieren die "Coiffeurs Justes" so klimafreundlich wie möglich. In jeder Stadt gibt es Gewässer, die von Sonnenmilch, Öl oder Treibstoffresten gereinigt werden müssen. Denn die natürlichen Filter sind auch in Flüssen, Seen oder Schwimmbädern einsetzbar. 

40 Tonnen Haare wurden seit September 2019 bereits gesammelt. 20 Tonnen davon hat Thierry Gras im August 2020 nach Mauritius verschickt. Dort war im Juli ein Frachter auf Grund gelaufen und hatte mehr als Tausend Tonnen Öl verloren. Im Katastrophenfall muss eben alles getan werden, um eine weitere Verschmutzung der Meere zu vermeiden, findet der Gründer der fairen Friseure.

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Zur Merkliste hinzugefügt! Merken beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Um zu verstehen, wie unsere Webseite genutzt wird und um dir ein interessenbezogenes Angebot präsentieren zu können, nutzen wir Cookies und andere Techniken. Hier kannst du mehr erfahren und hier widersprechen.

Um Sendungen mit einer Altersbeschränkung zu jeder Tageszeit anzuschauen, kannst du jetzt eine Altersprüfung durchführen. Dafür benötigst du dein Ausweisdokument.

Du wechselst in den Kinderbereich und bewegst dich mit deinem Kinderprofil weiter.