Sie sind hier:

Kinder in Kliniken - Russland: Notfälle nach schlechtem Schulessen

Datum:

In der russischen Stadt Krasnojarsk sind mehr als 50 Kinder in Kliniken gebracht worden. Grund: Das Schulessen war nicht vorschriftsmäßig zubereitet. Folge: Lebensmittelvergiftung.

Schulessen. Symbolbild
Im russischen Krasnojarsk sind über 50 Kinder aufgrund falsch zubereiteten Schulessens in Krankenhäuser gekommen. (Symbolbild)
Quelle: Hauke-Christian Dittrich/dpa

Nach dem Verzehr von Mensa-Essen sind mehr als 50 Schulkinder in Russland mit Lebensmittelvergiftungen in Krankenhäuser gebracht worden.

Die Kinder zwischen sieben und vierzehn Jahren leiden demnach unter anderem unter Fieber, Bauschmerzen und Darmproblemen. Ausgelöst wurden die Vergiftungen wohl durch Salate, die nicht vorschriftsmäßig zubereitet wurden. Insgesamt seien seit Mitte Februar in der Stadt Krasnojarsk an insgesamt 25 Schulen 91 Krankheitsfälle registriert worden, meldete die Agentur Tass.

Ermittlungen gegen Caterer

Alle Schulen der Stadt haben die Zubereitung von Gerichten aus rohem Gemüse vorübergehend eingestellt. Gegen den Lieferanten des Schulessens wird ermittelt. In Russland kommt es immer wieder zu ähnlichen Vorfällen, weil bei der Zubereitung von Kantinenessen Hygienevorschriften nicht eingehalten wurden.

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Zur Merkliste hinzugefügt! Merken beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Um zu verstehen, wie unsere Webseite genutzt wird und um dir ein interessenbezogenes Angebot präsentieren zu können, nutzen wir Cookies und andere Techniken. Hier kannst du mehr erfahren und hier widersprechen.

Um Sendungen mit einer Altersbeschränkung zu jeder Tageszeit anzuschauen, kannst du jetzt eine Altersprüfung durchführen. Dafür benötigst du dein Ausweisdokument.

Du wechselst in den Kinderbereich und bewegst dich mit deinem Kinderprofil weiter.