Sie sind hier:

Nach Todesschüssen an Schule : Eltern des mutmaßlichen Schützen verhaftet

Datum:

Nach den tödlichen Schüssen in einer Schule im US-Bundesstaat Michigan sind die Eltern des mutmaßlichen Täters nach ihrer Flucht festgenommen worden. Der Vorwurf: Totschlag.

Nachdem ein 15-jähriger in einer Schule im US-Bundesstaat Michigan vier Mitschüler*innen erschoss, sind nun auch dessen Eltern angeklagt.

Beitragslänge:
1 min
Datum:

Nach den tödlichen Schüssen an einer Highschool im US-Staat Michigan ist auch ein Strafverfahren gegen die Eltern des Tatverdächtigen eingeleitet worden. Ihnen werde fahrlässige Tötung in vier Fällen zur Last gelegt, heißt es in der Anklageschrift. Sie sind mittlerweile in Haft.

Die Tatwaffe habe der Vater vor einer Woche gekauft und sie seinem 15 Jahre alten Sohn überlassen. Das Verhalten der Eltern gehe "weit über Fahrlässigkeit" hinaus. In der Highschool starben vier Mitschüler des Jugendlichen, sieben weitere wurden verletzt.

Die Eltern verließen die Stadt "zur eigenen Sicherheit"

Die Eltern des 15-jährigen Angreifers sind mittlerweile festgenommen worden. Die Polizei fand James und Jennifer Crumbley in einem Industriegebäude in Detroit, wie ein Polizeisprecher dem Nachrichtensender CNN am Samstag sagte.

Die Crumbleys hatten nach dem Vorfall offenbar die Flucht ergriffen. Laut CNN hatten sie am Freitag an einem Geldautomaten 4.000 Dollar (mehr als 3.500 Euro) abgehoben und ihre Mobiltelefone ausgeschaltet. Sie blieben den ganzen Tag verschwunden.

Die Polizei setzte 10.000 Dollar Belohnung für Hinweise auf den Verbleib der Crumbleys aus.Ihre Anwälte erklärten, die Eltern hätten die Stadt "zu ihrer eigenen Sicherheit" verlassen und wollten sich den Behörden stellen. Kurz vor der Festnahme wurde dann das Fahrzeug der Eltern in Detroit gefunden, wie der Polizeisprecher sagte. Dies habe die Behörden auf die Spur der beiden gebracht.

Mutmaßlicher Schütze nach Erwachsenenstrafrecht angeklagt

Der 15-Jährige soll am Dienstag in der Oxford Highschool in Oxford Township um sich geschossen haben. Vier seiner Mitschüler starben, sieben weitere wurden verletzt. Der mutmaßliche Schütze wurde nach dem Erwachsenenstrafrecht unter anderem wegen Mordes, versuchten Mordes und Terrorismus angeklagt.

Dem 15-jährigen mutmaßlichen Schützen droht lebenslange Haft.

Beitragslänge:
1 min
Datum:

Schon am Donnerstag hatte Staatsanwältin McDonald schwere Vorwürfe gegen dessen Eltern erhoben und eine Ankündigung "binnen 24 Stunden" in Aussicht gestellt. Die Eltern seien die Einzigen gewesen, die von dem Zugang zu Waffen hätten wissen können, sagte McDonald. Die Waffe schien "für dieses Individuum einfach frei zugänglich gewesen" zu sein.

Eltern vor Tat in Schule einbestellt

Wenige Stunden vor der Gewalttat seien die Eltern wegen auffälligen Verhaltens ihres Sohnes zudem in die Schule einbestellt worden, sagte McDonald. Eine Lehrkraft habe zuvor eine Zeichnung mit einer Waffe, einer blutenden Person und den Worten "Hilf mir" gefunden.

Die Mutter des mutmaßlichen Schützen habe ihrem Sohn außerdem noch eine SMS-Nachricht geschrieben, in der es hieß: "Ethan, tu es nicht", berichtete McDonald.             

Der Zehntklässler ist unter anderem wegen Terrorismus mit Todesfolge und vierfachem Mord angeklagt. Die Anklage geht von einer vorsätzlichen Tat aus.

Beitragslänge:
1 min
Datum:

Anklage wegen fahrlässiger Tötung möglich

Nach dem Strafrecht in Michigan ist eine Anklage wegen fahrlässiger Tötung möglich, wenn Staatsanwälte annehmen können, dass jemand zu einer Situation mit hoher Opferzahl oder Schaden beigetragen hat.

Für Schusswaffenattacken ihrer Kinder an Schulen müssen sich Eltern in den USA laut Experten aber relativ selten vor Gericht verantworten - auch wenn die meisten Minderjährigen an die Tatwaffen über Vater oder Mutter oder im Haus eines Verdächtigen kommen.

ZDFheute Update

Nachrichten | In eigener Sache - Jetzt das ZDFheute Update abonnieren 

Starten Sie gut informiert in den Tag oder Feierabend. Verpassen Sie nichts mit unserem kompakten Nachrichtenüberblick am Morgen und Abend. Jetzt bequem und kostenlos abonnieren.

Zur Merkliste hinzugefügt Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Zur Merkliste hinzugefügt Merken beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Sie haben sich mit diesem Gerät ausgeloggt.

Sie haben sich von einem anderen Gerät aus ausgeloggt, Sie werden automatisch ausgeloggt.

Ihr Account wurde gelöscht, Sie werden automatisch ausgeloggt.

Um Sendungen mit einer Altersbeschränkung zu jeder Tageszeit anzuschauen, kannst du jetzt eine Altersprüfung durchführen. Dafür benötigst du dein Ausweisdokument.

Zur Altersprüfung

Du wechselst in den Kinderbereich und bewegst dich mit deinem Kinderprofil weiter.

An dieser Stelle würden wir dir gerne die Datenschutzeinstellungen anzeigen. Entweder hast du einen Ad-Blocker oder ähnliches in deinem Browser aktiviert, welcher dies verhindert, oder deine Internetverbindung ist derzeit gestört. Falls du die Datenschutzeinstellungen sehen und bearbeiten möchtest, prüfe, ob ein Ad-Blocker oder ähnliches in deinem Browser aktiv ist und schalte es aus. So lange werden die standardmäßigen Einstellungen bei der Nutzung der ZDFmediathek verwendet. Dies bedeutet, das die Kategorien "Erforderlich" und "Erforderliche Erfolgsmessung" zugelassen sind. Weitere Details erfährst du in unserer Datenschutzerklärung.

An dieser Stelle würden wir dir gerne die Datenschutzeinstellungen anzeigen. Möglicherweise hast du einen Ad/Script/CSS/Cookiebanner-Blocker oder ähnliches in deinem Browser aktiviert, welcher dies verhindert. Falls du die Webseite ohne Einschränkungen nutzen möchtest, prüfe, ob ein Plugin oder ähnliches in deinem Browser aktiv ist und schalte es aus.