Sie sind hier:

Wahre Verbrechen - Das verschwundene Kind der toten Frau

Datum:

Gabriele K. aus Thüringen und ihre kleine Tochter werden als vermisst gemeldet. Die Mutter wird wenige Tage später tot aufgefunden. Aber von Tochter Franziska fehlt jede Spur.

Sehen Sie hier die Kurz-Doku über dieses wahre Verbrechen.

Beitragslänge:
8 min
Datum:

Gabriele K. lebt alleine mit Töchterchen Franziska im thüringischen Remstädt. August 1996: Am einem Nachmittag macht sie sich mit der Dreijährigen fertig für einen Spaziergang zum nahegelegenen Grenzberg. Doch die beiden kehren nicht zurück.

Foto aus der Polizeiakte zeigt die Vermissten Gabriele K. und ihre Tochter Franziska. Die Gesichter wurden auf dem Foto technisch verfremdet.
Gabriele K. und ihre Tochter Franziska sind spurlos verschwunden.

Gabriele gilt als äußerst zuverlässig. Niemand kann sich ihr Verschwinden erklären. Die Polizei reagiert sofort: Die Beamten suchen nach Mutter und Tochter. Knapp zwei Tage später finden sie Gabriele K.. Kommissar Emil Brockmann ist damals mit vor Ort, als die Leiche der jungen Mutter entdeckt wird.

Doch von der kleinen Franziska fehlt jede Spur. Mit einem Großaufgebot wird jetzt nach dem Kind gesucht. Zirka 60 Meter von der Leiche der Mutter entfernt finden die Ermittler den Kinderwagen des Mädchens. Er ist leer.

Wo ist Franziska?

44 Stunden sind seit dem Verschwinden vergangen. Niemand hat Franziska seitdem gesehen. Hat sie überlebt und irrt alleine durch den Wald? Die Suche nach dem kleinen Mädchen wird ausgeweitet.

Bild aus der Polizeiakte zeigt Zeichnungen der Kleidungsstücke, die das verschwundene Mädchen trug.
Bringt die ebenfalls verschwundene Kleidung von Franziska die Polizei auf die richtige Spur?

Während die Suche nach der Dreijährigen läuft, hat Kommissar Brockmann einen schweren Gang vor sich: Er muss den Eltern von Gabriele sagen, dass ihre Tochter tot und ihr Enkelkind verschwunden ist.

Es war ein sehr bleibendes Ereignis: Die Eltern von Gabriele hatten ja selbst die Vermisstenanzeige erstattet und natürlich immer gehofft, dass sie gefunden wird und wohlbehütet nach Hause kommt.
Emil Brockmann, Ermittler

Umso mehr hoffen nun alle, wenigstens das Kind noch lebend zu finden. Am Tag ihres Verschwindens trug Franziska eine weiße Strickjacke, lila Sandalen, rote Strumpfhosen und einen roten Rock. Die Kleidung bleibt verschwunden. Nur der Schnuller von Franziska wird gefunden. Doch auch er bringt keine Erkenntnisse darüber, wo die Dreijährige ist.

Die Auflösung des Kriminalfalls sehen Sie oben in der Kurz-Dokumentation.

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Zur Merkliste hinzugefügt! Merken beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Um zu verstehen, wie unsere Webseite genutzt wird und um dir ein interessenbezogenes Angebot präsentieren zu können, nutzen wir Cookies und andere Techniken. Hier kannst du mehr erfahren und hier widersprechen.

Sie haben sich mit diesem Gerät ausgeloggt.

Sie haben sich von einem anderen Gerät aus ausgeloggt, Sie werden automatisch ausgeloggt.

Ihr Account wurde gelöscht, Sie werden automatisch ausgeloggt.

Um Sendungen mit einer Altersbeschränkung zu jeder Tageszeit anzuschauen, kannst du jetzt eine Altersprüfung durchführen. Dafür benötigst du dein Ausweisdokument.

Du wechselst in den Kinderbereich und bewegst dich mit deinem Kinderprofil weiter.