Sie sind hier:

Wahre Verbrechen - Mord ohne Leiche

Datum:

Zuerst wird Kurt E. nur vermisst, Ermittler durchsuchen die Wohnung des Mannes. Es stellt sich heraus, dass der Mann möglicherweise einem Verbrechen zum Opfer gefallen ist.

Sehen Sie hier die Kurzdoku über dieses wahre Verbrechen.

Beitragslänge:
10 min
Datum:

Januar 2007: Eine ältere Dame meldet bei der Polizei in Offenbach ihren Freund Kurt E. als vermisst. Der 66-Jährige arbeitet als Hausmeister in einem Bürogebäude und ist plötzlich nicht mehr auffindbar.

Hauptkommissar Günther Kiepfer will sich die Wohnung des Vermissten im 11. Stock eines Plattenbaus näher ansehen und ihm fällt sofort etwas ins Auge.

Bild aus der Polizeiakte zeigt durchwühlte Wohnung eines Vermissten.
Die Wohnung des Vermissten wurde offenbar durchsucht.

Die Wohnung muss systematisch durchsucht worden sein, es gibt kein normales Spurenbild einer möglicherweise von Einbrechern durchsuchten Wohnung. Nach dieser Erkenntnis überprüfen die erfahrenen Ermittler die Wohnung nach weiteren Auffälligkeiten. Und werden fündig.

Wie kommen Erdspuren in den 11. Stock des Hochhauses?

Auf dem Boden finden sich Erdspuren, als hätte jemand mit sehr schmutzigen Schuhen die Wohnung betreten. Kurz vor der Balkontür ist ein Schuhabdruck zu erkennen. Aus dem Profil war etwas Erde herausgebrochen.

Für Ermittler Kiepfer passen weitere Spuren nicht ins Bild. Auf dem Balkon wird ein kleiner Aktenschrank entdeckt und einige Taschen und Koffer. In einer der Tasche finden die Beamten eine große Menge Bargeld: knapp 20.000 Euro.

Bild aus der Polizeiakte zeigt gesicherte Erdspuren.
Diese Erdspuren im 11. Obergeschoss der Wohnung geben den Ermittlern Rätsel auf.

Woher hat ein Hausmeister so viel Geld? Die Ermittler befragen das engere Umfeld von Kurt E. und können einiges über den Mann in Erfahrung bringen. Kurt E. vergab Kredite an Freunde und Bekannte, verlieh Geld gegen Zinsen. Bei der weiteren Durchsuchung der Wohnung findet Kommissar Kiepfer Aktenordner des 66-Jährigen und dabei fällt ihm etwas auf.

Diese Aktenordner waren beschriftet und einer, der etwas vorschaute, da stand Kredite drauf. Ich habe den Ordner geöffnet und er war leer. Das war schon komisch.
Günther Kiepfer, Ermittler

Für die erfahrenen Ermittler steht fest: In der Wohnung von Kurt E. muss nach etwas gesucht worden sein. Was auch immer es war: In dem "Kredite-Ordner" wurde es wohl gefunden. Und mitgenommen. Was ist hier in der Wohnung von Kurt E. genau geschehen?

Die Auflösung des Kriminalfalls sehen Sie oben in der Kurz-Dokumentation.

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Zur Merkliste hinzugefügt! Merken beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Um zu verstehen, wie unsere Webseite genutzt wird und um dir ein interessenbezogenes Angebot präsentieren zu können, nutzen wir Cookies und andere Techniken. Hier kannst du mehr erfahren und hier widersprechen.

Um Sendungen mit einer Altersbeschränkung zu jeder Tageszeit anzuschauen, kannst du jetzt eine Altersprüfung durchführen. Dafür benötigst du dein Ausweisdokument.

Du wechselst in den Kinderbereich und bewegst dich mit deinem Kinderprofil weiter.