Sie sind hier:

Wahre Verbrechen - Ermittlungen in schwierigem Umfeld

Datum:

Holger M. wird 1999 von seiner Freundin als vermisst gemeldet. Erst Jahre später gibt es die Gewissheit, dass er nicht mehr lebt.

Sehen Sie hier die Kurz-Doku über dieses wahre Verbrechen.

Beitragslänge:
9 min
Datum:

Es ist das Jahr 1998. Eine junge Frau kommt zur Polizei. Sie meldet, dass ihr Lebensgefährte, der 29-jährige Holger M., plötzlich spurlos verschwunden sei. Vorerst ist ein Vermisstenfall nichts Ungewöhnliches. Dass ihn dieser Fall Jahre beschäftigen wird, ahnt Ermittler Gerhard Starke damals noch nicht.

Foto aus der Polizeiakte zeigt Portrait von dem Vermissten Holger M. (technisch verfremdet)
Bleibt für Jahre spurlos verschwunden: Holger M. aus dem Westerwald

Holger M. kommt aus Hachenburg, einem kleinen Ort im Westerwald. Die Polizei versucht mehr über den Mann zu erfahren. Die Beamten klären seine Gewohnheiten ab, untersuchen sein persönliches Umfeld. Dabei wird schnell klar: Holger M. ist immer wieder mal arbeitslos, spielsüchtig und - er konsumiert Drogen.

Im Laufe der Ermittlungen wird die Polizei auf eine Drogenhändlerin aufmerksam: Margit S.. Die Ermittlungen ergeben, dass sie mit dem Vermissten auch ein intimes Verhältnis hatte. Sie und weitere Personen aus dem Umfeld werden befragt.

Hat die Drogenhändlerin was mit dem Verschwinden zu tun?

Auch Margit S.s Wohnhaus wird von nun an von der Polizei observiert. Während dieser Observationen geraten drei weitere Männer aus dem Drogenmilieu in den Fokus der Ermittlungen. Doch Befragungen der Verdächtigen bringen den Kommissar und sein Team nicht weiter. Holger M. bleibt verschwunden, die Akte wird vorerst geschlossen.

Foto aus der Polizeiakte zeigt Fundort von Leichenteilen im Wald
Grausiger Fund im Wald: Leichenteile. Es handelt sich tatsächlich um die menschlichen Überreste von Holger M..

Vier Jahre später macht ein Spaziergänger in dem Wald bei Hachenburg die gruselige Entdeckung: Verstreut auf dem Waldboden findet er die Knochen. Bei genauerem Hinsehen ist er sich sicher: Es handelt sich um menschliche Überreste. Der Mann ruft die Polizei.

Als der Kollege mich angerufen hat, klingelten alle Glocken: Er berichtete, dass im Bereich von Hachenburg Skelettteile gefunden wurden, die kamen dann zur Obduktion.
Gerhard Starke, ehemaliger Mord-Ermittler

Die Rechtsmediziner können schnell bestätigen: Die Überreste stammen vom vermissten Holger M.. Ermittler Gerhard Starke ist nun guter Hoffnung, den Fall endlich klären zu können. Allerdings gibt es durch die lange Liegezeit des Skeletts nicht mehr allzu viele Spuren.

Die Auflösung des Kriminalfalls sehen Sie oben in der Kurz-Dokumentation.

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Zur Merkliste hinzugefügt! Merken beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Um zu verstehen, wie unsere Webseite genutzt wird und um dir ein interessenbezogenes Angebot präsentieren zu können, nutzen wir Cookies und andere Techniken. Hier kannst du mehr erfahren und hier widersprechen.

Sie haben sich mit diesem Gerät ausgeloggt.

Sie haben sich von einem anderen Gerät aus ausgeloggt, Sie werden automatisch ausgeloggt.

Ihr Account wurde gelöscht, Sie werden automatisch ausgeloggt.

Um Sendungen mit einer Altersbeschränkung zu jeder Tageszeit anzuschauen, kannst du jetzt eine Altersprüfung durchführen. Dafür benötigst du dein Ausweisdokument.

Du wechselst in den Kinderbereich und bewegst dich mit deinem Kinderprofil weiter.