Sie sind hier:

Zyklon-Folgen in Mosambik - Unicef fordert humanitäre Hilfe

Datum:

Vor einem Jahr stürzte Wirbelsturm Idai viele Menschen in Mosambik ins Elend. Die Folgen sind noch immer spürbar. Unicef fordert daher weitere Hilfe.

Kinder in Mosambik
Kinder in Mosambik
Quelle: ZDF

Die Hilfsorganisation Unicef hat ein Jahr nach dem verheerenden Wirbelsturm Idai über Mosambik weitere humanitäre Hilfe für rund 2,5 Millionen Betroffene gefordert. "Bei den Wiederaufbauarbeiten steht für uns klar im Fokus, die betroffene Bevölkerung widerstandsfähiger gegen künftige Naturkatastrophen zu machen", erklärte die Leiterin von Unicef in Mosambik, Katarina Johansson.

Der Hilfsorganisation zufolge haben rund 1,6 Millionen Menschen in Mosambik nicht genug zu essen. Etwa 3.000 Kinder unter fünf Jahren seien unterernährt.

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Zur Merkliste hinzugefügt! Merken beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Um zu verstehen, wie unsere Webseite genutzt wird und um dir ein interessenbezogenes Angebot präsentieren zu können, nutzen wir Cookies und andere Techniken. Hier kannst du mehr erfahren und hier widersprechen.

Um Sendungen mit einer Altersbeschränkung zu jeder Tageszeit anzuschauen, kannst du jetzt eine Altersprüfung durchführen. Dafür benötigst du dein Ausweisdokument.

Du wechselst in den Kinderbereich und bewegst dich mit deinem Kinderprofil weiter.