Olympia '72: Das Attentat von München

    Bilderserie

    Angriff auf das israelische Team:Olympia '72: Das Attentat von München

    |

    Was geschah am 5. September 1972 während der Olympischen Spiele, als acht Palästinenser Mitglieder der israelischen Mannschaft als Geiseln nahmen? Eine Chronologie der Ereignisse.

    Israelische Olympiamannschaft nimmt an der Eröffnungsfeier der Olympischen Spiele in München teil.
    Ein Terrorist steht auf einem Balkon.
    Ein Attentäter spricht mit Bundesinnenminister Hans-Dietrich Genscher.
    Ein bewaffneter Polizeibeamter im Trainingsanzug sichert im Olympischen Dorf in München den Block, in dem Terroristen die israelischen Geiseln festhalten.
    Ein deutscher Polizeihelikopter trifft im Olympischen Dorf ein.
    Auf dem Militärflughafen Fürstenfeldbruck steht am 06.09.1972 das Wrack eines Hubschraubers vom Bundesgrenzschutz.
    Der ausgebrannte Hubschrauber des Bundesgrenzschutzes
    Sarg mit einem getöteten Israeli.
    Ankie Spitzer steht im verwüsteten Raum.
    Menschen nehmen im Münchner Olympiastadion an der Gedenkfeier teil. Die Olympiafahne steht auf Halbmast.

    Beginn der Spiele in München

    Am 26. August 1972 nimmt die israelische Mannschaft an der Eröffnungsfeier der Olympischen Spiele in München teil. Wenige Tage später, am Morgen des 5. September, kommt es zu einer Tragödie.

    Quelle: AP