Sie sind hier:

Privatflug mit SpaceX - Knochenkrebs-Überlebende fliegt ins Weltall

Datum:

Hayley Arceneaux hat eine Knochenkrebs-Erkrankung überwunden. Nun will die 29-Jährige an Bord des ersten SpaceX-Privatflugs ins Weltall fliegen - und damit Kindern Mut machen.

Hayley Arceneaux, angehende Astronautin
Hayley Arceneaux: "Mein Kampf gegen Krebs hat mich auf das Reisen in den Weltraum vorbereitet."
Quelle: ap

Nach ihrem Kampf gegen Knochenkrebs wird Hayley Arceneaux in den Weltraum aufbrechen. Das renommierte US-Kinderkrankenhaus St. Jude gab bekannt, dass die 29-Jährige an Bord des ersten Privatflugs von SpaceX ins All reisen wird. Arceneaux war in dem Krankenhaus früher selbst Patientin und arbeitet dort mittlerweile als Krankenschwester.

Arceneaux: Kampf gegen Krebs "hat mich tough gemacht"

"Mein Kampf gegen Krebs hat mich auf das Reisen in den Weltraum vorbereitet", sagte Arceneaux. "Es hat mich tough gemacht, und ich denke, es hat mich wirklich darauf vorbereitet, das Unerwartete zu erwarten und das zu nehmen, was kommt."

Arceneaux wird die bislang jüngste Amerikanerin im All werden und zudem die erste mit Prothese. Im Alter von zehn Jahren wurde ihr im Krankenhaus St. Jude in Tennessee ein Knie ersetzt, in ihrem linken Oberschenkelknochen hat sie einen Titanstab. An Bord des SpaceX-Flugs wird sie medizinische Beauftragte der Crew sein.

Begleiterin von Milliardär Isaacman

Im Herbst will der US-Milliardär Jared Isaacman ins All fliegen, neben ihm und Arceneaux werden noch zwei weitere Personen dabei sein - um wen es sich handelt, will Isaacman im März bekannt geben.

Der Unternehmer wäre die erste Privatperson, die mit einem Flug von SpaceX in den Erdorbit fliegen und den Planeten umrunden würde. Unternehmensgründer Elon Musk sagte jüngst, der Flug werde zwei bis vier Tage dauern.

In Anlehnung an den englischen Ausdruck "the sky is the limit" sagte Arceneaux, sie wolle ihren jungen Patienten und anderen Krebsüberlebenden mit der Reise in den Weltraum zeigen, dass der Himmel nicht mehr die Grenze - also alles möglich - sei. "Es wird diesen Kindern so viel bedeuten, eine Überlebende im All zu sehen."

Bisher gab es noch keine deutsche Astronautin. Astrophysikerin Suzanna Randall will die erste werden.

Beitragslänge:
4 min
Datum:
Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Zur Merkliste hinzugefügt! Merken beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Um zu verstehen, wie unsere Webseite genutzt wird und um dir ein interessenbezogenes Angebot präsentieren zu können, nutzen wir Cookies und andere Techniken. Hier kannst du mehr erfahren und hier widersprechen.

Um Sendungen mit einer Altersbeschränkung zu jeder Tageszeit anzuschauen, kannst du jetzt eine Altersprüfung durchführen. Dafür benötigst du dein Ausweisdokument.

Du wechselst in den Kinderbereich und bewegst dich mit deinem Kinderprofil weiter.