Sie sind hier:

Sozialer und ökologischer : Wie der Urlaub nachhaltiger gelingt

Datum:

Urlaub machen und dabei Gutes tun: Wie gelingt nachhaltiges Reisen? Eine Online-Buchungsplattform und andere Akteure zeigen, wie es sozialer und ökologischer geht.

Bungalow-Dorf in Indonesien
In Unterkünften wie diesem Bungalow-Dorf in Indonesien kann man übernachten und gleichzeitg einen guten Zweck unterstützen.
Quelle: socialbnb.org

Socialbnb haben die beiden Gründer Nils Lohmann (28) und Alexander Haufschild (26) ihr Start-up getauft. Sie vermitteln Unterkünfte jenseits der Menschenmassen und Hotelburgen - in Räumlichkeiten verschiedenster Projekte, und das weltweit.

Ob für 150 Euro die Nacht in der Finca eines Naturschutzprojektes im peruanischen Amazonasgebiet oder für 23 Euro das Doppelzimmer eines Frauenrechtsprojekts in Bangladesch: Mit ihrem Urlaub unterstützen Reisende einen guten Zweck - und erleben hautnah, wie das durch ihren Aufenthalt mitfinanzierte Projekt der Community vor Ort nützt.

Socialbnb möchte Tourismus so gestalten, dass die lokale Bevölkerung und die Regionen, in die gereist wird, einen Mehrwert davon haben.
Nils Lohmann, Gründer Start-up Socialbnb

Englischunterricht in Kambodscha finanziert

Ein Tuktuk-Fahrer in Kambodscha brachte ihn und Alexander Haufschild auf ihre Geschäftsidee: Zeng Shanti wollte den Kindern in seinem Dorf Englischunterricht ermöglichen, aber ihm fehlte das Geld dafür. Doch ihnen fällt die Lösung ein: Dorfbewohner*innen könnten leerstehende Räume an Reisende vermieten.

Urlaubsangebote wie ein Kurztrip nach Malle, Skiurlaub oder Fliegen passen schlecht zu einem klimafreundlichen Lebensstil. plan b zeigt, dass Reisen auch nachhaltig geht.

Beitragslänge:
29 min
Datum:

Gründer Haufschild erinnert sich: "In den ersten drei Monaten ist dann tatsächlich genug Geld zusammengekommen, dass wir das Ganze dort aufbauen, einen lokalen Lehrer einstellen und so dann Englischunterricht vor Ort anbieten konnten."

Mittlerweile besteht das 2020 gegründete Kölner Start-Up aus einem siebenköpfigen Team. Ihr weltweites Netzwerk an Unterkünften und Hosts umfasst bereits mehr als 200 Projekte in über 45 Ländern. Die unterstützten Initiativen decken dabei ein weites Feld ab, von Artenschutz über Bildungsangebote bis hin zu Sportvereinen.

Viele weitere nachhaltige Ideen fürs Reisen

Nachhaltigkeit bekommt inzwischen einen immer höheren Stellenwert beim Reisen. Wer aufs Flugzeug und Auto verzichten will, kann bei längeren Strecken die "Nightjets" nutzen. Die Nachtzüge der ÖBB (Österreichischen Bundesbahn) erleben gerade ein Renaissance und bieten Strecken nach Österreich, Italien und in die Schweiz an.

Wer seinen Co2-Fußabdruck verbessern will, kann mit Spenden bei verschiedenen Anbietern seine Umweltbilanz kompensieren. Unternehmen wie "Atmosfair" oder "ZERO" investieren in Klimaschutzprojekte oder nachhaltige Umwelttechnologien.

Und wer im Urlaub Gutes tun will, kann sich als Helfer bei wissenschaftlichen Exkursionen oder sozialen Projekten beteiligen; Organisationen wie "Earthwatch" oder "weltwärts" haben zahlreiche Angebote.

Potenzial für nachhaltigen Wandel

Vor Corona, im Jahr 2019, wurden weltweite Tourismuseinnahmen in Höhe von rund 1,5 Billionen US-Dollar verzeichnet - so viel wie nie zuvor. Seit der Jahrtausendwende stieg der Trend stetig, bis die weltweiten Einnahmen im Jahr 2020 pandemiebedingt um 74 Prozent im Vergleich zum Vorjahr einbrachen.

Dennoch blieben die Einnahmen deutscher Reiseveranstalter stets im zweistelligen Milliardenbereich: Der Gesamtumsatz belief sich im zweiten Corona-Sommer 2021 auf immerhin noch rund 10,7 Milliarden Euro.

"Hotelbunker" wenig hilfreich für Einwohner

All-Inclusive-Urlaub im ‘Hotelbunker’ kennen die Gründer von socialbnb aus ihrer Kindheit: "Du bist vom Flieger direkt ins Hotel und irgendwie an den Strand oder auf den Tennisplatz oder sonst was. Ob man dann in Spanien oder in Tunesien oder in der Türkei war, hat eigentlich keinen großen Unterschied gemacht, die Hotels sahen überall gleich aus", erinnert sich Nils Lohmann an die Familienurlaube.

Es gebe bei dieser Art von Urlaub wenig "Sickerungseffekte", erklärt Reisespezialist Alexander Haufschild, "also dass das Geld wirklich ins Umland kommt und davon Leute profitieren. Wenn überhaupt, dann in einem Angestelltenverhältnis. Aber die haben oft auch sehr miserable Arbeitsbedingungen vor Ort." Seine Vision: eine neue Form des nachhaltigen Tourismus, von dem alle profitieren - Gastgeber und Gäste.

Gesellschaft | Volle Kanne - Nachhaltig reisen 

Reisen boomt, doch welche Reiseform ist klimafreundlich?

Videolänge
Zur Merkliste hinzugefügt Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Zur Merkliste hinzugefügt Merken beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Sie haben sich mit diesem Gerät ausgeloggt.

Sie haben sich von einem anderen Gerät aus ausgeloggt, Sie werden automatisch ausgeloggt.

Ihr Account wurde gelöscht, Sie werden automatisch ausgeloggt.

Um Sendungen mit einer Altersbeschränkung zu jeder Tageszeit anzuschauen, kannst du jetzt eine Altersprüfung durchführen. Dafür benötigst du dein Ausweisdokument.

Zur Altersprüfung

Du wechselst in den Kinderbereich und bewegst dich mit deinem Kinderprofil weiter.

An dieser Stelle würden wir dir gerne die Datenschutzeinstellungen anzeigen. Entweder hast du einen Ad-Blocker oder ähnliches in deinem Browser aktiviert, welcher dies verhindert, oder deine Internetverbindung ist derzeit gestört. Falls du die Datenschutzeinstellungen sehen und bearbeiten möchtest, prüfe, ob ein Ad-Blocker oder ähnliches in deinem Browser aktiv ist und schalte es aus. So lange werden die standardmäßigen Einstellungen bei der Nutzung der ZDFmediathek verwendet. Dies bedeutet, das die Kategorien "Erforderlich" und "Erforderliche Erfolgsmessung" zugelassen sind. Weitere Details erfährst du in unserer Datenschutzerklärung.

An dieser Stelle würden wir dir gerne die Datenschutzeinstellungen anzeigen. Möglicherweise hast du einen Ad/Script/CSS/Cookiebanner-Blocker oder ähnliches in deinem Browser aktiviert, welcher dies verhindert. Falls du die Webseite ohne Einschränkungen nutzen möchtest, prüfe, ob ein Plugin oder ähnliches in deinem Browser aktiv ist und schalte es aus.