Sie sind hier:

Tennessee in den USA - Mindestens 25 Tote nach Tornado in Nashville

Datum:

Mehrere Wirbelstürme sorgen für Verwüstungen im US-Staat Tennessee. Besonders hart trifft es die Hauptstadt Nashville.

Eine Frau in Nashville begutachtet die Zerstörung durch den jüngsten Tornado. Der Sturm hat Hauswände herausgerissen, Ziegel und Trümmer liegen auf der Straße verteilt.
Eine Frau in einem durch den Tornado verwüsteten Straßenzug in Nashville.
Quelle: ap

Den Einwohnern von Nashville bietet sich ein Bild der Zerstörung: Ein Tornado hat die Hauptstadt von Tennessee in der Nacht verwüstet. Die Straßen der der US-Metropole sind übersät mit Trümmern. Der Wirbelsturm riss Häuser entzwei, schleuderte Autos durch die Luft. Mindestens 25 Menschen starben, unzählige weitere wurden verletzt. Schwere Sachschäden sind entstanden, bei rund 70.000 Menschen fiel der Strom aus. "Das ist ein tragischer Tag in unserem Staat", sagte der Gouverneur von Tennessee, Bill Lee.

Die Zerstörung ist herzzerreißend.
Bill Lee, Gouverneur von Tennessee

In der Nacht zu Mittwoch wüteten im Bundesstaat Tennessee mehrere Tornados. Wie viele Menschen verletzt wurden, ist bislang unklar. Neben Wohnhäusern wurde auch die Infrastruktur stark getroffen: Straßen und Brücken wurden zerstört, erklärte der Katastrophenschutz. Die Behörde ermahnte Anwohner, beschädigte Gebäude nicht zu betreten.

Mehrere Vermisste im Katastrophengebiet

In den am schwersten betroffenen Gebieten in Nashville und Umgebung gingen Rettungshelfer von Haus zu Haus, um Anwohnern in Not zu helfen. Mehrere Menschen gelten noch als vermisst. Der Notstand wurde ausgerufen und vier Notunterkünfte eröffnet.

US-Präsident Donald Trump sagte, die ganze Nation trauere nach dem "sehr schrecklichen" und "teuflischen" Tornado mit den Betroffenen. Er kündigte an, das Katastrophengebiet am Freitag zu besuchen. Die Regierung werde auch beim Wiederaufbau helfen, versprach er. Die Vorsitzende des Repräsentantenhauses, Nancy Pelosi, erklärte, sie danke den Einsatzkräften und bete für jene Menschen, die noch vermisst würden.

Katastrophe während US-Vorwahlen

In zahlreichen US-Bundesstaaten - darunter auch Tennessee - stimmten Wähler im Rahmen der Vorwahlen am Dienstag ("Super Tuesday") über den Kandidat der Demokraten ab, der im November gegen Präsident Donald Trump antreten soll. Der Tornado hatte Schäden in einigen Wahllokalen in Nashville angerichtet, weshalb sie auf richterlichen Beschluss hin länger geöffnet blieben.

Alles zum "Super Tuesday" auch in unserem Liveblog:

Mike Bloomberg.

US-Vorwahlen der Demokraten -
Bloomberg zieht Präsidentschaftskandidatur zurück
 

Der US-Milliardär Michael Bloomberg steigt aus dem Rennen um die Präsidentschaftskandidatur der Demokraten aus. Er unterstützt nun Joe Biden. Alle Entwicklungen im Blog.

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Zur Merkliste hinzugefügt! Merken beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Um zu verstehen, wie unsere Webseite genutzt wird und um dir ein interessenbezogenes Angebot präsentieren zu können, nutzen wir Cookies und andere Techniken. Hier kannst du mehr erfahren und hier widersprechen.

Um Sendungen mit einer Altersbeschränkung zu jeder Tageszeit anzuschauen, kannst du jetzt eine Altersprüfung durchführen. Dafür benötigst du dein Ausweisdokument.

Du wechselst in den Kinderbereich und bewegst dich mit deinem Kinderprofil weiter.