Sie sind hier:

Ita Airways : Pilot wohl eingeschlafen - und dann gefeuert

Datum:

Weil aus dem Cockpit keine Reaktion mehr kam, schickte die französische Flugkontrolle Kampjets los. Doch statt einer befürchteten Flugzeug-Entführung war der Pilot wohl eingenickt.

Flugzeug der italienischen Fluggesellschaft ITA Airways. Archivbild
Flugzeug der italienischen Fluggesellschaft ITA Airways. Archivbild
Quelle: Remo Casilli/Reuters

Ein Langstreckenflug von New York nach Rom hat in Italien für Aufsehen gesorgt und den Piloten seinen Job gekostet. Dem Kapitän wird vorgeworfen, beim Überflug über Frankreich am frühen Morgen des 1. Mai eingeschlafen und nicht erreichbar gewesen zu sein - er bestreitet das.

Die Fluggesellschaft Ita Airways - Nachfolgerin der Alitalia - feuerte den Mann infolge des Vorfalls. Das bestätigte Ita am Dienstag auf Anfrage, wies aber dabei "klar und rigoros" darauf hin, dass die Passagiere zu keinem Zeitpunkt in Gefahr gewesen seien.

Pilot nicht mehr erreichbar

Die Flugkontrolle in Marseille hatte den Airbus A330 am frühen Morgen nicht mehr anfunken können. Das passiert im schlimmsten Fall, wenn ein Flieger entführt wird, etwa von Terroristen. Die Franzosen hatten dann nach Angaben der Zeitung "La Repubblica", die am Wochenende zuerst über den Vorfall berichtet hatte, zwei Kampfjets losgeschickt.

Ein Frachtflugzeug des deutschen DHL-Konzerns ist nach einer Notlandung in Costa Rica in zwei Teile gebrochen. Die beiden Piloten blieben unverletzt.

Beitragslänge:
1 min
Datum:

Nach einigen Minuten hätten sich die Piloten an Bord der Ita-Maschine dann aber gemeldet und seien problemlos nach Rom weitergeflogen. Der Kapitän gab an, dass ein technischer Defekt der Grund für die Unterbrechung der Funkverbindung war.

Pilot spricht von technischem Defekt

Dies widerlegte nach Angaben von Ita aber eine Untersuchung an der Maschine. Piloten können bei langen Flügen grundsätzlich eine Schlafpause einlegen - wenn sichergestellt ist, dass der andere Pilot wach und erreichbar ist.

Die Airline trennte sich vom Piloten wegen dessen Verhaltens an Bord und weil sie das Vertrauensverhältnis irreparabel gestört sah. Gegen den zweiten Piloten, der dem Bericht zufolge regelkonform seine Schlafpause angemeldet hatte, sind keine Disziplinarverfahren bekannt.

Verschollen im Himalaya? - Zwei Deutsche in vermisstem Flugzeug in Nepal 

In Nepal wird ein Flugzeug mit 22 Menschen an Bord vermisst. Darunter sollen auch zwei Deutsche sein. Der Flieger war in eine beliebte Region für Bergsteiger im Himalaya unterwegs.

Videolänge
Zur Merkliste hinzugefügt Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Zur Merkliste hinzugefügt Merken beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Sie haben sich mit diesem Gerät ausgeloggt.

Sie haben sich von einem anderen Gerät aus ausgeloggt, Sie werden automatisch ausgeloggt.

Ihr Account wurde gelöscht, Sie werden automatisch ausgeloggt.

Um Sendungen mit einer Altersbeschränkung zu jeder Tageszeit anzuschauen, kannst du jetzt eine Altersprüfung durchführen. Dafür benötigst du dein Ausweisdokument.

Zur Altersprüfung

Du wechselst in den Kinderbereich und bewegst dich mit deinem Kinderprofil weiter.

An dieser Stelle würden wir dir gerne die Datenschutzeinstellungen anzeigen. Entweder hast du einen Ad-Blocker oder ähnliches in deinem Browser aktiviert, welcher dies verhindert, oder deine Internetverbindung ist derzeit gestört. Falls du die Datenschutzeinstellungen sehen und bearbeiten möchtest, prüfe, ob ein Ad-Blocker oder ähnliches in deinem Browser aktiv ist und schalte es aus. So lange werden die standardmäßigen Einstellungen bei der Nutzung der ZDFmediathek verwendet. Dies bedeutet, das die Kategorien "Erforderlich" und "Erforderliche Erfolgsmessung" zugelassen sind. Weitere Details erfährst du in unserer Datenschutzerklärung.

An dieser Stelle würden wir dir gerne die Datenschutzeinstellungen anzeigen. Möglicherweise hast du einen Ad/Script/CSS/Cookiebanner-Blocker oder ähnliches in deinem Browser aktiviert, welcher dies verhindert. Falls du die Webseite ohne Einschränkungen nutzen möchtest, prüfe, ob ein Plugin oder ähnliches in deinem Browser aktiv ist und schalte es aus.